Informatik

Informatik ist die Faszination, Information zu erschließen und nutzbar zu machen. Sie umfasst u.a. die Gewinnung, Übertragung, Speicherung, Abfrage, Aufbereitung und Visualisierung sowie die Interaktion mit und den Schutz von Information. 

Informatik ist eine Querschnittswissenschaft, deren Modelle, Methoden und Systeme in fast allen Bereichen von Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft Anwendung finden. Neben Computern und Programmierung sind daher analytisches Vorgehen, Gestaltung und Interaktion mit Menschen und Maschinen wesentliche Inhalte. Entsprechend vielfältig sind auch die Berufsmöglichkeiten z.B. in Softwareentwicklung, Beratung, Informationsdesign, Telekommunikation oder Handel & Verkehr. 

Eignungsfeststellung:

Zur Feststellung Ihrer Eignung ist ein gemeinsamer Termin mit der Zentralen Studienberatung und dem Ansprechpartner des Faches vorgesehen. InteressentInnen setzen sich bitte mit der Zentralen Studienberatung in Verbindung, um ein Gespräch zum Schülerstudium zu vereinbaren.

Beginn des Schülerstudiums:

Zum Winter- und Sommersemester 

Vorlesungen:

Folgende Veranstaltungen können im Rahmen des Schülerstudiums belegt werden:

Neueinsteiger:

Es bietet sich an, mit der Lehrveranstaltung Konzepte der Informatik (4 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung) zu starten, die sowohl im Sommer als auch im Wintersemester angeboten wird. Wahlweise kann zusätzlich oder alternativ der Programmierkurs 1 (2 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung) gewählt werden.

Ab dem 2. Semester Schülerstudium können belegt werden:

Im Sommersemester:
Datenbanksysteme (4 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung)
und/oder Algorithmen und Datenstrukturen (4 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung) zusammen mit dem Programmierkurs 2 (2SWS)

Im Wintersemester:
Rechnersysteme (3 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung)

Weitere Lehrveranstaltungen können je nach Interesse und Vorkenntnissen nach Absprache mit der Fachstudienberatung belegt werden.

Weitere Informationen zum Studium der Informatik