Knastkontakte

Über uns

Wir sind eine Gruppe Studierender, die einen Kontaktpunkt zwischen der Universität und dem Strafvollzug Konstanz darstellt. Einmal pro Woche treffen wir uns mit den Insassen und spielen und unterhalten uns mit ihnen. Für die Insassen ist es eine willkommene Abwechslung vom Gefängnisalltag, für uns ist es ein spannender Einblick in die Welt hinter Gittern.

Unsere Hochschulgruppe wurde 2017 gegründet und zählt derzeit rund 25 Mitglieder verschiedener Fachrichtungen. Wenn du Interesse hast, bei uns mitzumachen, melde dich unter der E-Mail-Adresse rechts im Kasten und komm unverbindlich zu unserem Treffen in gemütlicher Runde am jeweils ersten Montag im Monat. Dort erklären wir dir auch, wie das Aufnahmeverfahren der JVA abläuft und wann der nächste Einstiegstermin ist. Wir freuen uns auf dich!

Unsere Arbeit

Einmal pro Woche gehen drei von uns in die Justizvollzugsanstalt und betreuen eine Gruppe von 10 Insassen für eine Stunde. Wir spielen einfache Gesellschaftsspiele (z.B. Mensch-ärgere-dich-nicht, Kniffel, Stadt-Land-Fluss, UNO) und kommen dabei mit den Häftlingen ins Gespräch. Wir als ehrenamtlich Tätige dürfen keine Rechtsberatung anbieten, sondern beschränken uns auf die Freizeitgestaltung.

Da die Häftlinge sonst nur unter sich sind, bzw. mit Justizvollzugsbediensteten und Angestellten in Berührung kommen, freuen sich viele über den Kontakt zu Menschen aus anderen Lebensumständen. Wir steuern damit einen relevanten Teil zur Resozialisierung der Insassen bei.

JVA - Justizvollzugsanstalt

Die JVA Konstanz hat 88 Haftplätze in der Schottenstraße (Paradies). Das Gebäude wurde um 1874 errichtet und mehrmals erweitert. 

Im Strafvollzug sind Männer untergebracht, deren Haftdauer höchstens 15 Monate beträgt. In der Außenstelle Singen sitzen Häftlinge ab 62 Jahren ihre Strafe ab. Für mehr Informationen verweisen wir auf die offizielle Homepage www.jva-konstanz.de.

Mitmachen

Wenn du dich dafür interessierst bei uns mitzumachen solltest du am besten Durchsetzungsvermögen sowie ein selbstbewusstes Auftreten besitzen, sowie mindestens schon ein oder zwei Semester studiert haben. Vielleicht hast du auch schon Vorerfahrung durch ein FSJ, Praktikum o.ä. gesammelt, das ist aber nicht zwingend vorausgesetzt. Aufgrund des längeren Bewerbungsverfahrens bietet sich eine Mitgliedschaft besonders dann an, wenn man zwei oder mehr Semester mitmachen möchte.

Wenn du noch Fragen hast oder gern mitmachen würdest, dann schreib uns einfach eine Mail an knastkontakte.hsg@uni-konstanz.de. 

+++ COVID-19 Update +++

Wir freuen uns, dass wir ab Oktober 2021 wieder eine Besuchsgruppe anbieten können. Damit gibt es auch wieder unseren monatlichen Stammtisch.
Für sämtliche Gruppen und Treffen gilt das 2G-Prinzip (Geimpft oder Genesen) mit jeweiligem Nachweis.
Für Anfragen und weitere Infos stehen wir gerne unter knastkontakte.hsg@uni-konstanz.de zur Verfügung.

Artikel im Konstanzer Studi-Magazin Campuls - Ausgabe #2 WS 21/22

Wir wurden vom Campuls-Magazin interviewt!

Artikel im Beck’schen Studienführer Jura 2021

Mit dem Artikel im Beck’schen Studienführer konnten wir unsere ehrenamtliche Arbeit überregional bekannt machen, einen Blick hinter die Kulissen geben und vielleicht auch andere dazu motivieren, ein Projekt wie das unsere zu starten.

Artikel im Südkurier

Wie eine Gruppenstunde in der JVA aussieht, ist natürlich nicht nur für Studierende interessant. Mit dem Bericht im Südkurier über unser Projekt konnten wir den Lesern einen Einblick in unsere Hochschulgruppenarbeit und das ehrenamtliche Engagement geben. Den ganzen Artikel findet ihr hier:

Vortrag: Kehrtwende Knast

Wir als die Hochschulgruppe Knastkontakte wurden schon mehrfach gefragt, ob wir neue Leute einfach mal in unsere Gruppe mit den Insassen mitnehmen können, damit sie einen Einblick in eine JVA bekommen könnten. Das ist leider aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es hat sich aber gezeigt, dass viele Leute daran interessiert sind, was es heißt, im Gefängnis zu sitzen. Was gäbe es also besseres, als einen Vortrag von jemandem zu hören, der 7 Jahre Insasse einer JVA war - und währenddessen sein Leben um 180 Grad gedreht hat?

Marco Deutschmann hat genau das erlebt - und danach beschlossen, seine Erfahrungen weiterzugeben. Er hält Vorträge an Schulen, ist Motivationscoach für Unternehmer und schreibt an seinem eigenen Buch.

Am 07. November 2018 fand im Audimax der Uni Konstanz ein Vortrag über sein Leben und seine persönliche Kehrtwende statt.

Info-Stand zur Anti-Diskriminierungswoche

Im Rahmen der Anti-Diskriminierungswoche des AStA-Referats für Nachhaltigkeit, Gleichstellung und Soziales gestalteten wir einen Info-Stand, an welchem wir über Diskriminierung, insbesondere von ehemaligen Gefangenen durch die Gesellschaft berichteten. Die dabei entstandene Broschüre findet ihr weiter unten.