EINBLICK: Sonderausgabe zum Coronavirus  
 
EINBLICK
Universität Konstanz
Sonderausgabe
 
   
 English version see below
 

Corona-Screening wird zum 30. Juni 2022 eingestellt

Das Screening-Angebot der Universität Konstanz wird nun am 30. Juni 2022 eingestellt (siehe auch EINBLICK 10/2022). Das universitäre Screening kann nur dann wirkungsvoll zur Eindämmung der Infektionsausbreitung beitragen, wenn es von Schutzmaßnahmen wie etwa einer Test- und Maskenpflicht begleitet wird. Diese Pflichten bestehen nicht mehr.

Das Screening verzeichnet seit Ende dieser Pflichten deutlich rückläufige Nutzungszahlen, trotz steigender Infektionszahlen im Land Baden-Württemberg. Der finanzielle und persönliche Aufwand des Screenings steht unter den gegebenen Umständen nicht mehr im Verhältnis zu seiner Wirkung. Da das Bundesministerium für Gesundheit die Testverordnung nur noch sehr reduziert weiterführen wird, hat auch die Universitätsleitung beschlossen, das Screening einzustellen und stattdessen ab 1. Juli 2022 Antigen-Schnelltests auszugeben (siehe unten).

Unter den gegebenen Umständen bitten wir dringend darum, in den Räumlichkeiten der Universität freiwillig Maske zu tragen.

Wir danken dem Screening-Team für sein großes Engagement, das der gesamten Universität in den ersten Pandemiejahren mehr Sicherheit gebracht hat.

Kontakt: Jens Apitz, Kanzler der Universität Konstanz

 
 
   
   
 
 

Universität Konstanz stellt kostenlose Schnelltests zur Verfügung

An der Universität Konstanz wird es auch nach Ende des Screening-Angebots möglich sein, sich regelmäßig zu testen. In den Monaten Juli und August 2022 können sich Universitätsmitglieder in Raum M 600 Antigen-Schnelltests abholen. Gegen Vorlage eines Studierendenausweises bzw. Mitarbeiter*innenausweises bekommt jede Person vormittags zwischen 8:30 Uhr und 11:30 Uhr kostenlos einen Schnelltest ausgehändigt. Es wird auch möglich sein, für Teams, Praktika usw. Tests abzuholen.

Kontakt: Petra Thimm, Fachbereich Biologie

 
 
   
   
 
 

SARS-CoV-2 screening services close on 30 June 2022

The university's screening services will close on 30 June 2022 (see EINBLICK 10/2022). The university's screening services can only contribute to reducing the spread of infection if they are accompanied by other protective measures, such as testing and face mask requirements. Neither of these are currently in place.

The demand for the SARS-Cov-2 screening has dropped significantly since these requirements ended, although the number of infections in Baden-Württemberg is increasing. The financial expense and staffing needed for the screening is now disproportionate to the benefits it provides. As per the Federal Ministry of Health's amended testing regulations, the main focus of tests is now on certain vulnerable groups. Consequently, the Rectorate decided to discontinue the screening service as of July 1 and provide rapid antigen tests instead (see below).

In the current situation, we urge you to choose to wear a face mask inside all university buildings.

We thank the screening team for their great dedication to making the university a safer place during the pandemic.

Contact: Jens Apitz, Kanzler of the University of Konstanz

 
 
   
   
 
 

University of Konstanz provides free rapid tests

Even after the university's screening services close, regular self-testing will still be possible. In July and August of 2022, university members can pick up rapid antigen tests in room M 600. Please come between 8:30 and 11:30 and show your student ID or staff ID card to receive a free test kit. It will also be possible to pick up tests for teams, lab courses and so on.

Contact: Petra Thimm, Department of Biology

 
 
   

 

powered by phpList 3.6.7, © phpList ltd