Die Universität Konstanz in zwei Minuten

Wissenschaft verlangt Neugier. Hingabe. Und Konzentration. Mit unserem Film über die Universität Konstanz wollen wir neugierig machen. Auf unsere Forschung. Auf Studium und Lehre. Auf unsere Universität am See. Hier in Konstanz.

Die Universität Konstanz ist aus Tradition lebendig. Sie ist klein und wendig, schnell, flexibel und dabei hochkonzentriert, offen und extrem innovativ. Als Reformuniversität baut sie ihre Besonderheiten kontinuierlich aus. Dabei ist der Gründungsgedanke, eine Universität mit offenen Türen und kurzen Wegen zu schaffen, längst auf allen Ebenen unserer Hochschule sprichwörtlich.
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz

Spitzenforschung, Exzellenz in Lehre und Studium, Internationalität und interdisziplinäre Zusammenarbeit stehen für die Universität Konstanz seit ihrer Gründung als Reformuniversität im Jahr 1966. Dieser visionäre Gründungsgedanke lässt sich bis in die Architektur hinein verfolgen: Die kurzen Wege der Campus-Universität schaffen ein kommunikationsförderliches Umfeld, das auf natürliche Weise die wissenschaftlichen Disziplinen zusammenführt und eine Kultur des kreativen Austauschs begünstigt.

Kurze Wege und offene Türen

Die Universität Konstanz gliedert sich in dreizehn Fachbereiche, die in drei Sektionen zusammengefasst sind: Mathematik-Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Politik – Recht – Wirtschaft. Im Sinne einer Reformuniversität wurde die Universitäts Konstanz ohne Institute und Lehrstühle gegründet.

Der Reformgedanke spiegelt sich auch in Leitung und Organisation der Universität Konstanz wider: Ein Alleinstellungsmerkmal sind die Leistungen, Services und Standards in den Bereichen Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Familienförderung: Vom universitätseigenen Kinderhaus bis hin zum Genderkodex, in dem sich die Universität Konstanz verpflichtet, all ihre Bereiche und Handlungsebenen durchgängig geschlechtergerecht und familienfreundlich zu gestalten.

Forschung und Lehre sind zahlreiche wissenschaftsunterstützende Dienstleistungen zur Seite gestellt, etwa die Stabsstelle Kommunikation und Marketing, die für die interne und externe Kommunikation der Universität verantwortlich ist. Oder das Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM), das unter anderem die 24 Stunden 7 Tage die Woche geöffnete Bibliothek beinhaltet.

Im internationalen Bereich setzt die Universität Konstanz auf ausgewählte, nachhaltige Partnerschaften für die wissenschaftliche Zusammenarbeit und den Austausch von Studierenden mit über 70 forschungsstarken Universitäten.

Den Kontakt zu und unter den Ehemaligen pflegt die Universität als gemeinsamer Wissens- und Erfahrungsverbund sowie als lebendiges Verbindungsglied zur beruflichen Praxis. Auch die Zusammenarbeit mit Stiftern und Förderern spielt eine wichtige Rolle: Durch die Unterstützung der Forschung und ihrer Arbeit bleibt die Wissenschaft ihrerseits in Kontakt mit der Gesellschaft.