Ölarbeiter
Ölarbeiter © CC0 Creative Commons

Persönliche Schutzausrüstung

PSA

Wie Sie sich am Körper schützen können

PSA
PSA © CC0 Creative Commons

Personenbezogenen Schutzmaßnahmen, bzw. die sogenannte "Persönliche Schutzausrüstung" (PSA) wird direkt am Körper getragen und schützt Sie vor unmittelbar auf Sie einwirkende Gefährdungen. Dazu gehören beospielsweise Schutzbrillen für die Arbeit im Labor, Gehörschutz bei Lärm oder auch Absturzsicherungen bei Arbeiten in der Höhe.

Bitte beachten Sie, dass die PSA weniger effektiv ist, als z.B. zu versuchen, die Gefahrenquelle ganz zu beseitigen, etwa durch Substitution. Prüfen Sie auch zuerst, ob technische (räumliche Trennung) oder organisatorische Maßnahmen (zeitliche und räumliche Trennung von der Gefahrenquelle) in Frage kommen, bevor Sie zur PSA greifen.

Eine der wichtigsten Barrieren gegen Schadstoffe ist auch Ihre eigene Haut. Damit diese ihre Aufgabe noch lange erfüllen kann, sollten Sie Ihre Haut schützen.



Absturz 🔒


Atemschutz 🔒


Augenschutz 🔒


Gehörschutz 🔒


Hautschutz 🔒


Schutzkleidung 🔒