Glasdach
Glasdach

Entsorgung von Wertstoffen

Altbatterien

Sammelbehälter für Altbatterien
Sammelbehälter für Altbatterien

Altbatterien werden im Auspackraum M 541 gesammelt. Die Batterien sind einzeln in das grüne Fass einzuwerfen. Das Einwerfen oder Ablegen von Batterien in Kartons, Tüten oder anderen Sammelbehältnissen ist nicht erlaubt.

Die Universität Konstanz ist an das Gemeinsame Rücknahmesystem GRS angeschlossen, so dass die farbliche Kennzeichnung (grünes Fass) derjenigen entspricht, die Sie aus dem Einzelhandel kennen.

Hochenergiebatterien aus z. B. Laptops, Mobiltelefonen, Akkuschraubern auf Lithium (Li)- oder Nickel (Ni)-Basis, sowie Batterien die freie Flüssigkeiten enthalten, z. B. Bleiakkus, dürfen nicht in das grüne Fass. Legen Sie diese bitte auf die untere Ablage des Tisches.

Bei Lithiumbatterien und Hochenergiebatterien bzw. Akkus sind die Kontakte aus Sicherheitsgründen abzukleben (z. B. mit Tesafilm). Bei Nichtbeachtung besteht Kurzschlussgefahr und es kann zu Hitzeentwicklung, Brand oder Austreten von umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffen kommen.

Defekte Lithium-Akkus sind bei der Sonderabfallsammelstelle abzugeben!

Weitere Informationen zu Batterien und Batterierecycling.


Altglas

Tonnen für Weiß-, Braun- und Grünglas
Tonnen für Weiß-, Braun- und Grünglas

Altglas wird getrennt nach Weichglas (Verpackungsglas) und Hartglas gesammelt.

Zum Weichglas (Verpackungsglas) zählen:

  • weiße, braune und grüne Getränkeflaschen
  • Konservengläser
  • Trinkgläser

Weichglas (Verpackungsglas) wird nach Farben getrennt in den Altglasbehältern des Auspackraums M 541 entsorgt.

Braune Chemikalienflaschen ohne Deckel müssen gespült und trocken bei der Sonderabfallstelle abgegeben werden.

Mit Gefahrstoffen kontaminierte Glasgefäße und Chemikalienflaschen müssen vollständig von Chemikalienresten befreit werden. Etiketten und Gefahrstoffaufkleber sind zu entfernen oder unkenntlich zu machen.

Ist eine Reinigung der Glasgefäße nicht möglich, müssen diese als Sonderabfall entsorgt werden.

Glasabfälle aus Hartglas müssen bei der Sonderabfallsammelstelle abgegeben werden.

Zum Hartglas zählen:

  • Laborglas
  • optische Gläser (Linsen, Prismen)
  • Fensterglas

Altmetalle 

Sammelbehälter für Altmetalle
Sammelbehälter für Altmetalle

Eisenschrott und Buntmetalle sind wertvolle Rohstoffe und sollen daher nicht über den Restmüll entsorgt werden.

Kleinere Mengen Buntmetalle, Eisen- und Stahlschrott gehören in den Sammelbehälter für Altmetalle im Auspackraum M 541. Bei größeren Mengen an Metallschrott wenden Sie sich bitte an den Hausdienst.

Auch Verkaufsverpackungen wie Konservendosen, Getränkedosen, Metallverschlüsse werden als Altmetall und nicht in den Gelben Säcken entsorgt.

Alle Metalle müssen frei von Chemikalienresten oder sonstigen schädlichen Verunreinigungen sein.


Sack für Aluminiumverpackungen
Sack für Aluminiumverpackungen

Aluminiumverpackungen, Aluschalen, Aludeckel und Alufolien, bitte separat in dem entsprechend deklarierten Sack entsorgen!

Aluchemikalienbehälter (z. B. Etherflaschen) werden bei der Sonderabfallsammelstelle im Chemieinnenhof abgeben!


Datenträger 

Sammelbehälter für Datenträger
Sammelbehälter für Datenträger

Ohne schutzbedürftige Daten

DVDs, CDs, Tonbänder, Kassetten, Diafilme etc. können im Auspackraum M 541 entsorgt werden.

Plastik- und Papierhüllen sind von den Datenträgern zu entfernen und getrennt zu entsorgen.

Festplatten und USB-Sticks werden nicht im Auspackraum entsorgt, sondern gehören in den Elektronikschrott.

Mit schutzbedürftigen und personenbezogenen Daten

Datenträger, die geheime oder personenbezogene Daten enthalten, werden im Altgeräteraum M541d entsorgt.

Donnerstags 10 bis 11 Uhr.

Darunter fallen intakte und/oder beschädigte USB-Sticks und Festplatten, aber keine ganzen Geräte mit Display wie Smartphones/Tablets.

Weitere Informationen unter„Datenträgerentsorgung“ des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.


Druckerpatronen, Tonerkassetten

Sammelbehälter für Toner und Patronen
Sammelbehälter für Toner und Patronen

Leere Tonerkassetten aus Laserdruckern und Druckerpatronen aus Tintenstrahldruckern können im Auspackraum M 541 entsorgt werden.


Altgeräte, Elektro- und Elektronikschrott (E-Schrott), Altgeräteannahme 

Altgerätepool und Altgeräteannahmestelle
Altgerätepool und Altgeräteannahmestelle

Zum E-Schrott zählen alle als Abfall anfallenden elektrischen und elektronischen Geräte und Geräteteile, wie z. B.:

  • Kühlschränke, Gefriertruhen, Kaffeemaschinen etc.
  • Telefonapparate
  • Computer
  • Monitore
  • Drucker
  • Tastaturen
  • CD-Laufwerke
  • Festplatten, USB-Sticks, Microfiches und ähnliche Datenträger
  • Leiterplatten
  • Kabel

Vor der Entsorgung von defekten Computern, Monitoren, Druckern (ohne Tonerkassetten und Druckerpatronen) etc. erkundigen Sie sich bitte, ob diese ohne größeren Zeit- und Kostenaufwand repariert werden können. Das Rechenzentrum ist Ihnen hierbei gerne behilflich.

Der E-Schrott kann donnerstags von 10.00 – 11.00 Uhr in der Altgeräteannahmestelle M 541d oder nach Absprache mit Herrn Predrag Tatalovic abgegeben werden. Bei der Entsorgung von Altgeräten ist ein „Antrag zur Aussonderung nicht mehr benötigter Geräte“ auszufüllen. Dieses Formular ist bei der Altgeräteannahmestelle erhältlich oder kann hier abgerufen werden.

Enthalten die Altgeräte FCKW-freie Kühlmittel (Ethylenglycol, Propylenglycol u.ä.) oder PCB-freie Öle müssen diese Betriebsstoffe vor der Abgabe entfernt werden. Die entnommenen Betriebsstoffe sind bei der Sonderabfallannahme abzugeben. Ausnahme sind die Kühlflüssigkeiten bei Kühl- und Gefrierschränken. Die Geräte selbst sind bei der Altgeräteannahmestelle abzugeben.

Altgeräte, die andere Gefahrstoffe enthalten müssen mit einem deutlichen Hinweis auf die enthaltenen Stoffe gekennzeichnet werden. Die Entsorgung ist zuvor mit dem Bereich Sonderabfall abzustimmen.

Asbesthaltige Geräte müssen vor dem Transport in geeignete Säcke (Asbest) verpackt werden. Die Säcke können beim Bereich Sonderabfall abgeholt werden.

Geräte, die mit Gefahrstoffen, Biostoffen oder radioaktiven Stoffen Kontakt hatten, sind vor der Entsorgung zu dekontaminieren. Eventuell angebrachte Gefahrstoff- oder Gefahrgutaufkleber sind nach der Dekontaminierung zu entfernen.

Elektro-Geräte, die nach dem 13.08.2005 in Verkehr gebracht wurden, müssen vom Hersteller zurückgenommen werden.

Die Altgeräteannahmestelle dient auch als Altgerätepool. Die Ausgabe von Gebrauchtgeräten und Ersatzteilen erfolgt nach Absprache mit Herrn Predrag Tatalovic

Altgeräte und Altgeräteteile können auch für den Privatgebrauch käuflich erworben werden. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte ebenfalls an Herrn Predrag Tatalovic

Weitere Informationen unter„Datenträgerentsorgung“ des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.


Holzabfälle 

Sammelstelle für Holzabfälle im Auspackraum M 541

Holzabfälle können in kleineren Mengen im Auspackraum M 541 abgestellt werden. Wenn möglich, bauen Sie Altmöbel bitte auseinander und entfernen Sie Beschläge und Metallteile.

Größere Mengen an Altholz werden nach Absprache über den Hausdienst entsorgt.

Holzabfälle dürfen nicht mit anderen Abfällen wie Bauschutt oder Sperrmüll vermischt werden.


Kunststoffabfälle (ohne „Grünen Punkt“) 

Sammelbehälter für größere Kunststoffbehälter
Sammelbehälter für größere Kunststoffbehälter

Kunststoffabfälle ohne „Grünen Punkt“ können im Auspackraum M 541 entsorgt werden.

Für Kunststoffabfälle und für Kunststofffolien stehen im Auspackraum verschiedene Sammelbehältnisse zur Verfügung.

Kunststoffe sind nur sortenrein recycelbar, daher werden Kunststoffbehältnisse aus HDPE (PE-HD) getrennt von anderen Kunststoffteilen gesammelt. Bitte Kennzeichnung beachten!

Die Kunststoffabfälle dürfen nicht mit gefährlichen Stoffen kontaminiert sein. Flaschen, die zuvor Säuren oder Laugen, und Kanister, die haushaltsübliche Reinigungsmittel enthielten, sind gründlich mit viel Wasser zu spülen. Behältnisse, die nicht mit einfachen Mitteln gereinigt werden können, sind als Sonderabfall zu entsorgen.


Sammelbehälter für kleinere Kunststoffabfälle
Sammelbehälter für kleinere Kunststoffabfälle

Sack für Kunststofffolien
Sack für Kunststofffolien

Leuchtmittel

Leuchtmittel, die keine umweltschädlichen Stoffe enthalten, werden über den Restmüll entsorgt.

Dazu zählen:

  • Glühlampen
  • Halogenglühlampen
  • Reflektorlampen

Leuchtmittel, die umweltschädliche Stoffe wie Quecksilber oder Natrium enthalten, müssen im Auspackraum M 541 entsorgt werden.

Sammelbehälter für Leuchtmittel
Sammelbehälter für Leuchtmittel

Dazu zählen:

  • Leuchtstoffröhren
  • nicht stabförmige Leuchtstofflampen
  • Kompaktleuchtstofflampen
  • Energiesparlampen
  • HID-Lampen (Hoch- und Niederdruckentladungslampen)
  • Kathodenstrahlröhren, Zählrohre und unbekannte Sonderformate

Bitte achten Sie auf die Beschriftung und Bebilderung der verschiedenen Sammelbehälter!

Weitere Informationen zur Entsorgung von Leuchtmitteln sind hier zu finden


Schrank für Leuchtstoffröhren >=80cm
Schrank für Leuchtstoffröhren >=80cm



Schaumstoffabfälle

Säcke für Schaumstoffabfälle
Säcke für Schaumstoffabfälle

Schaumstoffabfälle können im Auspackraum M 541 entsorgt werden.

Die Schaumstoffabfälle werden getrennt entsorgt nach:

  • Schaumstoff verbunden mit Folie
  • Schaumstoff

Bitte Kennzeichnung der Sammelbehälter beachten!


Sperrmüll

Als Sperrmüll dürfen nur solche sperrigen Gegenstände entsorgt werden, die keiner anderen Wertstoffklasse (z. B. Holz, Altmetalle, Bauabfälle) zugeordnet werden können (z. B. ein sperriger Gegenstand aus einem Holz-, Metall-und Kunststoff-Materialmix).

Alle inventarisierten Gegenstände müssen vor der Entsorgung deinventarisiert werden.

Kleinere Mengen an Sperrmüll können im Auspackraum M 541 entsorgt werden. Bei größeren Mengen wenden Sie sich bitte an den Hausdienst.

Styroporabfälle

Säcke für Styroporabfälle
Säcke für Styroporabfälle

Styroporabfälle können im Auspackraum M 541 entsorgt werden.

Die Styroporabfälle werden getrennt entsorgt nach:

  • Styropor-Flocken (keine Verpackungschips aus Pflanzenstärke)
  • weiße Styroporformteile

Bitte Kennzeichnung der Sammelbehälter beachten!

Andersfarbige Styroporformteile werden über die Gelben Säcke entsorgt. Die Styroporteile müssen frei von Aufklebern und Klebebändern sein.