Gleichstellungsstrategie für fünf Jahre

 Der Gleichstellungsplan der Universität Konstanz ist Teil des Struktur- und Entwicklungsplans. Er dokumentiert die Gleichstellungsstrategie für einen Planungszeitraum von fünf Jahren.

Hier werden Vision, Struktur, bisherige Entwicklungen, Ziele, Strategien und Maßnahmen zur Gleichstellung dargestellt. Für die 13 Fachbereiche wurden jeweils Ziele und Maßnahmen ausgearbeitet.  Die Ziele aus dem Gleichstellungsplan sind auch in der Zieletafel Gleichstellung und Familienförderung integriert, die ein Teil der universitätsweiten Strategie zur Qualitätssicherung ist.

Der Gleichstellungsplan wurde im August 2015 beim Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg eingereicht und im Januar 2016 freigegeben. 

Eckpunkte: Gleichstellungsziele

Grundlegende Prinzipien

Die Universität gestaltet die Universitätsstrukturen sowie die Organisations- und Wissenschaftskultur durchgängig und nachhaltig geschlechter-, familien- und diversitygerecht.

Die Universität sieht die Gleichstellungsarbeit als eine wesentliche Säule, die Arbeitsbedingungen insbesondere für den wissenschaftlichen Nachwuchs nachhaltig zu verbessern und damit die Forschungsaktivitäten zu stärken.

Die Universität will auf allen wissenschaftlichen Qualifikationsstufen mehr Frauen gewinnen, den Ausstieg von Frauen aus der Wissenschaft reduzieren und mehr Frauen in Führungspositionen einsetzen.

Ziele für Frauenanteile in Studium, wissenschaftlicher Qualifizierung und auf Professuren 2018

Fachbereich

Studierende

Promovie­rende

Postdocs

Eigenst. Nachwuchs-wiss./JP

Profes­sorInnen

FB Mathematik

42%

33%

25%

25%

10%

FB Physik

25%

25%

25%

10%

23%

FB Informatik

18%

20%

28%

1 halten

10%

FB Chemie

40%

40%

35%

40%

20%

FB Biologie

*

*

50%

35%

22%

FB Psychologie

*

*

*

50%

45-55%

FB Literatur­wissenschaft

*

Mind. 65%

60%

55%

50%

FB Sprach­wissenschaft

*

60%

Mind. 55%

50%

50%

FB Geschichte/ Soziologie

50%

50%

50%

50%

30%

FB Philosophie

*

40%

30%

**

20%

FB Rechts­wissenschaft

*

48%

**

50%

24%

FB Wirtschaftswissenschaften

50%

43%

**

40%

25%

FB Politik u. Verwaltungs­wiss.

*

50%

50%

50%

30%

Universität

*

50%

47%

45%

30%

* Ziel ausgesetzt; ** Gruppe wird vom Fachbereich nicht definiert  

Ziele für Frauenanteile in Berufungsverfahren 2018

Verfahrensschritt

Ziele 2008 – 2013

Ziele 2014 – 2018

Bewerbungen

Nicht vorhanden

Mindestens bundesweiter Frauenanteil an Habilitation (säquivalenz) bzw. Junior­
profes­sorinnen im jew. Fach

Rufannahmen

Einladungen zum Vortrag

Mindestens Anteil Bewerberinnen

Mindestens Anteil Bewerberinnen
im Verfahren

Listenplätze

Nicht vorhanden

Rufe

Nicht vorhanden

Ziele für Frauenanteile in Gremien und auf Leitungsebene 2018

Gremium

Ziele 2008 – 2013

Ziele 2014 – 2018

Universitätsrat

Nicht vorhanden

40 %

Senat

Mindestens 35 %

Senatsausschüsse (AFF, ALW, AKI, GR)

Mindestens 35 %

Wissenschaftliche Leitungsebene

Mindestens 25 %

Ziele im wissenschaftsunterstützenden Bereich

  • Erhöhung der Frauenanteile in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind
  • Ausbau der Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Bereich Pflege von Angehörigen sowie der Ausbau einer familien­bewusste Führung

Ziele für eine diversitygerechte Universität

  • Entwicklung eines Gender- und Diversity Mainstreaming mit Zielen und Maßnahmen