Aufgaben und organisatorische Verankerung

Aufgaben der Stabsstelle QM

  • Umsetzung des QM-Konzepts in Forschung, Nachwuchsförderung, Studium und Lehre sowie Verwaltung
  • Koordination der internen Qualitätssicherungsverfahren von Studiengängen sowie den Bereichen Forschung, Nachwuchsförderung, Gleichstellung und Internationales  (Fachbereichszyklus, Rektoratszyklus und Peer-Review Zyklus)
  • Erstellung von Monitoringberichten für die Fachbereiche in Kooperation mit der Stabsstelle Controlling
  • Durchführung von Befragungen (Studierende, Exmatrikulierte, Absolventen und Promovierende)
  • Durchführung der Lehrveranstaltungsevaluation
  • Durchführung bzw. Koordination von anlassbezogenen Evaluationen im Auftrag des Rektorats oder anderer Stellen innerhalb der Universität
  • Analyse und Optimierung von Prozessen aus den Bereichen Forschung, Nachwuchsförderung, Studium und Lehre, Personal, Finanzen, Infrastruktur und aus übergreifenden Themengebieten sowie Dokumentation im Prozessportal (Uni Netzwerk bzw. VPN Client erforderlich)
  • Beratung zu Fragen der Evaluation, Qualitätssicherung und -entwicklung

Organisatorische Verankerung

Gemäß dem Landeshochschulgesetz § 5 und der Grundordnung der Universität Konstanz liegt die Zuständigkeit für das Qualitätsmanagement beim Rektorat.

Als Serviceeinheit steht die Stabsstelle gleichermaßen Leitung, Sektionen und Fachbereichen sowie zentralen Verwaltungseinheiten zur Verfügung. Sie kooperiert mit verschiedenen Einrichtungen und Organen der Universität.