Wissenschaftliche Erkenntnis aus der engen Verbindung von Forschung und Lehre

Die Universität Konstanz zeichnet sich durch die enge Verbindung von Spitzenforschung und Lehre aus und setzt sich zum Ziel, Studierende bereits frühzeitig in die Forschung einzubinden. Disziplinübergreifende Zusammenarbeit wird dabei als wichtige Voraussetzung für innovative Lehre betrachtet. Als weitere wesentliche Stärken der Lehre an der Universität Konstanz gelten die Zugänglichkeit der Lehrenden, die Lehre in kleinen Gruppen, die kurzen Wege der Campusuniversität sowie die professionellen Beratungsangebote für Studierende und Lehrende.

„Kern guter Lehre an der Universität Konstanz ist eine lebendige Lehr- und Lernkultur [...].“
Kodex für gute Lehre der Universität Konstanz

Gute Praxis in Lehre und Studium

Eine Lernkultur, die „die Freiheit der akademischen Lehre achtet, Studierenden und Lehrenden vielfältige Freiräume zur Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse bietet und gleichzeitig hohe Anforderungen an das fachliche Niveau sowie das Engagement und die Selbstverantwortung aller Beteiligten stellt.“: Der „Kodex für gute Lehre“ bietet eine Zusammenfassung der guten Praxis in Lehre und Studium, die von den Lehrenden, den Studierenden, den Fachbereichen, der Universitätsleitung und der Verwaltung der Universität Konstanz gemeinsam getragen wird.