Partnerhochschulen

Erasmus+ Partnerschaften werden in der Regel zwischen den Fachbereichen / Fachgruppen / Instituten zweier Universitäten geschlossen, die im Bereich Studierenden-, Lehrenden- und Mitarbeiteraustausch zusammenarbeiten möchten.

Eine Partnerschaft in einem bestimmten Fachgebiet auf Studierendenebene beinhaltet zunächst also nur die Möglichkeit, an der Partnerhochschule Veranstaltungen aus dem vereinbarten Gebiet belegen zu dürfen. Ob darüber hinaus ein fachübergreifendes Studium vor Ort möglich ist, entscheidet jede Universität selbst. Regelungen hierzu sind auf den Homepages der einzelnen Universitäten angegeben, z. B. in den Incoming Student Guides, ECTS Guides o. ä. (meist zu finden auf den Seiten des International Office im Bereich für Erasmus+ Incomings).

Die Fachgebiete/Fächer werden in den Verträgen anhand von Codes angegeben, den so genannten ISCED-Codes, die für die Fachbereiche der Geisteswissenschaftlichen Sektion wie folgt lauten:

Literaturwissenschaft/Linguistik: 0232, "Literaturwissenschaft und Linguistik"
Geschichte: 0222, "Geschichte und Archäologie"
Soziologie: 0314, "Soziologie und Kulturwissenschaften"
Philosophie: 0223, "Philosophie und Ethik"
Sportwissenschaft: 1014, "Sports"

Diese Codes finden Sie auf den Partnerschaftslisten der Fachbereiche wieder, die das International Office zur Verfügung stellt:

Bitte beachten Sie den Hinweis in Bezug auf die Plätze im Vereinigten Königreich!

Die Listen der einzelnen Fachbereiche und Fachgruppen der Geisteswissenschaftlichen Sektion, mit hilfreichen Anmerkungen für Ihre Bewerbung, finden Sie unter der Rubrik Partneruniversitäten der entsprechenden Fachbereiche (siehe Navigationsleiste links).

Informationen zum Veranstaltungsangebot, den Belegungsmöglichkeiten und Sprachanforderungen für Erasmus+ Studierende recherchieren Sie bitte auf den Webseiten der Partneruniversitäten.