Globus
Globus

Unser Leitbild für Spitzenforschung und eine Kultur der Kreativität

Für den Ausbau von forschungsförderliche Rahmenbedingungen sind intensive internationale Kontakte in Forschung, Lehre und Nachwuchsförderung zentral.

Eine forschungsnahe Internationalisierung bedeutet eine Transformative Internationalisierung. Es finden nicht nur einzelne Transaktionen von einzelnen Akteuren oder Studierenden statt, sondern es werden vielschichtige und sich immer fortentwickelnde Beziehungen aufgebaut.

Mit unseren Partnern findet eine Zusammenarbeit statt, die beide Seiten prägt und vorantreibt. Durch den Dialog mit Studierenden, MitarbeiterInnen und WissenschaftlerInnen werden neue Programme entwickelt, Forschung betrieben und neue Erkenntnisse gewonnen. Das Bewusstsein für die Teilnahme am globalen Hochschul- und Wissenschaftssystem wächst.

Internationalisierung ist ein dynamischer und sich fortentwickelnder Prozess. Diese stetige Weiterentwicklung wird bewusst unterstützt; Prozesse und Kooperationen werden mit Blick auf neue Bedürfnisse und Ansprüche analysiert und entsprechend angepasst.

Basierend auf dem Profil der Universität Konstanz als forschungsstarke Reformuniversität und dem Ansatz von ‚Research Led Teaching‘ ergibt sich eine forschungsnahe Internationalisierung. Entsprechend haben wir fünf Handlungsfelder identifiziert:

Kooperationen

Internationale Kooperationen sind unabdingbar für Spitzenforschung und Lehre. Unser weltweites Netzwerk orientiert sich an den Bedürfnissen von Forschung und Lehre. Forschungsschwerpunkte und internationaler Austausch gehen Hand in Hand.

  • Fachbereichsübergreifende Partnerschaften unterstützen vielfältige, interdisziplinäre und interinstitutionelle Aktivitäten in Forschung und Lehre. Hier sind auch unsere Netzwerke von entscheidender Bedeutung
  • Fakultätspartnerschaften und bilaterale Kooperationen unterstützen fachbereichspezifische Ziele und Stärken in Forschung und Lehre.
  • Verschiedene Formate wie transnationale Forschungs- und Lehrnetzwerke (EU Projekte, Rotterdam Law Network, Translatlantic Network) und die gezielte Unterstützung von individuellen Partnerschaften in den Fachbereichen dienen der Stärkung von Forschung und Lehre.

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Die Internationalität des wissenschaftlichen Nachwuchses ist grundlegend für den Erfolg einer forschungsstarken Universität. Beginnend mit dem kontinuierlichen Ausbau von internationalen und englischsprachigen Masterstudiengängen wird dem internationalen wissenschaftlichen Nachwuchs schon früh die Gelegenheit gegeben sich an der Universität Konstanz zu profilieren und zur Internationalität beizutragen. Der Anteil der internationalen Promovierenden steigt beständig und hat bereits 25 % erreicht.

Mobilität

Internationale Studierende, Forscher, Lehrende und wissenschaftsunterstützendes Personal Exchange für wissenschaftliche MitarbeiterInnen und für die MitarbeiterInnen in den Servicebereichen fördern nicht nur internationale Erfahrung, Weiterbildung und berufliche Qualifikationen. Sie tragen auch zur Intensivierung von Partnerschaften und Kooperationen bei und fördern den Austausch von Best Practice Modellen.
Zukünftig soll die internationale Mobilität noch gezielter gefördert und unterstützt werden - sowohl quantitativ als auch qualitativ.

Internationalisierung der Lehre und Lehrausbildung

Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen und internationale Wettbewerbsfähigkeit werden durch eine Vielfalt von Angeboten erreicht: Double Degree und Joint Degree Programme mit internationalen Partnern, ein hoher Anteil von fremdsprachigen Lehrangeboten insbesondere in Masterstudiengängen und während der Promotionsphase, Profilschärfung der bestehenden Studiengänge, Orientierungsprogramme für internationale Studierende, internationale GastdozentInnen und GastprofessorInnen sowie die Entwicklung von digitalen Angeboten (wie Flipped Classroom) um den Lehraustausch auch zwischen Partnern zu ermöglichen.

Fremdsprachenangebote sind notwendige Bestandteile viele Studiengänge, fungieren aber auch als Schlüsselqualifikationen für Studierende. Das Sprachlehrinsitut (SLI) bietet vielfältige Sprachkurse für unsere Studierenden an, weiterhin gibt es Intensivsprachkurse für Deutsch als Teil von. Orientierungsprogramme. Solche Angebote werden durch Veranstaltungen während der Semester erweitert. Zielgruppenspezifische Sprachkurse werden für internationale WissenschaftlerInnen durch das Welcome Center angeboten.

Die Veranstaltung diverser Summer Schools in Konstanz hat das Ziel, ausgezeichnete Studierende internationale Studienprogramme der Universität Konstanz nahe zu bringen.
Mentoring Angebote sowie Buddy Programme unterstützten Internationale Studierende und Studierende mit Migrationshintergrund um den Übergang in das Universitätsleben zu erleichtern.

Willkommenskultur

Unser Ziel ist die Schaffung von optimalen Bedingungen um die besten internationalen Köpfe zu gewinnen. Dies erfolgt auch durch ein breites Angebot an Service- und Betreuungsleistungen. So bietet z.B. das Welcome Center den internationalen WissenschaftlerInnen und Forschende der Universität Konstanz Unterstützung bei allen nicht-akademischen und praktischen Angelegenheiten außerhalb ihrer Fachbereiche.