© Universität Konstanz

Gesundheitsförderung an der Universität Konstanz

„Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen.“

Die Universität Konstanz hat 2005 den bereichsübergreifenden Arbeitskreis „Gesunde Uni“ ins Leben gerufen, der die Handlungsfelder der betrieblichen Gesundheitsförderung festlegt.

Die Gesunde Uni hat sich zum Ziel gesetzt, alle Beschäftigten der Universität Konstanz dabei zu unterstützen, ihre persönliche Gesundheit selbstbestimmt zu verbessern. Zudem sollen die Gesundheitsverhältnisse am Arbeitsplatz verbessert werden. Im Sinne eines umfassenden betrieblichen Gesundheitsmanagements bietet die Universität Konstanz neben der Gesundheitsförderung auch Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des betrieblichen Eingliederungsmanagements an.

Mehr erfahren

Aktuelles

Befragung zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

Die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung zum Thema psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind ausgewertet. Jetzt wollen wir den wichtigsten Handlungsfeldern genauer auf den Grund gehen, um Maßnahmen zu entwickeln, die Ihren Wünschen entsprechen.

Vor der Sommerpause starten wir daher mit den beiden Workshops zu den Themen "Räumliche Ausstattung" (für alle Beschäftigten) und "Wertschätzung" (für MitarbeiterInnen des wissenschaftsunterstützenden Diensts).

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen