Fortsetzung des Studiums

Rückmeldung

Muss ich mich rückmelden?

Wenn Sie an der Universität Konstanz immatrikuliert sind und Ihr Studium im nächsten Semester fortsetzen wollen, müssen Sie sich rückmelden (§ 11 Abs. 1 Satz 1 Zulassungs- und Immatrikulationsordnung der Universität Konstanz - ZImmO).

In der Regel müssen Sie bis zu dem Semester immatrikuliert sein, in welchem Sie Ihre letzte Prüfungsleistung ablegen. Dies gilt einschließlich einer gegebenenfalls erforderlichen Wiederholungsprüfung (§ 1 Abs. 2 ZImmO).

Wichtig!

Auch wenn Sie zum nächsten Semester einen Fach- oder Studiengangwechsel anstreben (z. B. Wechsel vom Bachelor zum Master), sollten Sie sich für Ihren bisherigen Studiengang rückmelden. Wenn Sie die Zulassung für den Wechsel erhalten, werden Sie neu eingeschrieben und erhalten ein geändertes Datenkontrollblatt.

Wann muss ich mich rückmelden?

  • Für das nächstfolgende Wintersemester:  15. Juli bis 15. August
  • Für das nächstfolgende Sommersemester: 15. Januar bis zum 15. Februar

Fällt der Beginn oder das Ende der jeweiligen Frist auf ein Wochenende oder einen gesetzlichen Feiertag, kann es zu geringfügigen Abweichungen kommen (§ 11 Abs. 2 ZImmO).

Das Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) sendet Ihnen bereits vor Beginn der Rückmeldephase eine erinnernde, rechtsgültige E-Mail an Ihre universitäre Adresse. Zur Nutzung dieser Adresse sind Sie verpflichtet (§ 1 Abs. 2 in Verbindung mit § 3 Abs. 1 E-Mail-Nutzungsordnung der Universität Konstanz).

Wie muss ich mich rückmelden?

Sie melden sich durch die Zahlung der fälligen Gebühren und Beiträge zurück (§ 11 Abs. 1 Satz 2 ZImmO). Diese überweisen Sie auf das Konto  der Universitätskasse Konstanz unter Angabe des 12-stelligen Verwendungszwecks. Diesen finden Sie auf Ihrem aktuellen Datenkontrollblatt. Sie können den Verwendungszweck auch selbst ermitteln.

In ZEuS erhalten Sie über das Menü „Mein Studium – Studienservice“ und dort unter dem Punkt „Zahlungen“ einen Überblick zu Ihrem Rückmeldebetrag.

Wichtig!

Dieser Verwendungszweck gilt stets nur für ein Semester! Bitte geben Sie immer den 12-stelligen Verwendungszweck von Ihrem aktuellen Datenkontrollblatt an. Über die FAQs können Sie diesen auch selbst ermitteln.

Bankverbindung der Universitätskasse

IBAN: DE92 6005 0101 7486 5012 74

BIC: SOLADEST600

Bankname: Baden-Württembergische Bank

Die Universitätskasse nimmt keine Barzahlungen entgegen.

Wie viel muss ich für meine Rückmeldung  bezahlen?

Der Regelbetrag sind derzeit 160 Euro. Wie er sich zusammensetzt und ob Sie eventuell einen abweichenden Betrag bezahlen müssen, sehen Sie z. B. auf Ihrem letzten Datenkontrollblatt oder auf den Seiten zu Gebühren und Beiträgen.

Wie erfahre ich, ob meine Rückmeldung erfolgreich war?

Wenn Ihr Semesterkonto ausgeglichen ist und kein Rückmeldehindernis vorliegt, erhalten Sie per Post ein Datenkontrollblatt mit Studienbescheinigungen sowie einer Semestermarke für den Studierendenausweis (§ 9 Abs. 1 ZImmO). Schon bevor Sie dieses von uns erhalten, können Sie selbst über ZEuS erkennen, in welchem Status Sie sich aktuell befinden und ob Sie bereits rückgemeldet wurden. Loggen Sie sich dazu bitte entsprechend ein und navigieren Sie über das Menü „Mein Studium - Studienservice“. In der Kopfzeile wird Ihnen dann die gewünschte Information angezeigt.

Was passiert wenn ich die Zahlungsfrist versäumt habe?

Wenn Sie die erforderlichen Gebühren und Beiträge nicht rechtzeitig bezahlt haben, erhalten Sie zunächst eine gebührenpflichtige Mahnung in Höhe von 15 Euro (§ 11 Abs. 3 ZImmO in Verbindung mit § 4 Verwaltungsgebührensatzung der Universität Konstanz). Auch in diesem Fall erhalten Sie vom SSZ bereits vorab eine erinnernde, rechtsgültige E-Mail an Ihre universitäre Adresse.

Zahlen Sie auch  innerhalb der Nachfrist nicht, werden Sie von Gesetzes wegen zum Ende des laufenden Semesters exmatrikuliert (§ 62 Abs. 2 Nr. 4 Landeshochschulgesetz).

Was kann trotz fristgerechter Zahlung des korrekten Betrages dazu führen, dass ich (noch) nicht rückgemeldet werden konnte?

Typische Rückmeldehindernisse aufgrund von § 11 Abs. 4 ZImmO und anderer Vorschriften sind:

  • Ihnen fehlt ein Nachweis  über die fristgerechte Ablegung von studienbegleitenden Prüfungen wie z. B. der Orientierungs- oder Zwischenprüfung. Über einen möglichen Fristaufschub entscheiden die jeweils zuständigen FachstudienberaterInnen auf Antrag. Bitte reichen Sie den komplettierten Antrag anschließend beim SSZ ein.
  • Sie haben als studentisch Krankenversicherte Verpflichtungen gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse nicht erfüllt (§ 254 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch).
  • Ihnen fehlt ein Nachweis im Rahmen von Auflagen bei der Zulassung zum Studium (z. B. Ableistung des Orientierungspraktikums beim Lehramtsstudium, Zeugnis über den ersten Hochschulabschluss, Vorlage des externen Exmatrikulationsnachweises)
  • Ihnen droht die Überschreitung der Höchstzahl an Fachsemestern, welche in Ihrer Prüfungsordnung festgelegt ist.

Wichtig!

Nur in diesen Fällen wird bei ausgeglichenem Gebührenkonto von der Erhebung der Säumnisgebühr in Höhe von 15 Euro abgesehen!

Ich habe noch weitere Fragen!

Viele Antworten auf häufige Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Rückmeldung und darüber hinaus ergeben können, finden Sie über die FAQs.