Humboldt-Professuren

Mit Margaret C. Crofoot (2018) und Anke Hoeffler (2019) haben zwei Professorinnen einen Ruf auf eine Humboldt-Professur an der Universität Konstanz angenommen. Die Wissenschaftlerinnen forschen in den Konstanzer Forschungsschwerpunkten Kollektives Verhalten und Ökologie (Crofoot) sowie Sozial- und Kognitionswissenschaften mit Schwerpunkt Ungleichheitsforschung (Hoeffler). Mit einer Fördersumme von je bis zu fünf Millionen Euro ist die Humboldt-Professur Deutschlands höchstdotierter Forschungspreis.

Current news

Meg Crofoot receives ERC Consolidator Grant

Professor Meg Crofoot and Professor Timo Müller, a biologist and literary scholar respectively at the University of Konstanz, each receive an ERC Consolidator Grant from the European Research Council funding their research for five years.

Read more

Warum gibt es Gewalt und was sind ihre Folgen?

In ihrer Antrittsvorlesung erörtert Alexander von Humboldt-Professorin Anke Hoeffler vom Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Formen von intrapersoneller und politischer Gewalt und gesellschaftlicher Entwicklung

Zwei neue Humboldt-Professorinnen

Margaret C. Crofoot und Anke Hoeffler nehmen ihren Ruf auf eine Humboldt-Professur an der Universität Konstanz an. Die Wissenschaftlerinnen werden in den Konstanzer Forschungsschwerpunkten Kollektives Verhalten und Ökologie sowie Sozial- und Kognitionswissenschaften mit Schwerpunkt Ungleichheitsforschung forschen. Mit einer Fördersumme von je bis zu fünf Millionen Euro ist die Humboldt-Professur Deutschlands höchstdotierter Forschungspreis.

Read more