Tagung Tacit Knowledge in Intercultural Communication
Tagung Tacit Knowledge in Intercultural Communication

Ein Verbund für kulturwissen­schaftliche Forschung

Zu den Seiten des Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Hintergrund

Die DFG fördert den 2006 eingerichteten Cluster bis Oktober 2017 im Rahmen der Exzellenzinitiative, die aus Mitteln des Bundes und der Länder getragen wird. Mit dem Ende der Exzellenzinitiative wird der Exzellenzcluster in ein international vernetztes Zentrum kulturwissenschaftlicher Forschung münden.

Der Exzellenzcluster behandelt ein brisantes Thema in grundlagentheoretischer Form. Mit seinen beiden Kernbegriffen ‚Kultur’ und ‚Integration’ verbindet er kultur- und sozialwissenschaftliche Fragestellungen in einem Fächerverbund, der von den Philologien über die Geschichte, Philosophie, Soziologie und Politologie bis zur Rechtswissenschaft reicht.


Prof. Dr. Rudolf Schlögl

Inhaltliche Kurzbeschreibung

Der Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ untersucht Prozesse von Integration und Desintegration epochenübergreifend und auf allen sozialen Ebenen – von den Anforderungen familiären und nachbarschaftlichen Zusammenlebens bis hin zu politischen Fragen in globalem Maßstab. Aktuelle, öffentlich diskutierte Fragestellungen erfahren in der Verknüpfung aus grundlagen- bzw. theorieorientierten und empirisch ausgerichteten Forschungen nicht nur konkrete Denkanstöße, sondern vielmehr ein theoretisches Fundament.

Die einzelnen Forschungskomponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass sie nicht nur Raum schaffen für ruhiges, konzentriertes Forschen, sondern auch für lebhafte Debatten und anregende Vorträge. Den regen wissenschaftlichen Austausch fördern zudem die verschiedenen beteiligten Disziplinen – Geschichte und Soziologie, Sozial- und Kulturanthropologie, Literatur-, Kunst und Medienwissenschaft, Philosophie, Politik- und Verwaltungswissenschaft sowie Rechtswissenschaft – und die enge Zusammenarbeit mit internationalen Forscherinnen und Forschern weltweit.