2022/2023 Evaluation European Reform University Alliance (ERUA)

Im November 2020 ist im Rahmen der Europäischen Hochschulinitiative die European Reform University Alliance (ERUA) gestartet. Gründungsmitglieder sind neben der Universität Konstanz die New Bulgarian University, Roskilde University, University Paris 8 (Koordination) und die University of the Aegean. Die Universität Konstanz verantwortet in dieser Allianz das Qualitätsmanagement und führt unter anderem eine interne kumulative Evaluation mit externer Beteiligung durch. Aufbauend auf Elementen der Selbstevaluation werden schrittweise die vier Evaluationskriterien von externen Gutachter*innen untersucht.

Inhalte und Ziele

Evaluationsgegenstand ist die Governance von ERUA, also die internen Strukturen, Abläufe und Leistungen. In einem gestuften Vorgehen werden die Fähigkeit von ERUA zur Strategieformulierung, Implementierung, Monitoring und Anpassung untersucht. Dabei sollen die Schwächen und Stärken in diesen Feldern aufgezeigt werden, damit die Allianz geeignete Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Governance erarbeiten kann. Dies dient auch der Vorbereitung auf die nächste Förderphase, die im November 2023 beginnen soll.

Vorgehen

Das Evaluationskonzept folgt inhaltlich dem European Framework for the Comprehensive Quality Assurance of European Universities von EUNIQ. Dieses Konzept seht die Evaluationsdimensionen (1) strategy and policies, (2) policy implementation, (3) evaluation and monitoring und (4) improvement policy vor.

Abweichend vom EUNIQ-Konzept handelt es sich um eine kumulative Evaluation. Diese vier Dimensionen werden also zeitlich verteilt untersucht mit mehreren Monaten Abstand zwischen den einzelnen Schritten. Dadurch können die Gutachter*innen auch die Reaktionen auf ihre Empfehlungen in ihre Beurteilung einbeziehen, so dass ein sich selbst verstärkender Effekt der Evaluation eintritt.

Ablauf und Kriterien

Erster Schritt

Im ersten Schritt steht die Strategiefähigkeit von ERUA im Mittelpunkt, die auf Grundlage vorhandener Strategiedokumente von ERUA und Gesprächen mit verschiedenen ERUA-Gremien bewertet wird.

Kriterium:

ERUA’s strategy and policies enable the realisation of an inter-university ‘campus’ which assures, in close collaboration with internal and external stakeholders, the quality of a joint provision that responds to societal challenges.

(In Anlehnung an European Framework for the Comprehensive Quality Assurance of European Universities von EUNIQ)

Zeitraum: 07. Juli 2022

Mehr erfahren

Zweiter Schritt

Im zweiten Schritt untersuchen die Gutachter*innen die Implementierungsfähigkeit von ERUA, also die Fähigkeit, die im erste Schritt untersuchte Strategiefähigkeit auch in konkrete Maßnahmen umzusetzen.

Kriterium:

ERUA takes adequate measures to implement its strategy and policies in an effective manner and to enhance the quality of its provision (teaching and learning with links to research, innovation and service to society).

(In Anlehnung an European Framework for the Comprehensive Quality Assurance of European Universities von EUNIQ)

Zeitraum: 07./08. November 2022

Mehr erfahren

Dritter und vierter Schritt

Evaluation and Monitoring und Improvement Policy

Das dritte und das vierte Evaluationskriterium wird aufgrund der inhaltlichen Nähe gemeinsam untersucht. In diesem abschließenden Schritt untersuchen die Gutachter*innen also die Fähigkeit von ERUA zum Monitoring und zur Anpassung.

Kriterien:

Evaluation and Monitoring:

ERUA guarantees the effectiveness of its policy implementation for the benefit of the quality of provision (teaching and learning with links to research, innovation and service to society), by organising appropriate evaluation and quality monitoring systems.

Improvement Policy:

ERUA takes measures to improve the realisation of its policy objectives and the sustainability of the alliance.

(In Anlehnung an European Framework for the Comprehensive Quality Assurance of European Universities von EUNIQ)

Zeitraum: März 2023

Mehr erfahren

Abschlusskonferenz

Im Sommer 2023 organisiert ERUA zum Abschluss der ersten Projektphase und der Evaluation einen Workshop, der zweigeteilt ist: Im internen Teil werden die Ergebnisse der Evaluation und die beschlossenen Maßnahmen zusammengefasst und bewertet. Im externen Teil werden die Erfahrungen aus der Evaluation von ERUA dem interessierten Fachpublikum vorgetragen und diskutiert sowie ein allgemeiner Austausch zum Qualitätsmanagement von Europäischen Hochschulallianzen organisiert.

Mehr erfahren