Ursula Keller, Professorin am Institut für Quantenelektronik der ETH Zürich vor ihrem Leitspruch. (Bild: Bettina Flitner/Collection Rolf Heyne)
Ursula Keller, Professorin am Institut für Quantenelektronik der ETH Zürich vor ihrem Leitspruch. (Bild: Bettina Flitner/Collection Rolf Heyne)

Karrierewege für Wissenschaftlerinnen

Auf dem Weg zur Professur

Der Leidenschaft nachgehen

Sie wollen Ihren eigenen, erfolgreichen Weg in Forschung, beruflicher Laufbahn und Privatleben gehen und möchten dafür die Weichen stellen? Sie haben den nächsten Karriereschritt erreicht oder neue (Führungs-)Aufgaben übernommen? Sie möchten sich in der Scientific Community, Ihrer Arbeitsgruppe oder Ihrem Fachbereich erfolgreich positionieren? Sie stehen vor einer beruflichen Entscheidung?

Sie finden bei uns Informationen zu Netzwerken und Karrieredatenbanken,  ein spezielles Veranstaltungsangebot, Coaching zu allen Fragen rund um Ihre Karriere sowie Ihr (Arbeits-)Leben.  Gerne unterstützen wir Sie bei der Inanspruchnahme von Mentoring-Programmen.

Die Universität Konstanz verpflichtet sich mit dem Gender Kodex zu anspruchsvollen Standards im Hinblick auf Geschlechtergerechtigkeit und Familienfreundlichkeit und hat für alle Wissenschafts- und Verwaltungsbereiche eine verbindliche Handlungsgrundlage geschaffen.

Netzwerke und Mailinglisten an der Universität Konstanz

Weitere Netzwerke und Mailinglisten für Wissenschaftlerinnen

Informationsplattformen für Wissenschaftlerinnen

Förderungen

Mentoring

MuT - Mentoring und Training ist ein Programm zur berufsbegleitenden Unterstützung und Förderung von hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg und wird von der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs (LaKoG) angeboten. Frauen, die eine Professur anstreben, sollen gezielt darin unterstützt werden, ihre Kompetenzen umzusetzen und ihre Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen. Durch das Programm erhalten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, fördernde Beziehungen zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aufzubauen, strukturelle Hindernisse zu überwinden und hochschulspezifische Kenntnisse und Erfahrungen zu gewinnen. An dem Programm können Privatdozentinnen, Juniorprofessorinnen, Habilitandinnen, Postdoktorandinnen und Doktorandinnen an Hochschulen in Baden-Württemberg teilnehmen.

Konstanzer Mentoringprogramm (Doktorandinnen): „Frauen im Tandem zum Erfolg” fördert neben Studentinnen auch Doktorandinnen und Absolventinnen der Universität Konstanz und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) Konstanz. Berufserfahrene Mentorinnen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft begleiten Mentees ein Jahr lang und beraten hinsichtlich des beruflichen Einstiegs und der beruflichen Planung. Denn Kontakte, positive Leitbilder und direkte Förderung durch Führungspersönlichkeiten sind effiziente Möglichkeiten, den eigenen beruflichen Erfolg bereits während der Promotion vorzubereiten. Das Academic Staff Development berät Sie gern zur Teilnahme an Mentoring-Programmen.

Vereinbarkeit der wissenschaftlichen Karriere mit Partnerschaft und Familie

Jede Wissenschaftlerin findet ihren eigenen Weg, Karriere, Partnerschaft und Familie zu vereinbaren. Gern unterstützen wir Sie darin in einem Einzelcoaching. Zudem stehen Ihnen folgende Supportangebote der Universität zur Verfügung: Das Programm „Wissenschaft mit Kind” unterstützt Sie mit Beratung, Informationsmaterial und finanziellen Hilfen bei der Vereinbarkeit einer wissenschaftlichen Karriere und Familie. Das „Dual Career Programm“ und das Netzwerk „Förderung Dualer Karrieren“ wurden geschaffen, um PartnerInnen darin zu unterstützen, ihre Karriereverläufe zu koordinieren und gemeinsam eine tragende Work-Life-Balance aufzubauen.

Die Universität Konstanz hat von der Hertie-Stiftung im September 2006 das Grundzertifikat zur familiengerechten Hochschule verliehen bekommen und unterstützt Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kindern mit Angeboten wie Kinderkrippen, Notfall- und Samstagsbetreuung.

Mathilde-Planck-Programm

Auf dem Weg zur FH-Professur werden Akademikerinnen vom Mathilde-Planck-Programm unterstützt. 

Konstanzia Fellowship

Das Konstanzia Fellowship soll Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen in der entscheidenden Postdoc-Phase dabei unterstützen, den Weg zur Professur erfolgreich weiterzugehen.