"Wenn EINE(r) eine Reise tut, dann . . . " Antike Frauen und Männer unterwegs

Wann
Donnerstag, 12. Juli 2018
– Freitag, 13. Juli 2018

Wo
K 07

Veranstalter
Prof. Dr. Barbara Feichtinger, Marie Revellio, Fachbereich Literaturwissenschaft, Fachgruppe Latinistik

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „8. Tagung Gender-Studies in den Altertumswissenschaften“.

Die wohlbekannten und berühmten großen Reisenden in Mythos und Geschichte der Antike sind Männer (Argonauten, Odysseus, Aeneas etc.). Doch die Antike kennt freilich auch weibliche Reisende: Helena, Medea, Kleopatra, (christliche) Kaiserinnen, Pilgerinnen etc. - ganz zu schweigen von einer nicht gering anzunehmenden (alltäglichen) Mobilität von Frauen. Doch weibliche Mobilität wird oft nicht eigens oder nur in marginalisierenden Perspektivierungen thematisiert, zudem erzählen nur sehr wenige antike (fiktionale wie nicht-fiktionale) Texte vom Reisen aus weiblicher Perspektive.

Die Tagung soll genau an diesem Punkt ansetzen und das weibliche (Mit-)Reisen unter verschiedenen Aspekten in den Blick nehmen.

Die Referenten/innen und Vorträge können dem Tagungsprogramm entnommen werden. Studierende, Dozenten und Mitarbeiter des Fachbereichs sowie sonstige Gäste sind herzlich zur Tagung eingeladen.