Physik – Master of Education (Lehramt Gymnasium)

Symbolbild

Der weiterführende Studiengang Master of Education (M.Ed.) Physik vervollständigt das Studium für das Lehramt Gymnasium und ermöglicht die Zulassung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat).

Im Studienfach Physik werden Sie zu Expertinnen und Experten des Fachs ausgebildet, sodass Sie Ihr Wissen, das Sie sich während des Studiums aneignen, im Unterricht gut vermitteln können. Das Studienfach Physik umfasst ein weit gespanntes Gebiet, wobei ein Grundanliegen der physikalischen Forschung ist, die Formen von Materie über alle Größenskalen hinweg in Verbindung mit den fundamentalen Kräften der Natur zu verstehen. Als Basis der übrigen Naturwissenschaften und als unmittelbarer Ideenlieferant für neue Technologien fällt der Physik eine entscheidende Aufgabe bei der Gestaltung unserer Zukunft zu. Erst physikalische Bildung ermöglicht eine aktive Teilhabe an gesellschaftlicher Meinungsbildung über technische Entwicklung und naturwissenschaftliche Forschung und ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinbildung in einer naturwissenschaftlich-technisch geprägten Welt. Als Physiklehrerin und Physiklehrer legen Sie die Basis für diese Grundbildung und sind gleichzeitig Botschafter für das leider immer noch unbeliebte Schulfach Physik.

Auf einen Blick

AbschlussMaster of Education (Lehramt Gymnasium)
StudienbeginnWintersemester & Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Bewerbungszeitraum22.6. - 15.7. | 4.12. - 15.1.
Zulassungsbeschränkungnein

Warum Physik in Konstanz studieren?

Als Lehramtsstudierender profitieren Sie generell von den kurzen Wegen der Campusuniversität: Sie können Veranstaltungen direkt hintereinander besuchen und müssen keine langen Anfahrtswege einplanen. Sollten sich Veranstaltungen Ihrer Fächer einmal überschneiden, steht Ihnen der Fachbereich Physik jederzeit hilfreich bei der Organisation Ihres Studiums zur Seite. Daneben pflegt der Fachbereich Physik über alle Ebenen hinweg den „Brauch der offenen Tür“: Sie können jederzeit vorbeikommen und brauchen keine speziellen Sprechstunden abzuwarten.

In fachwissenschaftlichen Vorlesungen, Seminaren und Praktika erhalten Sie eine fundierte Ausbildung in allen theoretischen und praktischen Aspekten der Physik, die Sie als solide Basis für Ihre Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer brauchen. Diese Veranstaltungen werden eng von fachdidaktischen Veranstaltungen begleitet, in denen Ihnen die Grundlagen guten Physikunterrichts und Prinzipien der Unterrichtsgestaltung vermittelt werden. Speziell in der Physik bieten wir Ihnen durch diverse Schulpartnerschaften darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten Erfahrungen im eigenen Unterrichten zu sammeln. Zusätzlich werden alle Veranstaltungen der Fachdidaktik von einer aktiven Physiklehrerin und Fachleiterin des Lehrerseminars in Rottweil sowie einem Fachdidaktiker der Universität Konstanz durchgeführt. So erhalten Sie zu jedem Thema einen Einblick in die Schulrealität und gleichzeitig in den aktuellen Stand der Forschung in der Fachdidaktik.

Symbolbild
Symbolbild

Inhalte

Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Mit dem Abschluss Master of Education können Sie sich in Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) für den 18-monatigen Vorbereitungsdienst (= Referendariat) bewerben. Das Referendariat wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen. Mit diesem Abschluss können Sie sich um Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) bewerben.

Studienstruktur

Studienbeginn

Wintersemester & Sommersemester

Studienaufbau

Das Masterstudium dauert in der Regel vier Semester und wird mit dem akademischen Grad Master of Education abgeschlossen. Im Masterstudium werden zwei Unterrichtsfächer als Hauptfächer studiert und der Bereich Bildungswissenschaft inklusive Schulpraxissemester absolviert. Der Studienumfang umfasst insgesamt 120 ECTS-Credits (cr).

In diesem Schaubild finden Sie den gesamten Aufbau des Lehramtstudiums.

Erweiterungsfach (3. Fach)
Im Masterstudium kann ein freiwilliges drittes Fach (ein sogenanntes Erweiterungsfach) als eigenständiger Masterstudiengang studiert werden. Nach Rücksprache mit der Fachstudienberatung des betreffenden Fachbereichs können Lehrveranstaltungen für Erweiterungsfächer schon im Bachelor of Education belegt und mit Studien- und Prüfungsleistungen abgeschlossen werden, die im Masterstudium angerechnet werden können.

Als Erweiterungsfach können Sie sich für eines dieser Fächer entscheiden:

  • Deutsch (120 ECTS-Credits)
  • Englisch (120 ECTS-Credits)
  • Französisch (120 ECTS-Credits)
  • Geschichte (120 ECTS-Credits)
  • Informatik (120 ECTS-Credits)
  • Italienisch (120 ECTS-Credits)
  • Latein (90 oder 120 ECTS-Credits)
  • Mathematik (120 ECTS-Credits)
  • Philosophie/Ethik (120 ECTS-Credits)
  • Physik (120 ECTS-Credits)
  • Russisch (120 ECTS-Credits)
  • Spanisch (120 ECTS-Credits)

Folgende Fächer können nicht als Erweiterungsfach studiert werden: Biologie, Politikwissenschaft, Sport, Wirtschaftswissenschaft


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika und Auslandsaufenthalt

Praktika

Im Masterstudium absolvieren Sie ein 12-wöchiges Schulpraxissemester. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Binational School of Education (BiSE).

Auslandsstudium

Über die studiengangsspezifischen Anforderungen hinaus wird der Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen im Rahmen eines mehrmonatigen Auslandsaufenthalts empfohlen. Ihre Fachstudienberatung bzw. das International Office der Universität unterstützen Sie dabei gerne.

Voraussetzungen

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Für das Physikstudium brauchen Sie Fleiß, Freude am  Experimentieren und die Fähigkeit, auch komplexe Zusammenhänge theoretisch analysieren zu können. An schulischen Vorkenntnissen sind gute Kenntnisse in Mathematik und Englisch nützlich.

Als Lehrerin und Lehrer brauchen Sie vielfältige Kompetenzen und Fähigkeiten. Sie sollten sich für die Inhalte Ihres Faches begeistern und gleichzeitig genauso viel Freude daran haben, Ihr Wissen weiterzugeben. Sie müssen Unterrichtskonzepte erstellen, teilweise auch gemeinsam mit anderen Lehrerinnen und Lehrern, und in der täglichen Arbeit mit Kindern und  Jugendlichen ein hohes Maß an pädagogischem Geschick beweisen. Zudem sollten Sie eine Reihe sozialer Kompetenzen aufweisen. Dazu gehören u.a. kommunikative Fähigkeiten, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit sowie Motivations- und Begeisterungsfähigkeit. Diese Eigenschaften helfen Ihnen auch im Umgang mit Eltern. Grundsätzlich sind Sie dafür verantwortlich, eine positive Lernumgebung zu schaffen, die Ihren Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich zu entfalten, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.

Erforderliche Sprachkenntnisse

Als Studienvoraussetzung für den Master of Education Physik müssen Sie keine Fremdsprachenkenntnisse verpflichtend nachweisen. Da ein Großteil der Forschungsliteratur jedoch in englischer Sprache verfasst ist, sind gute Englischkenntnisse sehr empfehlenswert.

Erforderliche Deutschkenntnisse: Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4. Alternativ können Sie auch andere anerkannte Sprachtests oder anerkannte Schulzeugnisse als Nachweis nutzen. An der Universität Konstanz ist es nicht möglich, einen studienvorbereitenden Deutschkurs zu absolvieren bzw. eine anerkannte Deutsch-Prüfung abzulegen. Daher muss bereits bei der Bewerbung ein anerkannter Nachweis vorgelegt werden.

Lehr- und Prüfungssprache

Die  gängigen Lehrsprachen im Master of Education Physik sind Deutsch und Englisch.


Zugangsvoraussetzungen zum Studium

Die aktuellen Regelungen zum Auswahlverfahren finden Sie in der Zulassungssatzung.

Gebühren und Beiträge

Semesterbeitrag

Pro Studiensemester an der Universität Konstanz ist von allen Studierenden ein Semesterbeitrag zu zahlen, der in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben wird. Hier erfahren Sie, wie hoch der aktuelle Semesterbeitrag ist und aus welchen Kosten er sich zusammensetzt.

Studiengebühren im Erststudium für einen Teil der internationalen Studierenden
In Baden-Württemberg werden ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für einen Teil der internationalen Studierenden im Erststudium erhoben. Studierende mit einer Staatsangehörigkeit innerhalb der EU bzw. des EWR müssen keine Studiengebühr im Erststudium bezahlen. Ebenso davon ausgenommen sind bestimmte BildungsinländerInnen (z. B. Nicht-EU-BürgerInnen mit deutschem Abitur) sowie Studierende im Rahmen einer Promotion. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Studiengebühren im Zweitstudium für alle Studierenden
Zeitgleich werden Studiengebühren für ein Zweitstudium für alle Studierenden eingeführt. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Bewerbung und Bewerbungsunterlagen

Der Studiengang Master of Education Physik ist nicht zulassungsbeschränkt.

Eine Bewerbung für den Studiengang ist innerhalb dieser Frist(en) möglich: 22.6. - 15.7. (Wintersemester) und 4.12. - 15.1. (Sommersemester). Bei Bewerbungen auf ein höheres Fachsemester (im Falle eines Fach- oder Hochschulwechsels) gelten gegebenenfalls andere Fristen. Bitte informieren Sie sich darüber auf der Webseite der Universität.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Eine Übersicht der erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie in Ihrem Zulassungsantrag, den Sie am Ende der Online-Bewerbung erhalten.

Zur Bewerbung

ajaxPopupLoader