Soziologie – Master of Arts

Symbolbild

Weiterführender Studiengang, der einen ersten Hochschulabschluss voraussetzt.

Als einschlägiges grundständiges Studium bietet die Universität Konstanz den Bachelorstudiengang Soziologie an.

Der Studiengang bietet ein forschungsorientiertes, an Gegenwartsthemen und –problemen interessiertes Studienprogramm. Im Vordergrund stehen Themenfelder, die häufig in international vergleichender Perspektive bearbeitet werden: Migration und soziale Integration, Geschlechterungleichheiten in Organisationen und auf Arbeitsmärkten, Bildung und Arbeitsmarkt, Organisation und Wirtschaft, Kultur und soziale Netzwerke. Um diese Themen – manchmal "anders als gedacht" – zu diskutieren, ist die Kenntnis allgemeiner theoretischer Grundlagen und ihre gekonnte Anwendung unerlässlich. Dabei müssen disziplinäre Grenzen überschritten werden. So wird v. a. durch gemeinsame Module mit der Ethnologie der interdisziplinäre Austausch gefördert. Darüber hinaus legen wir besonderen Wert darauf, den Studierenden das methodische "Handwerkszeug" nahezubringen und sie in die Lage zu versetzen, empirisches Material zu sammeln und zu analysieren. Kern der forschungsnahen Ausbildung sind ein intensives, 2-semestriges Projektseminar und die Abschlussarbeit, welche auf 6 Monate angelegt ist. Die Studierenden werden gezielt in die laufende soziologische Forschung eingebunden und zur Reflexion über gesellschaftliche Entwicklungen angeleitet. Zudem nehmen sie an soziologischen Forschungskolloquien teil und werden an die soziologische Debattenkultur herangeführt.

Auf einen Blick

AbschlussMaster of Arts
StudienbeginnWintersemester & Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Bewerbungszeitraum2.5. - 15.7. | 1.12. - 15.1.
Zulassungsbeschränkungnein
ECTS120
⌀ Zahl StudienanfängerInnen:15

Warum Soziologie in Konstanz studieren?

  • ein breites Spektrum an Themen und Fragestellungen, mit der Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu bilden
  • ein verlässliches und ambitioniertes Programm an Kernkursen in soziologischer Theorie und Methoden, das offen für Vorschläge und Anregungen seitens der Studierenden ist
  • gemeinsame Module mit der Ethnologie zum interdisziplinären Austausch
  • eine forschungsorientierte Herangehensweise
  • ein hervorragendes Betreuungsverhältnis
  • eine ideale Vorbereitung auf eine mögliche Promotion im direkten Anschluss, etwa an der Konstanzer Graduate School of Decison Sciences.

Symbolbild
Symbolbild

Inhalte

Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Als AbsolventIn des Masterstudiengangs Soziologie steht

Ihnen eine ganze Reihe beruflicher Optionen offen.
Typische Berufsfelder sind z.B.

  • Forschung und Wissenschaft an Hochschulen und staatl. Forschungseinrichtungen
  • Wirtschaftsunternehmen, z.B. in Human Resources, Wissensmanagement, Qualitätssicherung, Projektmanagement, Marketing, Public Relations.
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Verbände und Organisationen des Wirtschafts- und Arbeitslebens (z.B. als ReferentIn)
  • Journalismus
  • politische Parteien und staatliche Institutionen (z.B. Bundestag)
  • Behörden, Ämtern, Ministerien, Verbänden, NGO und NPO, internationale Organisationen
  • öffentliche Verwaltung (z.B. Hochschulen und Stadtverwaltungen)
  • Kultur-, Medien- und Bildungseinrichtungen

Für eine Tätigkeit in Wissenschaft und Lehre

können Sie einen Masterstudium und eine Promotion direkt anschließen.Im Anschluss an den Masterstudiengang besteht die Möglichkeit an der Universität Konstanz im Fach Soziologie (Dr. rer. soc.) zu promovieren. Die Soziologie trägt zur Graduiertenschule „Decision Sciences“ (GSDS) bei.

Studienstruktur

Studienbeginn

Wintersemester & Sommersemester

Studienaufbau

Einen exemplarischen Studienaufbau finden Sie in diesem Schaubild.


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika und Auslandsaufenthalt

Praktika

Ein außeruniversitäres Praktikum ist nicht verpflichtend aber grundsätzlich sehr empfehlenswert. Gerne unterstützen Sie das Praktikumsbüro des Fachbereichs oder der Career Service bei der Suche nach einem geeigneten Praktikum im In- und Ausland.

Auslandsstudium

Ein Auslandsstudium ist grundsätzlich empfehlenswert. Die Universität unterstützt Auslandsaufenthalte durch Erasmus+ sowie zahlreiche andere Austauschprogramme.

Voraussetzungen

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

  • Interesse an gesellschaftlichen Zusammenhängen und Fragestellungen
  • engagierte und strukturierte Arbeitsweise
  • gute Englischkenntnisse

Erforderliche Sprachkenntnisse

Zur Bewerbung für den Masterstudiengang Soziologie müssen Sie fortgeschrittene Kenntnisse des Englischen auf dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen.

Erforderliche Deutschkenntnisse: Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4. Alternativ können Sie auch andere anerkannte Sprachtests oder anerkannte Schulzeugnisse als Nachweis nutzen.

Lehr- und Prüfungssprache

Die gängige Lehr- und Prüfungssprache im Masterstudiengang ist in der Regel Deutsch. Lehrveranstaltungen in Englisch sind zulässig. Studien- und Prüfungsleistungen in diesen Lehrveranstaltungen können auch in Englisch erbracht werden.

Zugangsvoraussetzungen zum Studium

  • Bachelorabschluss in einem für den Studiengang relevanten Fach aus dem sozial- oder geisteswissenschaftlichem Bereich
  • fortgeschrittene Kenntnisse des Englischen auf dem Niveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
  • mindestens zweiseitiges (DIN A4) Motivationsschreiben, das Auskunft über die Gründe für die Wahl des Master-Studienganges Soziologie sowie die Erwartungen der BewerberIn an das Studium und die Ziele im Studium gibt.
  • Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen zusätzlich einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung.

Gebühren und Beiträge

Semesterbeitrag

Pro Studiensemester an der Universität Konstanz ist von allen Studierenden ein Semesterbeitrag zu zahlen, der in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben wird. Hier erfahren Sie, wie hoch der aktuelle Semesterbeitrag ist und aus welchen Kosten er sich zusammensetzt.

Studiengebühren im Erststudium für einen Teil der internationalen Studierenden
In Baden-Württemberg werden ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für einen Teil der internationalen Studierenden im Erststudium erhoben. Studierende mit einer Staatsangehörigkeit innerhalb der EU bzw. des EWR müssen keine Studiengebühr im Erststudium bezahlen. Ebenso davon ausgenommen sind bestimmte BildungsinländerInnen (z. B. Nicht-EU-BürgerInnen mit deutschem Abitur) sowie Studierende im Rahmen einer Promotion. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Studiengebühren im Zweitstudium für alle Studierenden
Zeitgleich werden Studiengebühren für ein Zweitstudium für alle Studierenden eingeführt. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Bewerbung

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Eine Bewerbung für den Studiengang ist innerhalb dieser Frist(en) möglich: 2.5. - 15.7. (Wintersemester) und 1.12. - 15.1. (Sommersemester). Bei Bewerbungen auf ein höheres Fachsemester (im Falle eines Fach- oder Hochschulwechsels) gelten gegebenenfalls andere Fristen. Bitte informieren Sie sich darüber auf der Webseite der Universität.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

  • Zulassungsantrag
  • Nachweis des akademischen Abschlusses mit einer detaillierten Dokumentation der erbrachten Studienleistungen. Liegt das Abschlusszeugnis bei Bewerbungsschluss noch nicht vor, sind der Bewerbung Nachweise über alle vorhandenen Prüfungsleistungen beizufügen
  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ggf. aktuelle Immatrikulations- bzw. Exmatrikulationsbescheinigung unter Angabe der Fach- und Hochschulsemester

Ausländische StudienbewerberInnen:

  • Zusatzbogen für ausländische StudienbewerberInnen (siehe Online-Bewerbung)
  • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten
  • Prüfung
  • BewerberInnen aus China: APS-Zertifikat des Kulturreferats der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Beijing (im Original)
  • BewerberInnen aus der Mongolei: APS-Zertifikat der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Ulan Bator (im Original)
  • BewerberInnen aus Vietnam: APS-Zertifikat der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Hanoi (im Original)

Zur Bewerbung

ajaxPopupLoader