Wahl 2018: StudierendenvertreterInnen (Studierendenparlament und Studienfachschaftswahlgremien)

Wahl am Dienstag. 12. Juni und Mittwoch. 13. Juni 2018

Hier finden Sie alle Informationen zur studentischen Wahl und zur Urabstimmung. Weiter bieten wir Ihnen eine Wahlbroschüre und eine Wahlmaschine an, in denen die zur Wahl stehenden hochschulpolitischen Parteien ihre Positionen vorstellen.

Gewählt werden:

- 23 studentische Vertreterinnen in das Studierendenparlament (StuPa)

und

- aus jeder Studienfachschaft jeweils 7 VertreterInnen

in das Studienfachschaftswahlgremium.

Hinweis: Diese Seiten dienen der Erläuterung. Rechtlich verbindliche und umfassende Festlegungen trifft die "Bekanntmachung zur Wahl und Auflegung der Wählerverzeichnisse der Studierendenvertretung".

Um die Wahlvorschläge einsehen zu können, melden Sie sich bitte über den Login (oben rechts) an (möglich für Mitarbeiter und Studierende).

Wahlberechtigung und Wählerverzeichnis

Für die Wahlberechtigung und Wählbarkeit sind die Eintragungen im Wählerverzeichnis entscheidend. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Tag des vorläufigen Abschlusses des Wählerverzeichnisses (Freitag, 20.04.2018)

Das Wählerverzeichnis kann im Zeitraum von Montag, 23. April bis Freitag, 27. April 2018, jeweils in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr in H 301 a eingesehen werden.


Berichtigungen und Ergänzungen können in diesem Zeitraum, bis spätestens zum 27. April 2018, 13:30 Uhr, schriftlich gegenüber der Wahlleitung (stuve.wahlausschuss@uni-konstanz.de ) beantragt. Entsprechende Beweise sind beizubringen.

Aktiv wahlberchtigt und wählbar sind

Aktiv wahlberechtigt sind Studierende und immatrikulierte Promovierende, welche im Wählerverzeichnis für den Bereich des jeweils zu wählenden studentischen Organs erfasst sind.

Allgemein gilt:

Aktiv wahlberechtigt und wählbar sind:

- Immatrikulierte Studierende und eingeschriebene Promovierende, jedoch nicht befristet immatrikulierte Studierende (Zeitstudierende), § 60 Abs. 1  S. 5 Landeshochschulgesetz (LHG).

Nicht aktiv wahlberechtigt, aber wählbar sind:

Zum Zeitpunkt der Wahl beurlaubte immatrikulierte Studierende sind wählbar, wenn die Amtszeit voraussichtlich erst nach Ende der Beurlaubung beginnt (§ 61 Abs. 2 LHG und § 6 Abs. 1 WahlO-VS und § 12 Abs. 5 Satz 1 Zulassung- und Immtrikulationsordnung), z.B. Studierende in Mutterschutz und Elternzeit oder Studierende welche aufgrund des Pflegezeitgesetzes beurlaubt sind.

Aktiv wahlberechtigt, aber nicht wählbar sind:

  • Studierende, die ein verpflichtendes Praxissemester ableisten (§ 9 Abs. 7 LHG).

Nicht aktiv wahlberechtigt und nicht wählbar in der Gruppe der Studierenden sind:

Während der Beurlaubung von mehr als 6 Monaten Dauer ruhen die Rchte und Pflichten auch hinsichtlich des Wahlrechts (§ 9 Abs. 7 LHG).

Ein gleichzeitig bestehendes Beschäftigungsverhältnis an der Universität Konstanz schließt das Wahlrecht  bei der Wahl der studentischen Organe nicht aus.

Zuordnung bei sektionsübergreifenden, Parallelstudiengängen, Lehramtsstudiengängen:

Gewählt werden kann bei gleichwertiger Zuordnung zu mehreren Wahlbereichen nur in EINEM Wahlbereich (Fachbereich, Wählergruppe).

Die Zuordnung zu einer Studienfachschaft bestimmt sich nach dem bei der Immatrikulation festgelegten Wahlfachbereich. Eine Änderung der Zuordnung, insbesondere bei Lehramtsstudienfächern und Doppelstudiengängen kann auf Antrag durch die Studentische Abteilung vorgenommen werden.

Ein solcher Antrag kann hier heruntergeladen werden. Der Antrag ist bis spätestens zum 27.04.2018 sowohl gegenüber stuve.wahlausschuss@uni-konstanz.de , wahlleitung@uni-konstanz.de per mail, als auch beim Studierenden-Service-Center zu stellen.

Wahlberechtigung und Wählbarkeit für die Wahlen der Studienfachschaftswahlgremien:

Nur Mitglieder der jeweiligen Studienfachschaft sind hierfür wahlberechtigt und wählbar (§ 6 Abs. 2 WahlO-VS).

Hinweis: Diese Information dienen der Erläuterung. Rechtsverbindliche und umfassende Festlegungen trifft die "Bekanntmachung zur Wahl und Auflegung der Wählerverzeichnisse der Verfassten Studierendenschaft", sowie deren Organisationssatzung, Wahlordnung und Fachschaftsrahmensatzung (siehe Infobox rechts).

Stimmabgabe – Wie wähle ich?

Wichtig: Bringen Sie zur Wahl Ihre UniCard (Studierendenausweis) mit.  Die Wahlberechtigung wird elektronisch durch einen Abgleich Ihrer UniCard mit dem Wählerverzeichnis eingelesen.

Ihre Stimmen können Sie wie folgt verteilen:

Studierendenparlament (StuPa)

Das StuPa wird nach Listen gewählt, welche aufgrund gültiger Wahlvorschläge aufgestellt werden. Sofern nur eine Liste zur Wahl steht, erfolgt die Wahl nach den Grundsätzen der Persönlichkeitswahl.

Jede/r Wahlberechtigte/r hat insgesamt 4 Stimmen, welche er/sie auf verschiedene BewerberInnen und/oder Listen aufteilen kann. Die Stimmen können beliebig kummuliert werden (d.h. ein bis vier Stimmen pro Person).

Studienfachschaftswahlgremien (SFSWG):

Das Wahlgremium wird in Persönlichkeitswahl von den Mitgliedern der Studienfachschaft gewählt. Die Benennung der Kandidierenden erfolgt durch die Studienfachschaftssitzung oder nach § 16 ABs. 3 WahlO-VS.

Jede/r Wahlberechtigte/r hat insgesamt 7 Stimmen, welche er/sie auf verschiedene Bewerberinnen und/oder  - falls mehrere Listen für ein Wahlgremium vorliegen - auf mehrere Listen aufteilen kann. Für eine/n Kandidierende/n kann nur jeweils eine Stimme vergeben werden.

Wahl in Sonderfällen:

Ist die Zahl der Kandidierenden kleiner als die Zahl der zu besetzenden Sitze, so findet Persönlichkeitswahl mit Einzelstimmgebung ohne Bindung an die vorgeschlagenen Kandidierenden statt. Über das anzuwenden Wahlverfahren wird nach der Beurteilung und Zulassung der Wahlvorschläge durch den Wahlausschuss entschieden. Werden bei der Persönlichkeitswahl weniger Mitglieder gewählt, als Sitze zu besetzen sind (7), bleiben die restlichen Sitze unbesetzt.

Briefwahl

Das Wahlrecht kann nur mit amtlichen Stimmzetteln und persönlich (bei körperllichen Gebrechen, welche eine persönliche Stimmabgabe verhindert, mit Hilfe einer Vertrauensperson)  im Wahlraum oder durch Briefwahl ausgeübt werden.

Briefwahlanträge können ab sofort von Wahlberechtigten spätestens bis Montag, 07.06.2018, 16.00 Uhr persönlich zu den Bürozeiten des Sekretariats der Studierendenvertretung (H301a - Corinna Palz)  oder einem Mitglied des Wahlausschusses entgegengenommen werden. Personalausweis oder Ihre UniCard bitte vorzeigen!).

Alternativ besteht die Möglichkeit Briefwahlunterlagen schriftlich zu beantragen. Dazu steht hier eine Vorlage zum Download bereit. Bitte stellen Sie den Antrag so rechtzeitig, dass eine Zustellung per Post (insbesondere aus dem Ausland) praktisch möglich ist. Die Anforderung von Briefwahlunterlagen kann auch über die unten aufgeführte Eingabemaske gestellt werden.

Briefwahlunterlagen können nach Bekanntmachung der Wahlvorschläge und Drucklegung der amtlichen Stimmzettel voraussichtlich Mitte Mai 2018 ausgegeben und verschickt werden.

Die vollständig ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen bis zum 13.06.2018, 16.00 Uhr der Wahlleitung vorliegen um bei der Abstimmung berücksichtigt werden zu können. Hierbei ist der Eingang bis zum vorgenannten Zeitpunkt ausschlaggebend.

Bitte melden Sie sich über den Button „Meine Universität“ (rechts oben am Bildrand) an, um den Online Antrag zur Briefwahl auf dieser Seite zu sehen.