mit Erasmus+ in die Welt

International Credit Mobility 2014-2020

Bislang konnten mit Erasmus-Aufenthalte an europäischen Hochschulen gefördert werden. Mit der neuen Programmgeneration "Erasmus+  2014-2020" wird das Programm um eine „Internationale Credit Mobility “ erweitert und Erasmus-Aufenthalte werden weltweit möglich.

Erasmus+ Mobilität mit Partnerländern außerhalb Europas

Allgemeine Informationen

Die Universität Konstanz beantragt zentral diese Programmschiene und konzentriert sich auf den Ausbau bestehender Partnerschaften mit Blick auf das zur Verfügung stehende Budget für Deutschland. 

Im Herbst finden hierzu Konsultationen mit dem Rektorat und den Fachbereichsvertretern statt.  Der Antrag wird im Februar gestellt, bei Erfolg haben Projekte eine zweijährige Laufzeit (Juni - Mai,  d.h. Sommersemester + Wintersemester)

Gefördert werden Studienaufenthalt, Gastdozenturen und Aufenthalte zu Fort- und Weiterbildungszwecken (Personalmobilität).

Studierendenmobilität:
Dauer: 3-12 Monate
Stipendium Outgoings: 650,- EUR/Monat
Stipendium Incomings: 800,- EUR/Monat
Auswahlkriterien für Outgoings: Studienleistungen, Studienvorhaben an der Gasthochschule, Sprachkenntnisse, außeruniversitäres Engagement, persönliche Qualifikation

Gastdozenturen
:
Dauer:  mind. 5 Tage
Lehrtätigkeit: mind. 8 Unterrichtsstunden pro Woche
Finanzierung Outgoing Mobilität: Tagessatz 160 EUR/Tag plus Reisekostenpauschale

Personalmobilitäten:
Dauer: mind. 5 Tage
Finanzierung Outgoing Mobilität: Tagessatz 160 EUR/Tag plus Reisekostenpauschale 

Aktuelle Ausschreibungen Erasmus+ International Credit Mobility

Ausschreibung der Stipendien für Semesteraufenthalte im Rahmen von Erasmus+ International Credit Mobility für das Sommersemester 2017 deutsch/englisch

Ausschreibung Dozenten- und Personalmobilitäten im Jahr 2017 deutsch und englisch

E+ ICM 2015-2017: Israel, Serbien, Ukraine, Südafrika, Kosovo

Im Rahmen der Internationalen Dimension von ERASMUS+ stehen an der Universität Konstanz im SoSe 2016, im WS 2016/17 und SoSe 2017 Austauschmöglichkeiten an folgenden Partnerhochschulen zur Verfügung:

Israel: Tel Aviv University, University of Haifa, Hebrew University of Jerusalem, Ben Gurion University of the Negev

Ukraine: Taras Schewtschenko University Kiew

Serbien: University of Belgrad

Südafrika: University of Pretoria

Kosovo: Universität Prishtina

Es können mit einem Budget von rund 370.000 rund 75 Mobilitäten gefördert werden. Der Schwerpunkt liegt auf Incomings.

E+ ICM 2016-2018: Israel, Serbien, Ukraine, Südafrika, Kosovo

Die Universität Konstanz hat im Febaur 2016 erneut erfolgreich Mittel für die internationale Mobilität mit ausgewählten Partnerhochschulen eingeworben: 

Im Rahmen der International Credit Mobility von Erasmus+ stehen an der Universität Konstanz erneut Austauschmöglichkeiten an folgenden Partnerhochschulen zur Verfügung:

  • Israel: Tel Aviv University, University of Haifa, Hebrew University of Jerusalem, Ben Gurion University of the Negev
  • Ukraine: Taras Schewtschenko University Kiew
  • Serbien: University of Belgrad (primär FB Politik)
  • Südafrika: University of Pretoria
  • Kosovo: Universität Prishtina (FB Biologie).

Stipendien können im SoSe2017, WS 2017/2018 und SoSe 2018 genutzt werden. Aus dem Budget von rund 250.000€ sollen rund 66 Mobilitäten (Studierende, Lehrende und wissenschafts-unterstützender Dienst) gefördert werden. Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf Stipendien für Incomings.

E+ Staff Mobility Inbound

Im Rahmen der Erasmus+ International Credit Mobility (ICM) ist es möglich Dozierende von allen Erasmus+ Partnerhochschulen in allen an der Universität Konstanz vertretenen Fachrichtungen für einen kurzen Lehraufenthalt willkommen zu heißen. Damit das Lehrangebot sinnvoll in das Lehrprogramm eines Fachbereichs integriert werden kann, muss eine frühzeitige und detaillierte Absprache mit dem International Office und mit dem/der jeweiligen Fachbereichskoordinator/in erfolgen.

Am Programm können alle Dozierenden unserer Erasmus+ Partnerhochschulen teilnehmen. Der Aufenthalt wird von Seiten der Universität Konstanz mit einer Reisekostenpauschale sowie einer Pauschale von € 120 pro Unterrichtstag gefördert.

Sollten Sie sich für einen Lehraufenthalt in Konstanz interessieren, bitten wir Sie uns idealerweise 6 Monate vor dem geplantem Aufenthalt folgende Informationen zukommen zu lassen:

·         CV mit Angaben zur bisherigen Lehrerfahrung und einer Auswahl der bisher unterrichteten Seminare

·         Vorhabensbeschreibung (mindestens 8 Unterrichtsstunden, in der Regel innerhalb einer Woche)

·         Angaben zum gewünschten Aufenthaltszeitraum und Gastfachbereich

Auf einen Blick:

Wer:     Dozierende der Erasmus+ ICM Partnerhochschulen

Was:     Lehraufenthalte von in der Regel einer Woche, 8 Stunden Unterricht,  der in das Lehrprogramm eines Fachbereichs integriert wird

Wann: In der Regel in einer Woche der Vorlesungszeit des Wintersemesters (Mitte Oktober bis Mitte Februar) oder Sommersemesters (Mitte April bis Mitte Juli)

Wie:     
1. Schritt: Einreichen der oben aufgeführten Unterlagen bei der Erasmus+ ICM Koordinatorin Verena Ladegast, International Office University of Konstanz, Email: exchange.programs@uni-konstanz.de
2. Schritt: Nach Zustimmung des gewünschten Gastfachbereichs, muss die Nominierung des International Office der Heimatuniversität zur Erasmus+ Staff Mobility for Teaching erfolgen.

Finanzierung:  

Die ERASMUS+ ICM Staff Mobility for Teaching wird mit einer Reisekostenpauschale und mit € 120 pro Tag gefördert

Formulare: (nach erfolgter Absprache über das Lehrprogramm)

·         Teaching Plan
·         Grant Agreement
·         Confirmation of Stay