Falsch entschieden? In einer Sackgasse gelandet?

Falls Sie überlegen, Ihr Studium abzubrechen, sind Sie mit dieser Überlegung nicht allein, denn ca. ein Viertel aller Studierenden in Deutschland bricht das Studium ab. Die Gründe sind vielfältig von mangelndem Interesse über Finanzierungsprobleme bis hin zu Überforderung.

Mit diesem Informationsangebot möchten wir Sie unerstützen, Ihren Weg zu finden. Nutzen Sie die Serviceangebote!

Aussteigen oder weiterstudieren?

Wenn Sie sich noch nicht entschieden haben, ob Sie Ihr Studium abgrechen oder doch lieber bis zum Abschluss durchhalten sollten, gibt es viele Wege, zu einer für Sie richtigen Entscheidung zu kommen. Zuerst sollten Sie möglichst realistisch abwägen, ob und mit wlechem Einsatz Sie den Studienabschluss erreichen könnten.

In erster Linie kann Ihnen hier die Fachstudienberatung Ihres Fachbereichs helfen. Wenn Sie den Arbeits- und Zeitaufwand einschätzen können, können Sie eher eine fundierte Entscheidung treffen, die in dem Moment auch richtig ist.

Unterstützung für die Entscheidungsberatung bietet die Zentrale Studienberatung oder die Psychotherapeutische Beratungsstelle der seezeit.

Wenn Sie unabhängig vom Fach auf Schwierigkeiten stoßen, bieten unterschiedliche Stellen an der Universität Konstanz Unterstützung an:

- Schreibberatung

- Kursangebot der Zentralen Studienberatung

- Sozialberatung der seezeit.

Neu orientieren?

Bevor Sie sich exmatrikulieren, sollten Sie sich Gedanken über mögliche Alternativen machen.

Der Orientierungstest hlift Ihnen, Studiengänge und Berufe ausfindig zu machen, die zu Ihren Interessen passen. Bei Fragen zu Ihren Ergebnissen können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden.

Wenn Sie sich ausführlicher mit Ihrer beruflichen Zukunft beschäftigen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere BEST-Seminare. Diese zweitägigen Workshops finden regelmäßig an der Universität Konstanz, aber auch an anderen Standorten in ganz Baden-Württemberg statt. Mehr Informationen unter www.bw-best.de.

Fachwechsel? Hochschulwechsel?

Wenn Sie weiterhin studieren möchten, aber ein anderes Studienfach eventuell auch an einer anderen Hochschule für Sie infrage kommt, können Sie einen Beratungstermin bei der Zentralen Studienberatung vereinbaren.

Die ZSB berät fach- und hochschulunabhängig und kann Ihnen Wege zum Neuanfang aufzeigen.

Vorab können Sie sich auch online über Studiengänge informieren. Alle Studiengänge in Baden-Württemberg finden Sie unter www.studieninfo-bw.de/studiengangsuche/ und bundesweit unter www.hochschulkompass.de.

Berufliche Ausbildung?

Eine berufliche Ausbildung stellt eine interessante Alternative zum Studium dar, vor allem,. wenn Ihnen das Studium nicht praxisnah genug war. Informationen zu verschiedenen Ausbildungsberufen finden Sie online unter www.berufenet.arbeitsagentur.de

Die Arbeitsagentur, die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern bieten Beratungen zur Wahl der richtigen Ausbildung sowie Informations- und Orientierungsveranstaltungen an.

Wenn Sie eine Ausbildung beginnen, die fachlich mit Ihrem Studium zusammenhängt, kann die Ausbildungszeit in vielen Fällen gekürzt werden.

Quereinstieg in den Beruf?

Auch wenn ein Abschluss in vielen Fällen Voraussetzung für einen Berufseinstieg ist, gibt es jedoch viele Erfolgsgeschichten von Leuten, die über keinen Abschluss verfügen. Wenn Sie bereits erste Berufserfahrung außerhalb der Hochschule gesammelt haben, ist auch ein Quereinstieg in den Beruf möglich.

Unterstützung bei der Bewerbung bietet Ihnen der Career Service. Neben persönlicher Beratung können Sie auch vom Vortrags- udn Workshopangebot des Career Service profitieren.

Unternehmen gründen?

Wenn Sie eine Geschäftsidee haben, die nur auf das Ende des Studiums gewartet hat, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein, den Plan umzusetzen.

Campus Startup Konstanz berät Gründungswillige an Konstanzer Hochschulen.

Die Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee sowie das Technologiezentrum Konstanz bieten u.a. Gründungsseminare an.

Finanzen etc.

Bei einer Exmatrikulation müssen Sie einige formelle Dinge berücksichtigen. Es empfiehlt sich, die notwendigen Informationen bereits rechtzeitig vor der Exmatrikulation zu besorgen. Hier eine kleine Checkliste von Stellen, mit denen Sie sich ggf. am besten schon vor der Exmatrikulation in Verbindung setzen sollten:

- Studierenden-Service-Zentrum

- BAFöG-Amt

- Krankenversicherung

- Kindergeldstelle

- Ausländerbehörde (wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis fürs Studium haben). Bei Fragen können Sie sich auch an die Sozialberatung der seezeit wenden.