Händeschütteln auf der Karrieremesse Kontaktpunkt
Händeschütteln auf der Karrieremesse Kontaktpunkt

Praktikum

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss es auch anwenden können. Es ist auch nicht genug, zu wollen, man muss es auch tun.
Johann Wolfgang von Goethe

Welche Gründe sprechen für ein Praktikum?

Mit einem Praktikum erleichtern Sie sich den Berufseinstieg – unabhängig vom Studienfach. Die meisten Arbeitgeber setzen erste berufliche Erfahrungen voraus, idealerweise in einem ähnlichen Berufsfeld wie die angestrebte Einstiegsstelle.

In einem Praktikum können Sie sich beruflich orientieren sowie Ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten überprüfen. Darüber hinaus erweitern Sie Ihr Netzwerk und haben die Möglichkeit, Kontakte für Ihre berufliche Zukunft zu knüpfen. Diese werden Ihnen besonders nützen, da Stellen in Deutschland häufig nicht ausgeschrieben, sondern „verdeckt“ vermittelt werden.

Wie lange soll mein Praktikum dauern?

Idealerweise dauert ein Praktikum 3-6 Monate, auch wenn im Studium nur sechs oder acht Wochen vorgeschriebenen sind.  Praktische Erfahrungen zu sammeln ist für den Einstieg in den Beruf entscheidend– ob durch ein längeres Praktikum oder z.B. eine Werkstudierendentätigkeit.

Um die Einhaltung der Regelstudienzeit brauchen Sie sich keine großen Sorgen machen:– die meisten Arbeitgeber finden Berufserfahrung wichtiger!

Was sollte ich bei der Suche beachten?

Ihr Praktikum sollte

  • einen Einblick in ein mögliches Tätigkeitsfeld nach dem Studium bieten
  • anspruchsvolle Aufgaben beinhalten
  • Ihnen Ansprechpersonen für Fragen oder Probleme an die Seite stellen
  • Ihnen idealerweise die Möglichkeit geben, an konkreten Projekten im Team mitzuarbeiten
  • nicht ausschließlich aus Hilfsarbeiten bestehen – auch wenn Kaffeekochen und Kopieren gelegentlich dazu gehören dürfen.

Lohnt sich ein Praktikum nach dem Studium?

Es gibt viele gute Gründe für ein Praktikum nach dem Studium. Zum Beispiel kann es sein, dass sich Ihr Berufseinstieg aufgrund der wirtschaftlichen Lage oder eines umkämpften Stellenmarktes schwierig gestaltet. Auch wenn Sie nur über geringe Berufserfahrung in der angestrebten Branche bestehen, kann sich Ihre Stellensuche in die Länge ziehen.

Sie sollten allerdings besonders darauf achten, dass das Praktikum Ihnen genügend praktische Erfahrung bietet und vergütet ist. Durch die Einführung des Mindestlohnes ist es für Unternehmen deutlich schwieriger geworden Praktikanten als „billige“ Arbeitskräfte auszubeuten.

Wie löse ich Konflikte im Praktikum?

Falls Probleme in Ihrem Praktikum auftreten, sollten Sie versuchen, diese selbst in der Organisation zu klären. Gelingt dies nicht, können Sie sich an Ihren Fachbereich oder  den Career Service wenden. 

Gilt für mein Praktikum der gesetzliche Mindestlohn?

Ob für Ihr Praktikum der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Stunde gilt, erfahren Sie zum Beispiel

Wie finanziere ich ein Praktikum im Ausland?

Über die Fördermöglichkeiten eines Auslandspraktikums können Sie sich in einer Präsentation des International Office und Career-Service informieren. Bei weiteren Fragen zur Finanzierung des Auslandspraktikums wenden Sie sich gerne an direkt an das International Office.

Wertvolle Informationen zum Auslandspraktikum finden Sie auch in der Broschüre des DAAD "Wege ins Auslandspraktikum".

Studierende naturwissenschaftlicher Fächer können sich auch an IAESTE zur Vermittlung von Fachpraktika im Ausland wenden.

Außerdem gibt es internationale Praktikumsprogramme wie "Join the Best" von MLP, die Stipendien für Auslandspraktika vergeben.