Personalentwicklung für das wissenschafts-unterstützende Personal

Ob Digitalisierung, Internationalisierung oder Wertewandel: Der Arbeitsalltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im wissenschaftsunterstützenden Dienst unterliegt ständigen Veränderungen. Hier setzt Personalentwicklung an und fragt, welche Unterstützung Beschäftigte und Führungskräfte benötigen, um auch weiterhin ihre Aufgaben gut und gerne erledigen zu können.

Die Personalentwicklung bietet hierfür bedarfsorientierte Maßnahmen und Angebote zu folgenden Themenbereichen:

  • Ankommen an der Universität (z. B. Toolbox und Checkliste für Vorstellungsgespräche, Leitfaden und Einführungskurs für neue Beschäftigte)
  • Fortbildungsangebote zur Entwicklung der fachlichen und überfachlichen Kompetenzen (z. B. interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten, Staff Exchange)
  • Führungskräfteentwicklung (z. B. Qualifizierungsangebote für neue Führungskräfte, individuelle Angebote für erfahrene Führungskräfte)
  • Individuelle Förderung von MitarbeiterInnen (z. B. Mitarbeitergespräche)
  • Konfliktprävention und Konfliktlösung (z. B. Hospitationen, Teamentwicklungsmaßnahmen, psychosoziale Beratung, Mediation)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (Arbeitskreis Gesunde Uni)
  • Austritt aus der Universität (z. B. Wissenstransferprozesse)

Detailierte Informationen zu den Angeboten der Personalentwicklung für wissenschaftsunterstützende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhalten Sie, wenn Sie sich oben rechts unter "Meine Universität" einloggen.


Aktuelles aus der Personalentwicklung für wissenschaftsuntersützende MitarbeiterInnen

Aktuelles

© danielschoenen/fotolia.com

Führungsgrundsätze: Neuer Kurs für die Führungskultur

Der wissenschaftsunterstützende Dienst hat sich erstmalig Führungsgrundsätze gegeben und damit den Rahmen für gute Führung abgesteckt. In einem partizipativen Prozess haben Führungskräfte aller Ebenen und MitarbeiterInnen ohne Führungsverantwortung die Führungsgrundsätze gemeinschaftlich erstellt.

Weiterlesen

Fortbildung für das WiMa: Konflikte produktiv nutzen

Workshop mit Dr. Neela Enke für WissenschaftsmanagerInnen und WissenschaftlerInnen am 26. September 2018

Konfliktsituationen werden in der Regel als unangenehm, belastend und störend empfunden. Das Potenzial für Innovation und Neuausrichtung, das in jedem Konflikt liegt, wird selten gesehen und genutzt.

In der Promotions- und frühen Postdoc-Phase können zu verschiedenen Zeitpunkten Konflikte auftreten. Typische Konfliktfelder sind Unstimmigkeiten in der Betreuung, unterschiedliche...

Führungsfeedback 2017: Weiterer Prozess

Führungskräfte im wissenschaftsunterstützenden Dienst unterzogen sich 2017 erstmals einem Führungsfeedback. MitarbeiterInnen bewerteten hier das Führungsverhalten ihrer direkten Führungskraft und das der obersten Leitung ihres Arbeitsbereichs (z.B. Abteilungsleitung innerhalb der zentralen Universitätsverwaltung).

Weitere Meldungen