Advanced Safety Sciences for Medicines – Master of Science

Symbolbild

Weiterbildendes, berufsbegleitendes Masterstudium, das einen ersten Hochschulabschluss voraussetzt.

Die Sicherheit von Arzneimitteln beginnt bereits bei der Wirkstoffforschung und ist zentrales Kriterium der Entwicklung von Medikamenten. Dieser weiterbildende Masterstudiengang vermittelt TeilnehmerInnen, die bereits im Umfeld der Medikamentenentwicklung tätig sind, auf den Berufsalltag zugeschnittene Aspekte der Arzneimittelsicherheit aus allen Phasen der Medikamentenforschung und -entwicklung. Ein besonderes Augenmerk gilt der interdisziplinären Verknüpfung von Sicherheitsbewertungen aus den beteiligten Teildisziplinen von der Wirkstoffsuche über die vorklinischen und klinischen Phasen bis zur Medikamentenproduktion. Thematische Schwerpunkte bilden die Integration von toxikologischen Daten aus der Wirkstoffentwicklung und den vorklinischen und klinischen Phasen bis zur Anwendung im Menschen. Auch die behördliche Zulassung, die Produktion des Arzneimittels und die weiteren vorgeschriebenen begleitenden Sicherheitsstudien eines Medikaments nach der Marktzulassung und seinem Vermarktungsbeginn werden in den Lehrveranstaltungen abgedeckt. So entwickeln Studierende ein umfassendes Verständnis für Risiken und geeignete Sicherheitsvorkehrungen.

Auf einen Blick

AbschlussMaster of Science
StudienbeginnWintersemester & Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
BewerbungszeitraumJederzeit
Zulassungsbeschränkungja
ECTS60

Warum Advanced Safety Sciences for Medicines in Konstanz studieren?

Der Fachbereich Biologie an der Universität Konstanz bietet in Zusammenarbeit mit dem IMI Projekt SafeSciMET und der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) den weiterbildenden Masterstudiengang Advanced Safety Sciences for Medicines an. Durch die kompakte Studienorganisation und Lehre im sog. Blended-Learning-Verfahren (Kombination aus Präsenzlehre und E-Learning) lassen sich Berufstätigkeit und Studium gut vereinen. Die internationale Ausrichtung bietet die Möglichkeit, weltweit Kontakte zu knüpfen. Durch die Beteiligung von Industrie, Forschungseinrichtungen und Behörden ist die praxisnahe Ausbildung garantiert. Die Inhalte des Studiums lassen sich daher sehr gut in den Berufsalltag übernehmen. Kleine Gruppen sowie die persönliche und virtuelle Betreuung durch die Dozierenden bieten eine sehr gute Lernumgebung, die die besten Bedingungen für ein erfolgreiches, berufsbegleitendes Studium schaffen.

Inhalte

Perspektiven

Berufliche Perspektiven

Interdisziplinäre Kompetenzen und Kenntnisse werden im Bereich der Arzneimittelentwicklung und insbesondere der Arzneimittelsicherheit  von Industrie und Forschung verstärkt nachgefragt. Im Masterstudiengang werden Studierende explizit für dieses Aufgabengebiet ausgebildet. Garantiert wird das durch den interdisziplinären und internationalen Aufbau des Studiengangs sowie das Netzwerk von beteiligten Industriepartnern, Forschungseinrichtungen und Behörden. Durch eine Fokussierung auf die europäische Perspektive der Arzneimittelmittelsicherheitsregularien wird sichergestellt, dass AbsolventInnen europaweit im Bereich der Arzneimittelforschung eingesetzt werden können.

Studienstruktur

Studienbeginn

Wintersemester & Sommersemester

Studienaufbau

Der weiterbildende Masterstudiengang besteht aus 5 thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmten Modulen, die jeweils aus 3 bis 6 Einzelveranstaltungen beinhalten. Alle Veranstaltungen setzen sich aus einer kompakten Präsenzwoche am jeweiligen Veranstaltungsort mit Vorlesungen und Seminaren sowie E-Learning-Anteilen zusammen. Im Anschluss an die Präsenzwoche bearbeiten Sie Fallstudien im Selbststudium.
In Modul 1 Drug Discovery and Development werden Ihnen die Grundlagen der Medikamentenentwicklung und der Bedeutung der Arzneimittelsicherheit vermittelt. Zudem werden aktuelle Weiterentwicklungen diskutiert, z.B. im Bereich der Stammzellenforschung.
In Modul 2 Pharmaceutical Aspects of Drug Safety werden die Bedeutung von Sicherheitsfragen (insbesondere in Herstellungsprozessen) und regulatorische Aspekte der Aufsichtsbehörden erläutert.
In Modul 3 Adverse Drug Reactions/Predictive Toxicology beschäftigen Sie sich hauptsächlich mit toxikologischen Inhalten, auf biochemischer, molekularer und organischer Ebene.
In den Modulen 4 und 5, Non-Clinical Assessment und Clinical Assessment, liegt das Hauptaugenmerk auf den klinischen Sicherheitsstufen in der Medikamentenentwicklung (bis hin zur Erprobung eines Wirkstoffes in der Klinik und der Prüfung auf Verträglichkeit und Effizienz nach Zulassung und Vermarktung).
Im Abschlussmodul schreiben Sie Ihre Masterarbeit.

Des Weiteren können TeilnehmerInnen auch einzelne (Teil-)Module belegen. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten des Studiengangs.


Weitere Informationen zur Studienstruktur finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Praktika und Auslandsaufenthalt

Praktika

Ein Praktikum ist nicht vorgesehen.

Auslandsstudium

Die Studienstruktur gewährleistet ein international ausgerichtetes Studium. An den Lehrveranstaltungen sind öffentliche und private Forschungs- und Expertenzentren beteiligt, an denen auch die Präsenzphasen stattfinden. Dazu zählen schwedische, englische, deutsche und Schweizer Einrichtungen (u.a. Karolinska, Roche, Charité) sowie die Universitäten Uppsala, Liverpool, Surrey, Wien, Paris, Kopenhagen, Amsterdam, Leiden,  Lissabon, Halle und Konstanz.
Die Universität Konstanz betreut den Masterstudiengang federführend und kontrolliert die Qualität der Lehrveranstaltungen. An der Universität Konstanz legen Studierende ihre Prüfungen ab.

Voraussetzungen

Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Ein berufsbegleitendes Studium verlangt Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen. Es ist außerdem hilfreich, wenn Ihr Arbeitgeber das Studium befürwortet. Grundsätzlich sollten Sie sich für Pharmazie und Toxikologie sowie für den gesamten Entstehungszyklus eines Arzneimittels interessieren. Solide Kenntnisse in Physiologie und Anatomie sowie das Verständnis chemischer und biochemischer Prozesse helfen Ihnen, die Inhalte schnell zu erfassen. Des Weiteren sollten Sie Daten analysieren und statistisch aufbereiten können. Dafür benötigen Sie u.a. auch solide PC-Kenntnisse.

Erforderliche Sprachkenntnisse

Zur Bewerbung für den weiterbildenden Masterstudiengang müssen Sie Englischkenntnisse nachweisen. Der Nachweis kann z. B. erbracht werden durch IELTS (minimum score: 7) oder ein Äquivalent.

Lehr- und Prüfungssprache

Die gängige Lehrsprache im weiterbildenden Masterstudiengang ist Englisch.

Zugangsvoraussetzungen zum Studium

Der weiterbildende Masterstudiengang richtet sich an Personen, die bereits ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Arzneimittelsicherheit relevanten Fach sowie eine einschlägige Berufserfahrung von einem Jahr vorzuweisen haben. Als abgeschlossenes Hochschulstudium werden folgende Abschlüsse anerkannt:

  • Abschluss eines 4-jährigen Bachelorstudiengangs (mind. 240 ECTS-Credits)
  • Staatsexamen
  • Abschluss eines Masterstudiengangs

Gebühren und Beiträge

Semesterbeitrag

Pro Studiensemester an der Universität Konstanz ist von allen Studierenden ein Semesterbeitrag zu zahlen, der in ähnlicher Höhe von allen Hochschulen in Deutschland erhoben wird. Hier erfahren Sie, wie hoch der aktuelle Semesterbeitrag ist und aus welchen Kosten er sich zusammensetzt.

Teilnahmegebühr für Kurse und Mastermodul
Für den weiterbildenden Masterstudiengang müssen Teilnahmegebühren für die einzelnen Kurse (je 2.500 Euro) sowie für das Mastermodul (1.750 EUR) gezahlt werden. Ein Preisnachlass für die einzelnen Kurse ist bei Teilnehmenden mit besonderem Beschäftigungshintergrund (MitarbeiterInnen aus der Pharmaindustrie und Behörden, Hochschulangehörige und TeilnehmerInnen aus den aktuellen EU-Beitrittsländern) sowie bei einer Belegung sämtlicher 15 Kurse des safescimet- Programms möglich. Eine genaue Übersicht aller Teilnahmegebühren der einzelnen Kurse sowie für das Mastermodul finden Sie auf diesen Seiten.

Bewerbung

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Der Studienbeginn ist im Winter- und Sommersemester möglich. Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Bei Bewerbungen auf ein höheres Fachsemester (im Falle eines Fach- oder Hochschulwechsels) gelten gegebenenfalls andere Fristen. Bitte informieren Sie sich darüber auf der Webseite der Universität.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Eine Übersicht der erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie in Ihrem Zulassungsantrag, den Sie am Ende der Online-Bewerbung erhalten.

Zur Bewerbung

ajaxPopupLoader