„A Stork’s Story“ ist ein illustrierten Roman von Produzent Benjamin Dix (PositiveNegatives) und Comic-Autorin Karrie Fransman, in dem die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Zugverhalten der Störche zum Leben erweckt werden. Copyright: Karrie Fransman
„A Stork’s Story“ ist ein illustrierten Roman von Produzent Benjamin Dix (PositiveNegatives) und Comic-Autorin Karrie Fransman, in dem die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Zugverhalten der Störche zum Leben erweckt werden. Copyright: Karrie Fransman

Geheimnisvolle Wanderung der Störche

Weltpremiere des Animationsfilms „A Stork’s Story” und interaktive Präsentationen aus der Storchenforschung an der Universität Konstanz

Anlässlich des Weltzugvogeltags veranstaltet die Universität Konstanz ein öffentliches Filmevent: Die Weltpremiere des Animationsfilms „A Stork’s Story” (Geschichte eines Storchs), in dem aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über das Zugverhalten der Störche zum Leben erweckt werden.

Auf Einladung der Universität Konstanz und des Konstanzer Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie wird Produzent Benjamin Dix von der Londoner Firma PositiveNegatives am Samstag, 12. Oktober 2019, die Premiere der Verfilmung des Romans„A Stork‘s Story“präsentieren.Die Veranstaltung, die von Professor Dr. Martin Wikelski vom Exzellenzcluster Centre for the Advanced Study of Collective Behaviour der Universität Konstanz organisiert wird, beginnt um 19 Uhr in der Bibliothek der Universität Konstanz und wird auch kurze Lesungen von weltweit führenden Storchenforscherinnen und -forschern sowie interaktive Präsentationen der Spitzenforschung umfassen. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Der Eintritt ist frei.

Dr. Benjamin Dix ist Gründer und geschäftsführender Direktor von PositiveNegatives – eines Londoner Unternehmens, das Comics, Animationsfilme und Podcasts zu sozialen und gesellschaftlichen Themen wie Migration produziert, in denen persönliche Geschichten mit Illustrationen kombiniert werden. Bei „A Stork’s Story“ arbeitete er mit der bekannten Comic-Autorin Karrie Fransman zusammen, die visuelle Geschichten mittels Figuren aus Büchern oder Zeitungen sowie Animationen, Skulpturen und der virtuellen Realität erzählt.

In dem illustrierten Roman „A Stork’s Story“ werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Zugverhalten des weltweit beliebten Vogels Storch zum Leben erweckt. Atemberaubende technologische Neuerungen machen es möglich, Einzelheiten der weiten Reise des Weißstorchs zu beobachten, einschließlich der vielen Gefahren, denen die Tiere ausgesetzt sind. So wie die Störche Ländergrenzen und Kontinente überqueren, überschreitet der in kein Genre passende Film „A Stork’s Story“ die Grenzen des Geschichtenerzählens nicht mit Worten, sondern mit unzähligen animierten Bildern.

Als Teil des Weltzugvogeltags am 12. Oktober 2019 soll die öffentliche Veranstaltung an der Universität Konstanz die Aufmerksamkeit auf den Schutz der Störche lenken und aufzeigen, wie Wissenschaft das nötige Wissen dafür liefert. Neben der Filmpremiere wird Benjamin Dix eine Einführungspräsentation halten, es wird kurze Lesungen von weltweit führenden Storchenforscherinnen und -forschern geben sowie interaktive Vorführungen aus der Storchenforschung. Gezeigt werden zum Beispiel die neuesten Technologien zur Nachverfolgung der Vögel sowie Datenvisualisierung mittels virtueller Realität.

Faktenübersicht:

  • Die Universität Konstanz und das Konstanzer Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie veranstalten ein öffentliches Filmevent: Die Weltpremiere des Animationsfilms „A Stork’s Story” (Geschichte eines Storchs).
  • „A Stork’s Story“ ist ein illustrierter Roman von Produzent Benjamin Dix (PositiveNegatives) und Comic-Autorin Karrie Fransman, in dem die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Zugverhalten der Störche zum Leben erweckt werden.
  • Es werden auch Vorlesungen von Benjamin Dix und weltweit führenden Storchenforscherinnen und -forschern sowie interaktive Vorführungen der Storchenforschung stattfinden.
  • Zeit: Samstag,12. Oktober 2019, 19 bis 21 Uhr