Kulturwissenschaft der Antike – Master of Arts

Symbolbild

Weiterführendes Studium, das einen ersten Hochschulabschluss voraussetzt.

Als einschlägiges grundständiges Studium wird an der Universität Konstanz der Bachelorstudiengang Kulturwissenschaften der Antike angeboten.

Der Masterstudiengang Kulturwissenschaft der Antike wird zum Wintersemester 2016/17 eingestellt. Eine Bewerbung sowie ein Fach- oder Ortswechsel in diesen Studiengang ist daher nicht mehr möglich. Vor diesem Zeitpunkt immatrikulierte Studierende können ihr Studium nach den für sie geltenden Bestimmungen abschließen.

Der Studiengang zielt darauf ab, fundierte Kenntnisse über die Kulturen der (griechisch-römischen) Antike und deren Rezeption zu vermitteln. Er ist interdisziplinär angelegt, wobei den Bereichen Geschichte (Alte Geschichte/ Archäologie) und Literaturwissenschaft (Gräzistik/ Latinistik) die zentrale Funktion und tragende Rolle zukommt. Die Besonderheit dieses kulturwissenschaftlichen Studiengangs liegt in der – traditionelle Fächergrenzen überwindenden – Zusammenführung verschiedener historischer Evidenzen (literarischer Texte, materieller Artefakte) und deren Rezeption im Laufe der Jahrhunderte.

Der modular konzipierte Studiengang setzt Schwerpunkte in folgenden Themenfeldern:

  • Antike Literaturen
  • Antike Geschichte
  • Antike Religion, Philosophie, Recht sowie Sprache als Gegenstand der Sprachwissenschaft
  • Materielle Kultur/Archäologie
  • Rezeption der Antike  
  • in der Antike selbst, im Mittelalter, in der Neuzeit und in der Moderne


Auf einen Blick

AbschlussMaster of Arts
Studienbeginn
Sprache(n)Deutsch
Regelstudienzeit4 Semester
BewerbungsfristDer Studiengang wird zum Wintersemester 2016/17 eingestellt – 
Zulassungsbeschränkungja
ECTS120
Zahl der Studienplätze:10

Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Als AbsolventIn eines kulturwissenschaftlichen Studiums sind Sie in vielfältigen Arbeitsbereichen einsetzbar. Typische berufliche Perspektiven sind z.B.

  • in öffentlichen und privaten Kultureinrichtungen (Kulturämter, private wie öffentliche Kulturproduzenten, Kultur-/ Studienstiftungen)
  • in Unternehmen, Verbänden und Organisationen mit kulturellen Bedürfnissen
  • im Medien- und Verlagswesen
  • im außerschulischen Bildungswesen (Erwachsenenbildung, Lektor an einer ausländischen Universität u.a.)
Für eine wissenschaftliche Karriere setzen AbsolventInnen das Studium mit einer Promotion fort.

Studienstruktur

Studienbeginn

Studienaufbau

Einen exemplarischen Studienaufbau finden Sie in diesem Schaubild.


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika und Auslandsaufenthalt

Praktika

Ein Praktikum ist nicht obligatorisch, wird jedoch empfohlen. Gerne unterstützen Sie der Fachbereich oder der Career Service bei der Suche nach einem geeigneten Praktikum.

Auslandsstudium

Ein Auslandsaufenthalt ist grundsätzlich sehr empfehlenswert. Die Universität unterstützt Auslandsaufenthalte durch das ERASMUS-Programm und zahlreiche andere Austauschprogramme.

Warum Kulturwissenschaft der Antike in Konstanz studieren?

Im Studiengang Kulturwissenschaft der Antike an der Universität Konstanz erlernen Sie fundierte Kenntnisse über die Kulturen der Antike und deren Rezeption. Die Lehre ist zudem an aktueller kulturwissenschaftlicher Grundlagenforschung orientiert.  

Neben den theoretischen Inhalten der Literaturwissenschaften wird besonders auf eine interdisziplinäre und praxisorientierte Komponente des Studiengangs wertgelegt. Das aktive Veranstaltungsformat des Seminars, in welchem in Kleingruppen Inhalte erarbeitet werden, nimmt einen größeren Stellenwert als das Vorlesungsformat ein. Zudem wird in Kooperation mit anderen literaturwissenschaftlichen Fächern eine Vielfalt an interdisziplinären Lehrveranstaltungen angeboten.

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

  • Freude am Lesen literarischer und wissenschaftlicher Texte
  • historisches und kulturelles Interesse am europäischen Sprachraum
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit im Englischen und Deutschen
  • Nachweis des Latinums und Graecums (Fehlende Sprachnachweise können innerhalb der ersten zwei Semester des Studiums nachgeholt werden)

Erforderliche Sprachkenntnisse

Für den Masterstudiengang Kulturwissenschaft der Antike müssen Sie einen Nachweis des Latinums und Graecums erbringen. Fehlende Nachweise können innerhalb der ersten zwei Semester nachgeholt werden.

Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2 und TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung. An der Universität Konstanz ist es nicht möglich, einen studienvorbereitenden Deutschkurs zu absolvieren bzw. eine anerkannte Deutsch-Prüfung abzulegen. Daher muss bereits bei der Bewerbung ein anerkannter Nachweis vorgelegt werden.

Lehr- und Prüfungssprache

Die Lehrsprachen im Masterstudiengang Kulturwissenschaft der Antike sind Deutsch und Englisch.

Zugangsvoraussetzungen zum Studium

  • Nachweis eines überdurchschnittlichen Abschlusses (Note: 2,5 und besser) in einem mindestens dreijährigen Studiengang im Fach Kulturwissenschaft der Antike oder in einem dem Studiengang Kulturwissenschaft der Antike an der Universität Konstanz in Inhalt und Umfang äquivalenten Fach
  • Nachweis des Latinums und Graecums, wobei eventuell fehlende Sprachnachweise innerhalb der ersten zwei Semester des MA-Studiums nachgeholt werden können
  • Fremdsprachige StudienbewerberInnenbrauchen zusätzlich einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung.

Weitere Informationen finden Sie in der Zulassungssatzung.

Bewerbung

Der MA-Studiengang Kulturwissenschaft der Antike wird zum Wintersemester 2016/17 eingestellt. Eine Bewerbung sowie ein Fach- oder Ortswechsel in diesen Studiengang ist daher nicht mehr möglich. Vor diesem Zeitpunkt immatrikulierte Studierende können ihr Studium nach den für sie geltenden Bestimmungen abschließen.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

 

Zur Bewerbung

ajaxPopupLoader