Fortbildungen zum Thema Beratung

Das Fortbildungsangebot richtet sich an die wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden aus den internen Beratungs-institutionen der zentralen und dezentralen Einrichtungen.
Die Angebote sind im internen Fortbildungsprogramm für den wissenschaftsunterstützenden Bereich als „Beratungskompetenz“ integriert, können dort aber auch von den wissenschaftlichen MitarbeiterInnen gebucht werden.
Das Fortbildungsprogramm Beratung wird unter fortwährender Bedarfsermittlung vom Career Service zusammengestellt. Dabei sind wir auf ein regelmäßiges Feedback und die Bedarfsäußerung von Ihnen angewiesen.
Informationen zum Fortbildungsprogramm 2017/2018 folgen in kürze hier.

 Veranstaltungen WS 17/18

Titel

Workshop:  Psychische Erkrankung und Berufseinstieg

Inhalt

Psychische Erkrankungen -
- Formen, Ursache, Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten
- was ist in einer beruflichen Beratung zu berücksichtigen?

Vorstellung und Erfahrungen von Supported Employment 
- Planung der beruflichen Zukunft unter Berücksichtigung der Erkrankung,
- Ein Tabu brechen und über psychische Erkrankung sprechen - Umgang mit der Erkrankung im  Bewerbungsverfahren
- Job Coaching -Unterstützungsmöglichkeit am Arbeitsplatz

ReferentInnen Dr. Daniel Nischk, Psychologe, Leiter der Präventiven Psychose-behandlung im ZfP Reichenau
Susanne Hauk, Supported Employment ZfP Reichenau
Zielgruppe

( Fach-) StudienberaterInnen, FachbereichsreferentInnen

TerminDo, 23.11. 8.30 Uhr-12.00 Uhr, Bischoffsvilla
Anmeldunginterne Fortbildungsprogramm
Anmeldeschluss6.11.2017
TitelBasisausbildung Beratung für den universitären Bereich
Ziele

Die TeilnehmerInnen:

  •  reflektieren und lernen die Grundlagen, Haltung & Methoden in der Beratungsarbeit
  • reflektieren ihre professionelle Rolle als BeraterIn und gewinnen Klarheit über die eigene Haltung und entsprechende Notwendigkeiten bzw. Voraussetzungen der Wirksamkeit
  • lernen Vorgehensweisen & Werkzeuge rund um den Beratungs-/Coaching-Prozess kennen
  • vertiefen Vorgehensweise & Werkzeuge in Übungs-/Anwendungssequenzen
  • erhalten Feedback zu den Anwendungssequenzen und reflektieren ihre Erfahrungen und Erkenntnisse
  • erlernen die Moderation eines Beratungsgesprächs und üben Balance halten zwischen Prozessorientierung und Strukturierung
Inhalte

Modul 1 "Das Selbstverständnis als BeraterIn und Coach"
Modul 2 "Den Beratungs-/Coaching-Prozess steuern"
Modul 3 "Coaching-Werkzeuge ausbauen"

MethodenTheorie-Input, Anker-Intros, Debriefings, Gruppenarbeiten, Reflexionteams, Aufstellungsarbeiten, Galerie-Arbeit, Fallbeispiele, kreative Gruppenarbeiten, Arbeit mit konkreten Anliegen: Kollegiales Coaching, Beratungsgespräche & Kollegiale Beratung
SeminarleitungDipl.-Psych. Anna Dollinger, noesis
Zielgruppe(Fach-) StudienberaterInnen, FachbereichsreferentInnen
Anmeldefristbereits abgelaufen