Lehramt Gymnasium

Die Lehramtsausbildung wurde zum Wintersemester 2015/16 in Baden-Württemberg auf das Bachelor- und Mastersystem umgestellt.

Das Studium für Lehramt Gymnasium wird an der Universität Konstanz für 17 Fächer angeboten. Diese angebotenen Fächer können als Zwei-Fach-Kombination beliebig miteinander kombiniert werden:

                                                                                                                                                
BiologieDeutschGeschichte
ChemieEnglischPhilosophie / Ethik
InformatikFranzösischPolitikwissenschaft
MathematikItalienischSport
PhysikLateinWirtschaftswissenschaft
Russisch
Spanisch

Bestandteile des Lehramtsstudiums

  1. Fachwissenschaftliches Studium: Fachstudium der beiden späteren Unterrichtsfächer
  2. Fachdidaktik: Aneignung fachspezifischer Theorien und Methoden zur Vermittlung von Unterrichtsstoff
  3. Bildungswissenschaft: Erwerb von pädagogischen und weiteren lehramtsspezifischen Qualifikationen
  4. Praxisphasen: 3-wöchiges Orientierungspraktikum im Bachelorstudium und 12-wöchiges Schulpraxissemester im Masterstudium

Voraussetzungen für den LehrerInnenberuf

Wer als LehrerIn arbeiten möchte, sollte nicht nur Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen haben, sondern auch die Bereitschaft mitbringen, lebenslang zu lernen und sich kontinuierlich weiterzubilden. Lehrerinnen und Lehrer sollten Verständnis und Offenheit für jugendliche Schwierigkeiten und Nöte aufbringen, sowie Kooperationsbereitschaft zeigen, da sie Schnittstelle zwischen Schule, Eltern und Behörden sind. Zudem werden Organisationstalent, Einsatzbereitschaft, hohes Engagement und auch Führungsstärke erwartet.

Im verpflichtenden Selbst-Test des Landes Baden-Württemberg können Sie herausfinden, ob der Beruf der LehrerIn für Sie das Richtige sein könnte.

Aufbau des Studiums

Bachelor of Education

Das Bachelorstudium dauert in der Regel 6 Semester (3 Jahre) und wird an der Universität Konstanz mit dem akademischen Grad "Bachelor of Education" abgeschlossen. Es werden dabei immer zwei Unterrichtsfächer als Hauptfächer studiert und der Bereich Bildungswissenschaft inklusive Orientierungspraktikum. Der Bachelor-Abschluss allein ist im öffentlichen Schuldienst nicht berufsqualifizierend. Mit diesem akademischen Abschluss können Sie sich auf dem freien Arbeitsmarkt bewerben oder in einem Masterstudiengang weiter studieren. Wenn Sie doch nicht als LehrerIn arbeiten möchten, könnte dieser Masterstudiengang ein Fachmaster sein („Master of Arts“ oder „Master of Science“). Wollen Sie dagegen LehrerIn werden, studieren Sie weiter in einem „Master of Education“.

Master of Education

Für das sich an den „Bachelor of Education“ anschließende Masterstudium ist eine erneute Bewerbung erforderlich. Das Masterstudium dauert in der Regel 4 Semester (2 Jahre) inklusive eines 12-wöchiges Schulpraxissemesters und schließt mit dem "Master of Education" ab. Das Masterstudium kann auch an einer anderen Universität oder Hochschule als der Universität Konstanz absolviert werden. Erkundigen Sie sich bei Interesse nach den dortigen Zulassungsvoraussetzungen und den Abschlusszielen. Der „Master of Education“ wird an der Universität Konstanz voraussichtlich zum WS 2017/2018 eingeführt. Mit diesem Abschluss können Sie sich in Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) für den Vorbereitungsdienst (= Referendariat) bewerben – und danach Lehrerin bzw. Lehrer werden.

Referendariat/Vorbereitungsdienst

Mit einem abgeschlossenen „Master of Education“  für das Lehramt Gymnasium kann dann der 18-monatige Vorbereitungsdienst (=Referendariat) absolviert werden. Das Referendariat wird mit einem Staatsexamen abgeschlossen. Mit diesem Abschluss können Sie sich um Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Baden-Württemberg (und unter bestimmten Voraussetzungen in allen anderen Bundesländern) bewerben.

Erforderliche Sprachkenntnisse zur Bewerbung

In vielen Lehramtsfächern werden Kenntnisse des Deutschen sowie Kenntnisse in modernen Fremdsprachen, Latein oder Griechisch verlangt. Zu Studienbeginn fehlende Fremdsprachenkenntnisse können im Laufe des Studiums nachgeholt werden (Sprachlehrinstitut). Dies sollte in der Regel direkt in den ersten Semestern erfolgen. Bitte beachten Sie hierbei die für das jeweilige Fach geltende Frist für das Nachholen eventuell fehlender Fremdsprachenkenntnisse.

Weitere Erläuterungen zu den jeweils erforderlichen Sprachenkenntnissen aller Fächer finden Sie hier.

3-wöchiges Orientierungspraktikum im Bachelorstudium

Das dreiwöchige Orientierungspraktikum wird an einem allgemeinbildenden Gymnasium oder einer beruflichen Schule in Baden-Württemberg absolviert. Grundsätzlich können Sie den Zeitpunkt des Orientierungspraktikums innerhalb des Bachelor-Studiums selbst bestimmen. Ein zu früher bzw. ein zu später Zeitpunkt erscheinen im Hinblick auf die "orientierende" Funktion des Praktikums aber nicht sinnvoll.
Es wird daher von Seiten der Universität Konstanz empfohlen, das Orientierungspraktikum in der vorlesungsfreien Zeit nach dem zweiten, dritten oder vierten Semester abzuleisten. Ein vor dem Studium absolviertes Orientierungspraktikum kann grundsätzlich nicht anerkannt werden.

Das Orientierungspraktikum wird durch vor- und nachbereitende Veranstaltungen der Universität ergänzt. Außerdem gibt es einen von der Universität durchgeführten Orientierungsworkshop, der die Studierenden bei der Entscheidung über die Fortführung ihres Lehramtsstudiums unterstützt und der im 4. oder 5. Semester des Bachelor-Studiums besucht werden soll. Die Reflektion beider Bestandteile des Orientierungsmoduls Bildungswissenschaften, d.h. Orientierungspraktikum und Orientierungsworkshop, sind in einem Portfolio niederzulegen.

Es wird empfohlen, dass Sie das Orientierungspraktikum nicht an einer Schule absolvieren, die Sie selbst besucht haben.Die Anmeldung zum Orientierungspraktikum erfolgt online frühestens  4 Monate vor Praktikumsbeginn über das  Anmeldeportal des Kultusministeriums.

Auslandsaufenthalt während des Studiums

Über die studiengangsspezifischen Anforderungen hinaus wird der Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen und interkulturellen Kompetenzen im Rahmen eines mehrmonatigen Auslandsaufenthalts empfohlen. Die Universität Konstanz bietet vielfältige Möglichkeiten, Teile des Studiums oder Praktika im Ausland zu absolvieren. Ihre Fachstudienberatung bzw. das International Office der Universität unterstützen Sie dabei gerne.

Erweiterungsfächer / Dritte Fächer

Ein freiwilliges drittes Fach (ein sogenanntes Erweiterungsfach) wird in einem ergänzenden  Masterstudiengang (Umfang von 90 oder 120 ECTS-Credits) möglich sein. Die Masterstudiengänge starten an der Universität Konstanz frühestens ab WS 2017/2018. Entsprechende Master-Prüfungsordnungen sind in Arbeit.

Nach Rücksprache mit der Fachstudienberatung des betreffenden Fachbereichs können Lehrveranstaltungen in Erweiterungsfächern schon im Bachelor of Education belegt und mit Studien- und Prüfungsleistungen abgeschlossen werden, die im Masterstudium angerechnet werden können.

Empfehlung: Drittfachstudium erst ab dem 5. Semester im Bachelor sinnvoll!!