Vieles ist möglich - Studieren in besonderen Lebenslagen

Studieren mit Kind, Studieren im Asyl und Studieren mit Beeinträchtigung

Studieren mit Kind

Mit Kindern zu studieren erfordert eine gute Zeiteinteilung und den Mut, Prioritäten zu setzen. Gerne möchte die Universität Konstanz dabei mit dem Programm "Studieren mit Kind" unterstützen. Es beinhaltet Angebote zur Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Familie und Studium, finanzielle Unterstützung und Informationen.


Studieren mit Kind

Studieren im Asyl

Universitätsbibliothek, Sportangebote, Deutschkurse, Konstanzer Studierende kennen lernen - die Universität Konstanz begrüßt studieninteressierte Geflüchtete.


Studieren im Asyl - was bietet die Universität an? Thema Flucht / Angebote für Geflüchtete an der Universität Konstanz

Studieren mit psychischer/physischer Beeinträchtigung oder chronischer Erkrankung

Die Universität Konstanz hat sich das Ziel gesetzt, Barrieren abzubauen und die Studienbedingungen zu optimieren.  Studierenden in besonderen Lebenslagen, insbesondere mit physischen und/oder psychischen Beeinträchtigungen oder chronischen Krankheiten unterstützen wir individuell. 

Die Beauftragten für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten beraten und helfen Ihnen bei Fragen u.a.  zur Studien- und Lebenssituation und zu Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs.


Studieren mit Behinderung und chronischen Erkrankungen
Lokale Erasmus Initiative beim International Day
Lokale Erasmus Initiative beim International Day

MentoringPlus

Mentoringplus Konstanz richtet sich an Studentinnen und Doktorandinnen am Ende ihrer Studien- oder Promotionszeit, die ihre berufliche Laufbahn in Wirtschaft, Politik oder Kultur vorbereiten möchten und sich in einer besonderen Lebenslage befinden. Das Programm bietet one-to-one-Mentoring mit einer berufserfahrenen Expertin, die ihre Erfahrungen und ihr Know-How an die Mentee weitergibt, Networking und workshops rund um den Berufseinstieg.


MentoringPlus - Das Mentoringprogramm für den Übergang in den Beruf für Studentinnen und Doktorandinnen