Ein Ehrenamt ist ein öffentliches Amt, das jemand freiwillig und ohne Bezahlung ausübt. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt Forschungsarbeiten finanziell und fördert die nationale und internationale Zusammenarbeit zwischen Forscherinnen und Forschern. Der Schwerpunkt liegt besonders auf der Förderung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Mitglieder der DFG arbeiten ehrenamtlich und sind an Hochschulen, in der Forschung und Wissenschaft tätig.

Auch zahlreiche Beschäftigte der Universität Konstanz sind für die Deutsche Forschungsgemeinschaft tätig.

Prof. Dr. Friedrich Breyer (1950) ist Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre und zudem Forschungsprofessor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin. Breyer ist Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie im Verein für Socialpolitik. Seine Hauptgebiete sind Ökonomie der Sozialen Sicherung und Gesundheitsökonomie. Seit 2012 ist er Mitglied im Fachkollegium 112 für Wirtschaftswissenschaften bei der DFG.

Prof. Dr. Alexander Bürkle (1957) ist Professor für Molekulare Toxikologie im Fachbereich Biologie. Für die International Union of Toxicology arbeitet Bürkle als Vorstandsmitglied und Schatzmeister. Zusätzlich ist er Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Toxikologie in Deutschland. Bürkle ist Mitglied im Fachkollegium 205 für Medizin bei der DFG.

Prof. Miriam Butt, PhD ist Professorin für Allgemeine Sprachwissenschaft und Computerlinguistik. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in Südasien. Sie ist seit 2016 Mitglied im Fachkollegium Sprachwissenschaft und ist dem Bereich ,,Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft, Typologie und Aussereuropäische Sprachen'' zugeordnet.

Prof. Dr. Elke Deuerling (1967) ist Inhaberin der Professur für Molekularbiologie. Unter anderem  war sie schon am Medical Sciences Center in Madison, Wisconsin, USA tätig. Deuerling ist Mitglied im Senatsausschuss und Bewilligungsausschuss für die Graduiertenkollegs der DFG.

Prof. Dr. Giovanni C. Galizia (1963) ist Professor für Zoologie und Neurobiologie. Er ist Direktor des Zukunftskollegs an der Universität Konstanz. Zudem ist Galizia Gründungsmitglied von „Die Junge Akademie“ und war dort  für den Bereich Wissenschaftspolitik zuständig. Der Zoologe ist  für die DFG als Vertrauensdozent tätig.

Petra Hätscher (1960) ist die Direktorin des Zentrums für Kommunikation, Information und Medien (KIM)der Universität Konstanz. Die studierte Politikwissenschaftlerin ist bei der DFG Mitglied im Ausschuss für Wissenschaftliche Bibliotheken und Informationssysteme, zudem  Vorsitzende des Unterausschuss für elektronische Publikationen.

Prof. Dr. Katharina Holzinger (1958) ist Inhaberin der Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung. Sie ist  Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und Sprecherin der DVPW- Arbeitsgruppe Governance. In der Heidelberger Akademie der Wissenschaften vertritt sie den Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaften. Bei der DFG ist sie die Vorsitzende des Fachkollegiums 111 für Sozialwissenschaften.

Prof. Dr. Jürgen Osterhammel (1952) ist ein deutscher Historiker  und Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität. Osterhammel ist einer der führenden Vertreter der Globalgeschichte. Als Mitglied der DFG ist er für das Fachkollegium 102 Geschichtswissenschaften tätig.

Prof. Dr. Frank Peeters (1960) arbeitet am Limnologischen Institut der Universität im Bereich Umweltphysik und ist Professor für Biologie. Bei der DFG arbeitet er in der Senatskommission für Wasserforschung.

Prof. Dr. Brigitte Rockstroh (1950) ist Professorin für Klinische Psychologie und Neuropsychologie. Sie ist Mitglied des Senatsausschuss und Bewilligungsausschuss für die Sonderforschungsbereiche bei der DFG.

Prof. Dr. Elke Scheer (1965) ist Inhaberin der Professur für Experimentalphysik und Mitglied des Fachkollegiums 307 Physik der kondensierten Materie bei der DFG.