Vortrag  |  Philosophie

Logik under-cover. Die Dialektik im 11. Jahrhundert

Wann
Mittwoch, 15. November 2017
19.00 – 21.00 Uhr

Wo
Kapitelsaal im Münsterpfarrhaus, Münsterplatz 4, 78479 Reichenau

Veranstalter
Gemeinde Reichenau, Stiftung Welterbe Kulturinsel Reichenau, Universität Konstanz, Zentrum für Psychiatrie

ReferentIn:
Dr. Karlheinz Hülser

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Reichenauer Sternstunden“.

Zu erörtern, was man auf der Reichenau zur Dialektik beizutragen hatte und wieso das sogar eine Sternstunde der Insel gewesen sei, ist schwierig. Von solchen Beiträgen ist nämlich nichts überliefert, und wahrscheinlich hat es sie nie gegeben. Eine Chance, der Aufgabe trotzdem Genüge zu tun, besteht wohl nur, wenn man beachtet, dass die Dialektik eine der sieben artes liberales war. Worauf es ankommt, ist dann, sich über den Sinn dieser ›freien Künste‹ Rechenschaft zu geben. Von einer solchen Betrachtung her stellt die Dialektik sich vielleicht anders dar, und möglicherweise erscheint infolge­dessen auch das Fehlen von besonderen Nachrichten über die Dialektik auf der Reiche­nau in einem anderen Licht.

Der Vortrag erläutert also zunächst die Schwierigkeiten des Themas und wendet sich anschließend der Geschichte der artes liberales zu. Sie haben sich im Spannungsfeld von Allgemein- und Fachbildung entwickelt und leisteten zu verschiedenen Zeiten recht unterschiedliche Beiträge zur Freiheit. Im frühen Mittel­alter wurden sie zu ›Buchwissenschaften‹. Soweit sie auch auf der Reichenau in dieser Weise verstanden wurden, wurde erstens die ›Kunst der Dialektik‹ anders unter Be­weis gestellt, als es in der Logikgeschichte normalerweise erwartet wird, und lässt sich zweitens argumentieren, dass auch Hermannus Contractus ein guter Dialektiker war.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Reichenauer Sternstunden”, die Themen eines historischen Wissenschaftskanons aufgreift und aus Perspektive aktueller Forschung neu beleuchtet. Die "Sieben Freien Künste" des frühmittelalterlichen Bildungskanons bilden hierbei den Ausgangspunkt. Nach Vorträgen zu Grammatik, Rhetorik, Musik, Geometrie, Architektur und Astronomie widmet sich Dr. Karlheinz Hülser der Logik und Dialektik im Mittelalter.