Förderprogramm Shared Classroom

gefördert durch die Dr. Karl-Helmut Eberle-Stiftung

Stichtag für Absichtserklärung 30. November 2017

„Shared Classroom“ ist ein durch die Dr. Karl-Helmut Eberle-Stiftung gefördertes Programm zur Digitalisierung in der Lehre, welches es Lehrenden der Universität Konstanz ermöglicht, Vorlesungen oder andere Lehrveranstaltungen
– gemeinsam mit internationalen (ggf. auch nationalen) Partnern
– in E-Learning-Formaten zu konzipieren und
– an unterschiedlichen Universitäten (gleichzeitig) durchführen zu können.

Ziele

      • Ausbau des digitalen Lehrangebots der Universität Konstanz;
      • Aufbau eines komplementären, zusätzlichen Kursangebots in Bereichen, in denen die Universität keine Professuren und kein eigenes Lehrangebot anbieten kann;
      • Stärkung internationaler Kooperationen im Bereich der Lehre. 

        Zielgruppe

        Antragsberechtigt sind alle Lehrenden der Universität Konstanz sowie für die Lehre verantwortliche Organisationseinheiten der Universität, wie z. B. Fachbereiche, Sektionen, Zentrale Einrichtungen. Gemeinschaftliche, auch über Fachbereichsgrenzen hinweg gestellte Anträge sind möglich.

        Förderumfang

        Das Programm sieht die Förderung von zunächst zwei Pilotprojekten vor. Für die Entlastung und Unterstützung der Lehrenden stehen insgesamt bis zu 50.000 Euro zur Verfügung, zusätzlich Reisemittel von insgesamt 15.000 Euro.

        Antragsverfahren

        Vergabeverfahren

        In einem ersten Schritt können Absichtserklärungen (max. 2 Seiten) eingereicht werden. Diese sollte folgende Informationen beinhalten: 

        1. Projektskizze, die das Vorhabens und das didaktische Konzept beschreibt (methodischer und inhaltlicher Aufbau, Angaben zu Reichweite, Mehrwert, Transfer und Nachhaltigkeit).
        2. Beschreibung der Kooperationsbeziehung (Bedeutung sowie ggf. bisherige Zusammenarbeit)
        3. Technologische Umsetzung (eingesetzte Technologie und Infrastruktur, Realisierbarkeit an allen Partnerinstitutionen)
        4. Ungefährer Zeitplan und Abschätzung der benötigten Mittel

        Der Vorschlag sollte vor Einreichung mit dem Studiendekan/der Studiendekanin abgestimmt werden und vor dem Hintergrund des Lehrplanes seine/ihre Zustimmung finden.

        Die Universität möchte möglichst viele der eingereichten Vorhaben fördern. Daher sollen die Absichtserklärungen nach der Einreichung miteinander verglichen und ggf. aufeinander abgestimmt werden. Dabei werden die Lehrenden von der Universitätsverwaltung und KIM unterstützt.

        Der ALW wird die eingereichten und aufeinander abgestimmten Absichtserklärungen am 19. Dezember 2017 beraten und dem Rektorat eine Förderempfehlung unterbreiten. Falls notwendig, können von den Antragstellern zusätzliche Informationen  erbeten werden.

        Bitte reichen Sie Ihre Absichtserklärung über den Fachbereich bis zum 30.11.2017 per Mail an den Prorektor für Lehre ein (prorektor.lehre@uni-konstanz.de).

        Bewerbung

        Die Bewerbung erfolgt unter Angabe folgender Informationen:

        1. Kurze Projektskizze mit Beschreibung des Vorhabens sowie des didaktischen Konzepts und Angaben zu Reichweite, Übertragbarkeit und Transfer, methodischem und/oder thematischem Mehrwert, technologischer Umsetzung.
        2. Beschreibung der Kooperationsbeziehung (Bedeutung sowie ggf. Infos zu bisheriger Zusammenarbeit)
        3. Angaben zur Nachhaltigkeit
        4. Zeit- und Finanzierungsplan

        Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 22. Juni 2017 über den Fachbereich in elektronischer Form adressiert an den Prorektor für Lehre ein.

        Weitere Informationen und Unterstützungsangebote

        Informationen zu Ausschreibung und Antragsverfahren

        Nikolaus Zahnen, Referent für Lehrfragen

        (Tel.: 2371, nikolaus.zahnen@uni-konstanz.de)

        Mediendidaktische Unterstützung zur Erarbeitung des Konzepts

        Dr. Lena Reichmann, Hochschuldidaktik im Academic Staff Development

        (Tel.: 5469, magdalena.reichmann@uni-konstanz.de)

        Technische Unterstützung bei der Umsetzung

        Andreas Urra, KIM – Lecture Recording

        (Tel.: 4774, recording@uni-konstanz.de)