Wirtschaftspädagogik – Master of Science

Symbolbild

Weiterführendes Studium, das einen ersten Hochschulabschluss voraussetzt.

Als einschlägiges grundständiges Studium wird an der Universität Konstanz der Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft (mit der Vertiefungsrichtung Wirtschaftspädagogik) angeboten.

Die Schwerpunkte des Masterstudiums liegen auf der Berufs- und Wirtschaftspädagogik sowie der Erziehungswissenschaft. Der Masterstudiengang schließt an ein Bachelorstudium mit wirtschaftspädagogischem Schwerpunkt an. Sie wählen zwischen einer wirtschaftswissenschaftlichen Vertiefung (Studienrichtung I) oder einem allgemeinbildenden Wahlpflichtfach (Studienrichtung II). In der Studienrichtung I belegen Sie Lehrveranstaltungen aus Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, sowie ausgesuchte Veranstaltungen aus dem Teilbereich Management und Verwaltung. In der Studienrichtung II können Sie sich als Wahlpflichtfach zwischen Politikwissenschaft, Geschichte, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Informatik, Mathematik, Physik, Chemie oder Sport entscheiden. Im Lehramt ist das Wahlpflichtfach Ihr zweites Unterrichtsfach. Wenn Sie einen anderen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorabschluss haben, können Sie durch ggf. noch fehlende Leistungen (u. a. Didaktik) während des Studiums nachqualifizieren.

Auf einen Blick

AbschlussMaster of Science
StudienbeginnWintersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Bewerbungszeitraum3.4. - 30.4.
Zulassungsbeschränkungja
ECTS120
Zahl der Studienplätze:72

Warum Wirtschaftspädagogik in Konstanz studieren?

  • Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktsetzung
  • Direkte Zulassung zum Master auch für QuereinsteigerInnen (Nachqualifizierung)
  • Angebot der Ausbildereignungsprüfung (AEVO) als Zusatzqualifikation
  • forschungsnahe Lehre
  • Seminare in kleinen Gruppen zur intensiven Betreuung
  • „Politik der offenen Türen“: Flexible Sprechstunden und individuelle Beratung durch Lehrende

Symbolbild
Symbolbild

Inhalte

Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Mit dem Master-Abschluss in Wirtschaftspädagogik erwerben Sie eine Doppelqualifikation, mit der Sie sowohl für Lehramt als auch für die betriebliche Praxis sehr gut gerüstet sind. Als AbsolventIn stehen Ihnen Möglichkeiten offen wie z.B.

  • der Schuldienst an kaufmännischen Schulen (Einstieg über Referendariat)
  • eine Tätigkeit in der Aus- und Weiterbildung sowie in der Personalentwicklung (Weiterbildungsmanagement, Karriereplanung, Bedarfsanalyse, Durchführung von Weiterbildungen, Talentmanagement, Personalauswahl)
  • eine Tätigkeit in weiteren Funktionsbereichen von Unternehmen

Studienstruktur

Studienbeginn

Wintersemester

Studienaufbau

Einen exemplarischen Studienaufbau finden Sie in diesem Schaubild.


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika und Auslandsaufenthalt

Praktika

Im Masterstudium: Schulpraktikum (2x3 Wochen)
Vor dem Referendariat: Kaufmännisches Praktikum (zusätzlich 42 Wochen)

Auslandsstudium

Der Fachbereich empfiehlt Ihnen, mindestens ein Semester an einer europäischen oder außereuropäischen Partnerhochschule  zu verbringen. Die Universität unterstützt Auslandsaufenthalte durch Erasmus+ und zahlreiche andere Austauschprogramme.

Voraussetzungen

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

  • Spaß an der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen
  • Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • strukturiertes Denken

Erforderliche Sprachkenntnisse

Zur Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik müssen Sie keine Fremdsprachenkenntnisse nachweisen.

Erforderliche Deutschkenntnisse:
Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4. Alternativ können Sie auch andere anerkannte Sprachtests oder anerkannte Schulzeugnisse als Nachweis nutzen.

Lehr- und Prüfungssprache

Die gängige Lehrsprache im Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik ist Deutsch.

Zugangsvoraussetzungen zum Studium

  • Ein Hochschul-/ Berufsakademie-Abschluss bzw. anerkanntes (ausländisches) Äquivalent in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder wirtschaftspädagogischen Bachelorstudiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens 3 Studienjahren und mit mindestens der Note 3,0
  • mind. 17 ECTS-Punkte in einem erziehungswissenschaftlichen oder wirtschaftspädagogischen Studiengebiet (darunter mind. 3 ECTS- Punkte aus unterrichtspraktischen Studien)
  • mind. 16 ECTS-Punkte in einem bei der Bewerbung anzugebenden Wahlpflichtfach* (entfällt bei der Wahl des Wahlpflichtfachs Wirtschaft)
  • ein mind. 4-wöchiges Schulpraktikum sowie ein 6-wöchiges Betriebspraktikum (kaufmännisches Praktikum)
  • Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen zusätzlich einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung.

Weitere Informationen finden Sie in der Zulassungssatzung.

Gebühren und Beiträge

Semesterbeitrag

Pro Studiensemester an der Universität Konstanz ist von allen Studierenden ein Semesterbeitrag zu zahlen, der in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben wird. Hier erfahren Sie, wie hoch der aktuelle Semesterbeitrag ist und aus welchen Kosten er sich zusammensetzt.

Studiengebühren im Erststudium für einen Teil der internationalen Studierenden
In Baden-Württemberg werden ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für einen Teil der internationalen Studierenden im Erststudium erhoben. Studierende mit einer Staatsangehörigkeit innerhalb der EU bzw. des EWR müssen keine Studiengebühr im Erststudium bezahlen. Ebenso davon ausgenommen sind bestimmte BildungsinländerInnen (z. B. Nicht-EU-BürgerInnen mit deutschem Abitur) sowie Studierende im Rahmen einer Promotion. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Studiengebühren im Zweitstudium für alle Studierenden
Zeitgleich werden Studiengebühren für ein Zweitstudium für alle Studierenden eingeführt. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Bewerbung

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Eine Bewerbung für den Studiengang ist innerhalb dieser Frist(en) möglich: 3.4. - 30.4. (Wintersemester). Bei Bewerbungen auf ein höheres Fachsemester (im Falle eines Fach- oder Hochschulwechsels) gelten gegebenenfalls andere Fristen. Bitte informieren Sie sich darüber auf der Webseite der Universität.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung folgende Dokumente bei:

    • Unterschriebene Bestätigung der Online-Bewerbung
    • Nachweis über den Bachelorabschluss in einem wirtschaftswissenschaftlichen o-der wirtschaftspädagogischen Studiengang an einer Hochschule oder einer staatli-chen oder staatlich anerkannten Berufsakademie oder ein anerkanntes (ausländi-sches) Äquivalent mit mindestens der Note „3,0“. Falls Sie noch kein Abschlusszeugnis Ihres Bachelorstudiengangs haben: eine aktuelle Bescheinigung über die vorläufige Gesamtnote mit einer Übersicht über die bereits erbrachten Prüfungsleistungen und ECTS-Credits sowie eine Erklärung über die noch ausste-henden Prüfungsleistungen
    • ein Lebenslauf
    • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung (mit Angabe von Fach- und Hochschulse-mester) oder letzte Exmatrikulationsbescheinigung (wenn Sie aktuell nicht an einer Hochschule immatrikuliert sind, mit Angabe der Fach- und Hochschulsemester).
    • für ausländische Studienbewerber und -bewerberinnen ohne deutsche Hochschul-zugangsberechtigung: Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse durch das DSH-Niveau Stufe 2 oder mindestens 4 Punkte in allen vier Bereichen des Test-DaF oder ein anerkanntes Äquivalent.
    • Nachweise über die relevanten spezifischen Prüfungs- und Studienleistungen (soweit vorhanden): mindestens 17 ECTS-Credits in einem erziehungswissenschaftlichen oder wirt-schaftspädagogischen Studiengebiet (darunter mindestens 3 ECTS-Credits aus unterrichtspraktischen Studien), mindestens 16 ECTS-Credits in einem bei der Bewerbung anzugebenden Wahl-pflichtfach (entfällt bei der Wahl der Studienrichtung I mit Wahlpflichtfach Wirtschaft)
    • Nachweis über ein mindestens vierwöchiges Schulpraktikum (soweit vorhanden)
    • Nachweise über berufliche Vorbildungen und Tätigkeiten sowie über sonstige Leistungen und Qualifikationen außerhalb des Fachstudiums, die über die Eignung für den angestrebten Studiengang besonderen Aufschluss geben (soweit vorhanden)

    Ausländische Studienbewerber/innen:

    • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung;
    • Bewerber/innen aus China, Vietnam und der Mongolei: APS-Zertifikat der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland im jeweiligen Heimatland (im Original);

    * fehlende Studienleistungen oder Praktika können im Rahmen einer Nachqualifizierung innerhalb des ersten Studienjahrs nachgeholt werden. Die Nachqualifizierung richtet sich nach dem Studienplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften an der Universität Konstanz. Zulassung und Einschreibung erfolgen in diesem Fall unter Vorbehalt.

    Zur Bewerbung

    ajaxPopupLoader