Antwort auf Darwins Frage

In einem „Nature“-Artikel beantwortet der Evolutionsbiologe Axel Meyer von der Universität Konstanz mit Hilfe der Analyse von fast 500 Genomen Fragen zur genetischen Basis von Anpassungen, Unterschieden zwischen Arten und den Mechanismen der Artenbildung

Weiterlesen

Wie beeinflusst das LRRK2-Gen die Parkinson-Krankheit?

Deutsch-amerikanisches Kooperationsprojekt mit Beteiligung der Universität Konstanz untersucht das am häufigsten veränderte Gen in der vererbbaren Form der Parkinson-Krankheit – Förderung des Projektes durch die US-amerikanische „Aligning Science Across Parkinson’s“-Initiative in Höhe von 7,2 Millionen Dollar

Weiterlesen

Zwischen den Geschlechtern: Vermännlichung von Maulwurf-Weibchen

Die Weibchen des Iberischen Maulwurfs besitzen neben weiblichem Gewebe auch männliche Zellen, die Testosteron produzieren, in ihren Eierstöcken. Einem internationalen Forschungsteam unter Beteiligung von Evolutionsbiologen der Universität Konstanz ist es nun gelungen, die Veränderungen am Erbgut zu beschreiben, die für diese unter Säugetieren einzigartige Intersexualität verantwortlich sind. Die entsprechenden genomischen Veränderungen sind Thema einer aktuellen Veröffentlichung in Science.

Weiterlesen

Der Mindset macht den Unterschied

Eine psychologische Studie an der Universität Konstanz zum Alkoholkonsum von Studierenden eröffnet innovative Perspektiven für die Forschung und Praxis von Präventionsprogrammen.

Weiterlesen

Wie Teamwork gelingt: Eine Lektion von Ratten

Sich auf die eigene Aufgabe konzentrieren, aber dabei stets auf andere achten: Das ist der Schlüssel zum Erfolg – zumindest für Ratten, wenn sie als Gruppe auf Erkundungstour gehen. Eine aktuelle Studie der Universität Konstanz, des Konstanzer Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie und der Eötvös University (Ungarn) analysierte die Suchstrategien von Rattengruppen im Labyrinth.

Weiterlesen