Masterprüfungsordnungen für die mathematisch- naturwissenschaftliche Sektion und die Sektion Politik – Recht – Wirtschaft

Die Masterprüfung bildet einen weiteren Abschluss eines Hochschulstudiums, dessen Regelstudienzeit an der Universität Konstanz je nach Studiengang 2 oder 4 Semester beträgt. Masterstudiengänge bauen auf dem ersten Hochschulabschluss fachlich auf, erweitern erworbene Kompetenzen, gegebenenfalls unter Einbeziehung berufspraktischer Erfahrungen. Masterstudiengänge sind je nach Profiltyp „stärker anwendungsorientiert” oder „stärker forschungsorientiert”. Grundsätzlich berechtigen erfolgreiche Masterabschlüsse zur Promotion. Nach bestandener Masterprüfung verleiht die Universität Konstanz den akademischen Grad „Master of Science” bzw. „Master of Arts”.

Masterprüfungsordnungen

Sie können hier die Masterprüfungsordnungen im PDF-Format (Adobe Acrobat Reader wird benötigt) downloaden.

Advanced Safety Sciences for Medicines B32.0
(in der Fassung vom 22. September 2014)

Study Requirements and Examination Regulations for the Master's Programme “Advanced Safety Sciences for Medicines” B32.0 (english version)
(as of 22nd September 2014)

Biological Sciences B4.3
(in der Fassung vom 15. April 2008 einschließlich aller Änderungen bis zum 25. September 2015; Studierende mit früherem Studienbeginn als dem Wintersemester 2015/16 setzen ihr Studium nach der Fassung vom 15. April 2008 einschließlich aller Änderungen bis zum 12. März 2013 fort.)

Biological Sciences B4.3
(in der Fassung vom 15. April 2008 einschließlich aller Änderungen bis zum 12. März 2013)

Chemie B21.0
(in der Fassung vom 28. August 2008 einschließlich aller Änderungen bis zum 26. Juli 2013 )

Computer and Information Science B4.0
(in der Fassung vom 23. März 2015 einschl. aller Änderungen bis zum 20. Juli 2016 und der Berichtigung vom 13. September 2016; Diese Fassung gilt grundsätzlich für alle Studierenden; Studierende mit Studienbeginn ab dem WS 2015/16 oder früher können auf Antrag ihr Studium nach den bislang für sie geltenden Bestimmungen fortsetzen.)

Economics B26.0
(in der Fassung vom 14. September 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 20. März 2017)

Economics B26.0
(in der Fassung vom 14. September 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 29. September 2016; Es gelten folgende Übergangsbestimmungen:  Die bereits vor dem WS 2016/17 am Double-Degree-Programm mit der Universität Essex teilnehmenden Studierenden setzen ihr Studium nach den bislang geltenden Bestimmungen fort. Studierende, die bereits vor dem WS 2016/17 an dem Double-Degree-Programm mit der Universität Nottingham teilnehmen, können ihr Studium auf Antrag nach den bislang geltenden Bestimmungen fortsetzen. Die Änderung in § 14 Abs. 1 bzgl. der Notenbildung bei Prüfungsteilleistungen gilt nur für Prüfungsleistungen, die ab dem 1.Oktober 2016 erstmalig abgelegt werden.)

Economics B26.0
(in der Fassung vom 14. September 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 29. September 2015)

European Master in Government B17.0
(in der Fassung vom vom 22. Juni 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 25. April 2014; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn ab dem Wintersemester 2013/14 oder später)  

European Master in Government B17.0  (english version)
(version released on 22nd June 2011 with amendments from 8th February 2012, 9th April 2013 and 6th August 2013)

Finanzmathematik B15.0
(in der Fassung vom 15. April 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 14. März 2017; diese Fassung gilt für für Studierende mit Studienbeginn zum Wintersemester 2015/16 oder später. Für Studierende mit früherem Studienbeginn gelten Übergangsbestimmungen - vgl. § 23 Abs.3 der geänderten Fassung)

Frühe Kindheit B25.0
(in der Fassung vom 17. August 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 10. März 2015)

Gymnasiales Lehramt Schwerpunkt Physik B27.0
(in der Fassung vom 29. November 2012 und der Änderung vom 22. April 2014) 

Information Engineering B4.0
(in der Fassung vom 4. März 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 1. August 2013)

Information Engineering B4.0
(in der Fassung vom 17. März 2006 einschließlich aller Änderungen bis zum 8. Februar 2012)

Life Science B4.1
(in der Fassung vom 29. Januar 2007 einschließlich aller Änderungen bis zum 26. Juli 2013)

Mathematik 24.0
(vom 3. April 2006 einschließl. aller Änderungen bis zum 29. März 2016. Diese Fassung gilt für alle Studierenden mit Studienbeginn ab dem WS 2013/14 oder später; für Studierende mit  früherem Studienbeginn auf Antrag.)

Mathematik 24.0
(in der Fassung vom 3. April 2006 einschließlich aller Änderungen bis zum 8. Februar 2012)

Mathematische Finanzökonomie B15.0
(in der Fassung vom 15. April 2011 einschließlich aller Änderungen bis zum 31. Januar 2014 und der Berichtigung vom 11. Februar 2013. Die Änderungen vom 19. September 2012 gelten ab 1. Oktober 2012. Für Studierende nach dieser Fassung der Prüfungsordnung mit Studienbeginn Wintersemester 2011/12 oder früher: bitte Übergangsbestimmungen in § 23 Abs. 2 beachten!)

Mathematische Finanzökonomie B15.0
(in der Fassung vom 30. Juli 2009 und der Änderung vom 8. Februar 2012. Diese Fassung gilt für alle Studierenden mit Studienbeginn vor dem Wintersemester 2011/12, die nicht in die neue PO wechseln.)

Nanoscience B20.0
(in der Fassung vom 20. August 2010 einschließlich aller Änderungen bis zum 22. April 2014. Die neue Fachbezeichnung "Nanoscience" gilt nicht die Studierenden, die ihr Studium im Fach "Molekulare Materialwissenschaften" bereits vor diesem Zeitpunkt aufgenommen haben für sie gilt die neue Fachbezeichnung nur auf Antrag.)

Molekulare Materialwissenschaften B20.0
(in der Fassung vom 20. August 2010 einschließlich aller Änderungen bis zum 26. Juli 2013)

Physik B14.0
(in der Fassung vom 10. August 2011 einschl. aller Änderungen bis zum 27. September 2016)

Political Economy B28.0
(in der Fassung vom 12. September 2013) 

Politik- und Verwaltungswissenschaft B22.0
(in der Fassung vom 13. Februar 2017; diese Fassung gilt für alle Studierenden mit Studienbeginn ab dem Wintersemester 2017/18 oder später)

Politik- und Verwaltungswissenschaft B22.0
(in der Fassung vom 13. März 2008 einschließlich aller Änderungen bis zum 25. April 2014 ; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn ab Wintersemester 2010/11 bis einschließlich Sommersemester 2017)

Psychologie B8.0
(in der Fassung vom 13. Oktober 2004 einschl. aller Änderungen bis zum 8. Februar 2012) 

Psychologie B8.2
(in der Fassung vom 13. März 2013 und der Änderung vom 26. September 2016)

Weiterbildungsmasterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Forensische Psychologie B34.0
(in der Fassung vom 15. Juni 2015)

Public Administration and European Governance B18.0
(in der Fassung vom 6. Juli 2010 einschließlich aller Änderungen bis zum 25. April 2014; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn ab dem Wintersemester 2010/11)

Quantitative Economics B13.0
(in der Fassung vom 31. Juli 2009 und der Änderung vom 8. Februar 2012)

Rechtsvergleichende Studien zum deutschen, europäischen und chinesischen Recht (Doppelmasterstudiengang) B29.0
(in der Fassung vom 18. Juli 2016; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn ab dem SoSe 2016)

Rechtsvergleichende Studien zum deutschen, europäischen und chinesischen Recht (Doppelmasterstudiengang) B29.0
(in der Fassung vom 21. Oktober 2013; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn bis spätestens WS 2015/16)

Social and Economic Data Analysis 30.0
(in der Fassung vom 8. November 2013 und der Änderung vom 22. April 2014)

Sport Science 36.0
(in der Fassung vom 12. Oktober 2015; diese Fassung gilt für Studierende mit Studienbeginn ab Wintersemester 2015/16 und später; Studierende mit Studienbeginn im Master "International Sport Studies - ISS";; können ihr sportwissenschaftliches Masterstudium auf Antrag nach dieser neuen Prüfungsordnung fortsetzen; andernfalls setzen sie es nach den bislang für sie geltenden Bestimmungen fort.)

Wirtschaftspädagogik (Business and Economics Education) 16.0
(in der Fassung vom 6. Oktober 2009 einschl. aller Änderungen bis zum 29. September 2016; Es gelten folgende Übergangsbestimmungen:  Studierende, die bereits vor dem 1. Oktober 2016 eine der beiden erziehungswissenschaftlichen Veranstaltungen (Vorlesung in Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Erziehungswissenschaftliche Forschungsmethoden) oder Leistungen in den  Wahlpflichtfächern Geschichte, Sprachwissenschaft, Informatik, Mathematik, Physik, Chemie oder Sportwissenschaft erfolgreich bestanden haben, setzen ihr Studium  nach bislang geltenden Bestimmungen fort. Auf Antrag an den Ständigen Prüfungsausschuss im Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik können sie auch nach der geänderten Modulstruktur weiterstudieren. )

Wirtschaftspädagogik (Business and Economics Education) 16.0
(in der Fassung vom 6. Oktober 2009 einschließlich aller Änderungen bis zum 5. August 2015; diese Fassung gilt für alle Studierenden, ausgenommen Studierende mit den Wahlpflichtfächern Politikwissenschaft oder Chemie, die bereits vor dem 1. Oktober 2015 Veranstaltungen in dem betreffenden Fach erfolgreich absolviert haben; für diese Studierenden gilt die geänderte Modulstruktur in diesen beiden Fächern nur, wenn sie einen Antrag an den Ständigen Prüfungsausschuss für den Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik auf Fortsetzung ihres Studiums nach der geänderten Fassung der Prüfungsordnung stellen.)

Wirtschaftspädagogik (Business and Economics Education) 16.0
(in der Fassung vom 6. Oktober 2009 einschließlich aller Änderungen bis zum 10. März 2015; diese Fassung gilt für alle Studierenden, ausgenommen Studierende mit dem Wahlpflichtfach Sport, die bereits vor dem 1. April 2015 Veranstaltungen in diesem Fach erfolgreich bestanden haben; für diese Studierenden gilt diese Fassung nur, wenn sie einen entsprechenden Antrag an den Ständigen Prüfungsausschuss im Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik stellen.)

Master of Advanced Studies in Wirtschaftsrecht und Compliance B31.0
(in der Fassung vom 6. Dezember 2013)