Begleitangebot 'Studis mit Studis'

"Studis mit Studis" ist ein Begleitungsangebot für Studierende mit oder nach einer psychischen Erkrankung, einer chronischen Erkrankung oder Mobilitätseinschränkung. Die Begleitung versteht sich u.a. als Ergänzung zur Studienberatung oder zur ambulanten psychotherapeutischen/ psychiatrischen Behandlung, wie auch als Hilfe bei einem Wiedereinstieg in den Studienalltag nach einer stationären oder teilstationären Behandlung. Das Angebot besteht aus einer studentischen Einzelbegleitung und/ oder aus einem Gruppenangebot in Form von Selbsthilfegruppen.

Angebote

Einzelbegleitung

In der Einzelbegleitung wird eine individuelle und praktische Unterstützung beim Wiedereinstieg ins Studium gegeben. Die Tutor*innen, die selbst auch Studierende an der Universität Konstanz sind, können bei folgenden Themen behilflich sein:

  • Beratung zur Gestaltung des Studienalltags
  • Semesterplanung
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Stressmanagement, Umgang mit Prüfungsangst
  • Begleitung zu Studienveranstaltungen
  • Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Lehrenden und Beratungsstellen
  • Aufarbeitung des verpassten Lernstoffs

Gruppenangebot

In dem Gruppenangebot können Themen zum Studium mit anderen Studierenden, die seit einiger Zeit in ambulanter und/oder stationärer psychiatrischer/psychotherapeutischer Behandlung sind (bzw. waren), besprochen werden. Die Gruppenmitglieder können sich zu persönlichen, sozialen und organisatorischen Problemen austauschen, sich gegenseitig unterstützen sowie gemeinsam Bewältigungsstrategien bearbeiten.

Selbsthilfegruppe für Menschen im Asperger-Spektrum