Brandschutz

Eine vermeidbare Katastrophe

Im April 1996 wurden am Flughafen in Düsseldorf Schweißarbeiten an einer Decken-Dehnfuge durchgeführt. Die Schweißarbeiten wurden zuvor nicht angemeldet, es wurde keine Brandwache veranlasst. Weder die zentrale Leitwarte des Flughafens noch die Feuerwehr wussten bescheid.

Ein bautechnisch nicht zugelassener Dämmstoff entzündete sich und in der Folge entstand ein Schwelbrand in einer Zwischendecke, der erst entdeckt wurde, als es zu spät war.

Bei einer der größten Brandkatastrophen in der Geschichte der Bundesrepublik starben 17 Menschen, 88 wurden teils schwer verletzt und der Sachschaden betrug rund eine Milliarde DM.

Dabei hätte die Katastrophe verhindert werden können. Durch Kommunikation und Befolgung von einfachen Sicherheitsmaßnahmen.


Piktogramm Feueralarm

Lieber ein Fehlalarm zuviel als ein echter Alarm zu wenig!

Die Universität Konstanz verfügt über ein engmaschiges Netz von Brandmeldern, insgesamt knapp 5000. Die Brandmelder sind alle mit der Brandmeldezentrale der Feuerwehr von Konstanz und dem i-Punkt verbunden. Im Alarmfall wird automatisch die Feuerwehr benachrichtigt.

Leider kam es in letzter Zeit häufiger zu Fehlalarmen, weil Baumaßnahmen, die Staub verursachen oder Schweißarbeiten auch bei uns nicht ordnungsgemäß angemeldet wurden.

Positiv ist jedoch, dass in jedem Fall die Evakuierung der betroffenen Gebäude schnell und einwandfrei funktionierte.



Verhindern von Bränden

Brennbare Stoffe, Zündquellen


Verhalten im Brandfall

Was soll ich tun?


Explosionsschutz 🔒

Ablaufplan und Dokumente


Brandschutzgruppe 🔒

Aufgabe und Mitglieder


Brandschutzhelfer*innen 🔒

Liste der Brandschutz- und Evakuierungshelfer*innen


Fremdfirmen

Besondere Sicherheitshinweise und Verfahrensanweisungen



Achtung Fremdfirmen!

Schweißen
Schweißen © CC0

Melden Sie feuergefährliche Arbeiten und solche Arbeiten, die Staub entwickeln unbedingt rechtzeitig vor Arbeitsaufnahme im i-Punkt an.

Zusammen mit den Mitarbeiter*innen im i-Punkt und einem Sicherheitsingenieur wird entschieden ob und welche Brandmelder in Revision genommen werden. Diese Brandmelder sind dann zwar immer noch aktiv, melden einen Alarm allerdings nicht an die Feuerwehr in Konstanz.

Für feuergefährliche Arbeiten muss zwingend ein Erlaubnisschein für feuergefährliche Arbeiten ausgefüllt und von einem Sicherheitsingenieur und Ihnen unterzeichnet werden.

Falls Sie Ihrer Meldepflicht nicht nachkommen und ein Feueralarm ausgelöst wird, werden Sie ggf. für den Feuerwehreinsatz haftbar gemacht.

Weitere wichtige Informationen für Fremdfirmen ->