SARS-CoV-2-Screening an der Universität Konstanz

Das Corona-Screening wurde zum 30. Juni eingestellt

Das Screening verzeichnete deutlich rückläufige Nutzungszahlen, trotz steigender Infektionszahlen im Land Baden-Württemberg. Der finanzielle und persönliche Aufwand des Screenings stand unter den gegebenen Umständen nicht mehr im Verhältnis zu seiner Wirkung. Da das Bundesministerium für Gesundheit die Testverordnung nur noch sehr reduziert weiterführen wird, hat auch die Universitätsleitung beschlossen, das Screening einzustellen und stattdessen seit dem 1. Juli 2022 Antigen-Schnelltests auszugeben.

Universität Konstanz stellt kostenlose Schnelltests zur Verfügung

An der Universität Konstanz ist es auch nach Ende des Screening-Angebots möglich, sich regelmäßig zu testen. In den Monaten Juli und August 2022 können sich Universitätsmitglieder in Raum M 600 Antigen-Schnelltests abholen. Gegen Vorlage eines Studierendenausweises bzw. MitarbeiterInnenausweises bekommt jede Person vormittags zwischen 8:30 Uhr und 11:30 Uhr kostenlos einen Schnelltest ausgehändigt. Es ist auch möglich für Teams, Praktika usw. Tests abzuholen.

Das Screeningangebot der Universität wurde von Prof. Dr. Daniel Dietrich und Prof. Dr. Christof Hauck entwickelt. Der hochwertige, CE-IVD zertifizierte SARS-CoV-2 RT-PCR-Tests liefert signifikant zuverlässigere Ergebnisse als herkömmliche Antigen-Schnelltests. Alle positiven Befunde wurden durch Standardtests in zertifizierten Diagnoselaboren verifiziert.

Video zur Verleihung des Preises des Universitätsrates 2021