Kommunikation und Zusammenarbeit

SS24-KO-01 Kollegiale Beratung
  Die Kollegiale Beratung ist eine Form kollegialer Unterstützung, bei der sich die Teil-nehmenden in kleinen Gruppen über ihre Beratungstätigkeit austauschen und sich wechselseitig zu schwierigen Fällen in ihrem Beratungsalltag beraten.
Inhalte Ziel ist es, Probleme und Praxisfälle mit Hilfe der anderen Gruppenmitglieder zu reflektieren, Lösungsoptionen zu entwickeln und Anstöße für die eigene Beratungstätigkeit zu erhalten.
Kursleitung Judith Mikus-Geitlinger, Sachgebietsleitung Career Service
Zielgruppe Wissenschaftsunterstützende Beschäftigte und Wissenschaftliche Beschäftigte, die beratend tätig sind; Grundkenntnisse sind nicht erforderlich
Termin / Raum Mittwoch, 15.05.2023, 12:00-13:00 Uhr / Raum H 309
Gruppen-größe max. 10 Personen
Anmelde-schluss         

08.05.2024

 

Hinweis: Die Zustimmung des/der Vorgesetzten ist für die Teilnahme der KollegInnen der genannten Zielgruppe nicht erforderlich. Aus technischen Gründen ist die Angabe bei der Anmeldung aber erforderlich. Bitte deshalb ankreuzen.

Anmeldung

ACHTUNG: Damit Sie direkt zu der von Ihnen gewählten Veranstaltung gelangen, bitte erst in ZEuS anmelden und dann hier  klicken. Falls Ihnen unterschiedliche Rollen zugeordnet sind, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Rolle "Mitarbeiter*in ..." ausgewählt haben, denn nur mit dieser Rolle können Sie sich zum Fortbildungsprogramm anmelden. 

SS24-KO-02 Kollegiale Beratung
  Die Kollegiale Beratung ist eine Form kollegialer Unterstützung, bei der sich die Teil-nehmenden in kleinen Gruppen über ihre Beratungstätigkeit austauschen und sich wechselseitig zu schwierigen Fällen in ihrem Beratungsalltag beraten.
Inhalte Ziel ist es, Probleme und Praxisfälle mit Hilfe der anderen Gruppenmitglieder zu reflektieren, Lösungsoptionen zu entwickeln und Anstöße für die eigene Beratungstätigkeit zu erhalten.
Kursleitung Judith Mikus-Geitlinger, Sachgebietsleitung Career Service
Zielgruppe Wissenschaftsunterstützende Beschäftigte und Wissenschaftliche Beschäftigte, die beratend tätig sind; Grundkenntnisse sind nicht erforderlich
Termin / Raum

Dienstag, 23.07.2024 / 12:00-13:00 Uhr

Raum H 309

Gruppen-größe max. 10 Personen
Anmelde-schluss         

16.07.2024

 

Hinweis: Die Zustimmung des/der Vorgesetzten ist für die Teilnahme der KollegInnen der genannten Zielgruppe nicht erforderlich. Aus technischen Gründen ist die Angabe bei der Anmeldung aber erforderlich. Bitte deshalb ankreuzen.

Anmeldung

ACHTUNG: Damit Sie direkt zu der von Ihnen gewählten Veranstaltung gelagen, bitte erst in ZEuS anmelden und dann hier klicken. Falls Ihnen unterschiedliche Rollen zugeordnet sind, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Rolle "Mitarbeiter*in ..." ausgewählt haben, denn nur mit dieser Rolle können Sie sich zum Fortbildungsprogramm anmelden. 

SS24-KO-03 Wertschätzende Kommunikation im Arbeitsalltag – Einführungsseminar
 

Eine konstruktive Zusammenarbeit ist langfristig nur möglich, wenn die Kommunikation funktioniert. Wie gehe ich mit Konflikten um, ohne zu explodieren oder zu verstummen? Wie äußere ich Ärger oder Kritik, ohne dass bei meinem Gegenüber „der Rolladen runter geht“?

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihren eigenen Standpunkt vertreten und gleichzeitig offen für Ihr Gegenüber bleiben können. Grundlage dafür ist die Klarheit über die eigenen Gefühle und Bedürfnisse. Durch Empathie für sich selbst und das Gegenüber entsteht Verständnis und es werden nachhaltige Lösungen möglich, die von allen Beteiligten getragen werden.

Auf Grundlage der Wertschätzenden Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg

Inhalte
  • Methode und Haltung: die vier Schritte der Wertschätzenden Kommunikation
  • Beobachtung statt Interpretation
  • Die eigenen Gefühle wahrnehmen
  • Was steckt dahinter: Bedürfnisse als Handlungsmotor
  • klare Bitten stellen
  • Selbstreflexion und Perspektivwechsel
  • Dialoge führen
Methodik Das Seminar arbeitet praxisnah mit Übungen, eigenen Beispielen der Teilnehmer*innen und theoretischen Inputs.
Kursleitung Edith Albertz, Kommunikations-Trainerin, Mediatorin.
Zielgruppe

Wissenschaftsunterstützende Mitarbeiter*innen

Termin / Raum

Dienstag, 07.05.2024 / 09:00 – 16:30 Uhr

V0837

Gruppen-größe max. 12 Personen
Anmelde-schluss         

29.04.2024

Anmeldung

ACHTUNG: Damit Sie direkt zu der von Ihnen gewählten Veranstaltung gelangen, bitte erstin ZEuS anmelden und dann hier  klicken. Falls Ihnen unterschiedliche Rollen zugeordnet sind, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Rolle "Mitarbeiter*in ..." ausgewählt haben, denn nur mit dieser Rolle können Sie sich zum Fortbildungsprogramm anmelden. 

SS24-KO-04

Wertschätzende Kommunikation im Arbeitsalltag – Übungsgruppe: Kommunikation in schwierigen Situationen

 

Wie kann ich in einer Auseinandersetzung so agieren, dass wir im Gespräch bleiben und gemeinsame Lösungen möglich werden? Wie kann ich klar ausdrücken, worum es mir geht, ohne mein Gegenüber zu beschuldigen oder Vorwürfe zu machen? Wo sind meine Grenzen in einem Dialog und was kann ich tun, wenn ich diese erreiche?

In diesem Workshop üben Sie zu klären, worum es Ihnen in der Auseinandersetzung wirklich geht und das klar und aufrichtig auszudrücken. Sie üben im empathischen Dialog die eigenen Bedürfnisse zu benennen und gleichzeitig die Seite des Gegenübers zu verstehen.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist eine Übungsgruppe und richtet sich an Mitarbeiter*innen und Führungskräfte, die das Einführungsseminar für eine wertschätzende Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg bereits besucht haben oder auf andere Weise grundlegende Kenntnisse der Theorie erlangt haben.
Inhalte
  • Wie Sie klar ausdrücken, worum es Ihnen geht
  • Lösungsorientierung statt Vorwürfe
  • Wie Sie Ihre Bedürfnisse benennen
Methodik Praxisnahe Übungen mit eigenen Beispielen der Teilnehmer*innen, bei Bedarf theoretischer Inputs.
Kursleitung Edith Albertz, Kommunikations-Trainerin, Mediatorin
Zielgruppe

Wissenschaftsunterstützende Mitarbeiter*innen

Termin / Raum

Mittwoch, 10. Juli 2024; 09:00 – 12:00 Uhr / E0405

Gruppen-größe max. 12 Personen
Anmelde-schluss         

03.07.2024

Anmeldung

ACHTUNG: Damit Sie direkt zu der von Ihnen gewählten Veranstaltung gelangen, bitte erstin ZEuS anmelden und dann hier klicken. Falls Ihnen unterschiedliche Rollen zugeordnet sind, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Rolle "Mitarbeiter*in ..." ausgewählt haben, denn nur mit dieser Rolle können Sie sich zum Fortbildungsprogramm anmelden. 

SS24-KO-05 Cross Culture Coffee – Interkulturelle Kompetenz in 45 min
 

Das Cross Culture Coffee (kurz: CCC) ist ein neues interaktives Format, um interkulturelle Kompetenz weiterzuentwickeln. Die Steigerung der sog. „cultural awareness“ soll zu einem wertschätzenden, kultursensiblen Miteinander beitragen. Sie ist ein zentraler Bestandteil der Willkommenskultur, Serviceorientierung und Professionalität an der Universität Konstanz.

Einmal im Monat laden das International Office und die Personalentwicklung zu einem fachlichen, lockeren und kollegialen Austausch ein. Besprochen werden z.B. neu erschienene Artikel, Ansätze, oder Medien zu interkulturellen Themen. Auch Fragen der Teilnehmenden oder von ihnen erlebte Situationen werden diskutiert.

Unter dem Motto „bring your own“ sind die Teilnehmenden eingeladen, Kaffee, Tee und/oder internationale Süßigkeiten mitzubringen.
Inhalte
  • Diskussion verschiedener Fragen aus dem Themenfeld interkulturelle Kompetenz (z.B. Willkommenskultur, Cross-culture Kommunikation, Antidiskriminierung, interkulturelle Öffnung, Stereotype/Biases)
  • Kollegialer Austausch zu Fällen der Teilnehmenden
Kursleitung Agnieszka Vojta (International Office, Interkulturelle Trainerin)
Zielgruppe

Alle am Thema interessierten Kolleg*innen sind herzlich willkommen. Besonders eingeladen sind Wissenschaftsunterstützende Mitarbeiter*innen, die bereits den Lehrgang Interkulturelle Kompetenz oder andere interkulturelle Trainings besucht haben.

Termin / Raum

Donnerstag, 02.05.2024 / 10:00-10:45 Uhr / Raum H309

Donnerstag, 06.06.2024 / 10:00 - 10:45 Uhr / Raum G203

Donnerstag, 04.07.2024 / 10:00 - 10:45 Uhr / Raum G203

Gruppen-größe ca. 10 Personen
Anmelde-schluss

Jeweils 1 Woche vor Termin

Anmeldung

ACHTUNG: Damit Sie direkt zu der von Ihnen gewählten Veranstaltung gelangen, bitte erst in ZEuS anmelden und dann für den 02.05.24 hier  klicken, für den 06.06.24 hier klicken und für den 04.07.24 hier klicken.

Falls Ihnen unterschiedliche Rollen zugeordnet sind, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Rolle "Mitarbeiter*in ..." ausgewählt haben, denn nur mit dieser Rolle können Sie sich zum Fortbildungsprogramm anmelden. 

SS24-KO-06

Bedienungsanleitung für mich selbst (Mini-Workshop-Konzept für (Projekt-)Teams)

 

Auch wenn Bedienungsanleitungen in der Regel keinen guten Ruf genießen, so machen Sie uns doch die Handhabung von etwas leichter, wenn wir mit unserer Intuition nicht mehr weiterkommen. Wie ärgerlich daher, dass uns für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, meist keine Anleitung zur Verfügung steht, wie z.B. für unsere Kolleg*innen und Vorgesetzten.

Unser Vorschlag: nehmen Sie sich eine kleine Team-Auszeit oder investieren Sie zu Beginn eines Projektes etwas mehr in die Kennenlernphase. Auch wenn neue Kolleg*innen ins Team kommen, kann das ein guter Anlass sein, „Bedienungsanleitungen“ zu erstellen.

Im Workshop „Bedienungsanleitung für mich selbst“ geben Sie und Ihre Kolleg*innen sich gegenseitig einen Einblick in alles, was die Zusammenarbeit mit Ihnen leichter macht. Was zeichnet Ihren Arbeitsstil aus? Bei welchen Themen kann man auf Sie zählen? Aber auch: was bringt Sie auf die Palme und wie könnten die Kolleg*innen Ihnen ganz konkret helfen, wenn Sie im Stress sind?

Der Workshop ist so konzipiert, dass Sie diesen selbstorganisiert / ohne externe Moderation durchführen können.

Weitere Infos finden Sie auf der Website der Agilen Verwaltung

Kursleitung selbstorganisiert
Zielgruppe Wissenschaftsunterstützende Beschäftigte und (Projekt-)Teams
Starttermin / Dauer Jederzeit selbstorganisiert / Abhängig von der Teamgröße, bei 8 Teilnehmenden ca. 1,5-2 Stunden
Gruppengröße

keine Begrenzung

Hinweis Das benötigte Material sowie ein ausführliches Briefing zur Durchführung wird Ihnen von der Exzellenzmaßnahme Agile Verwaltung und digitaler Wandel zur Verfügung gestellt. Um ein Material-Set für den Einsatz in Ihrem (Projekt-)Team zu reservieren, schreiben Sie bitte eine E-Mail an agile-verwaltung@uni-konstanz.de

SS24-KO-07

Moving Motivators (Mini-Workshop-Konzept für (Projekt-)Teams)

 

„Moving Motivators“ ist eine agile Praktik (entwickelt von Jurgen Appelo aus dem Management 3.0 Universum), die auf spielerische Weise mehr Klarheit über die Bedürfnisse Ihrer Teammitglieder schafft. Sie kann Teams dabei helfen, unterschiedliche extrinsische und intrinsische Motivatoren für alle Teammitglieder sicht- und vor allem besprechbar zu machen.

Sie möchten wissen, was Sie und Ihr Team motiviert und wie sich diese Motivation entwickelt, wenn z.B. Veränderungen anstehen? Dann ist dieser Mini-Workshop genau das Richtige. Sie lernen Ihre Teamkolleg*innen besser kennen, können auf diese Weise Verständnis für die unterschiedlichen Anforderungen an Teamarbeit entwickeln und so das Vertrauen ineinander stärken.

Weitere Infos finden Sie auf der Website der Agilen Verwaltung
Kursleitung Ina Griegoleit, Referentin für Personalentwicklung
Zielgruppe Wissenschaftsunterstützende Beschäftigte und (Projekt-)Teams
Starttermin / Dauer auf Anfrage / Abhängig von der Teamgröße, bei 8 Teilnehmenden ca. 1,5-2 Stunden
Gruppengröße

keine Begrenzung

Hinweis Das benötigte Material wird Ihnen von der Exzellenzmaßnahme Agile Verwaltung und digitaler Wandel zur Verfügung gestellt. Zur Terminvereinbarung schreiben Sie bitte eine E-Mail an agile-verwaltung@uni-konstanz.de

 

E-Trainings Themengebiet Kommunikations- und Interaktionskompetenz
 

Die Online Academy PINKTUM bietet eine große Auswahl an E-Trainings zu folgenden Themen:

  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement
  • Teamwork

Informieren Sie sich über die unterschiedlichen E-Trainings auf der Homepage von PINKTUM und melden Sie sich anschließend zum gewünschten Kurs über die Personalabteilung der Universität Konstanz an.
(siehe unten "zur Anmeldung")

Sie erhalten von uns innerhalb der nächsten Tage eine Anmeldebestätigung sowie den Link zum gewünschten E-Training per Mail.

Übersicht
E-Trainings
Themengebiet Kommunikation und Interaktionskompetenz
Zielgruppe Wissenschaftsunterstützende Beschäftigte
Starttermin Jederzeit
Plattform PINKTUM
Anmeldeschluss    keinen
 

zur Anmeldung