Gemeinsam an einem Strang ziehen

Netzwerke der Gleichstellung und Chancengleichheit

An der Universität Konstanz entstehen herausragende Gleichstellungsprojekte und -initiativen. Durch den Austausch mit Fachkolleginnen und Fachkollegen anderer Hochschulen und Einrichtungen reifen viele Initiativen zu durchgreifenden Maßnahmen. Die Mitarbeitenden des Referats für Gleichstellung, Familienförderung und Diversity engagieren sich daher in zahlreichen Netzwerken zum Wissenschaftsmanagement und gestalten so das Hochschulsystem prägend mit.

LaKoG – Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württemberg

Die LaKoG ist der Zusammenschluss der Gleichstellungsbeauftragten der Universitäten, Pädagogischen Hochschulen sowie der Musik- und Kunsthochschulen des Landes Baden-Württemberg.

Webseite der LaKoG

BuKoF – Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen

Die BuKoF ist der Zusammenschluss der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen. In ihr arbeiten die Mitglieder zur Erfüllung ihrer Aufgaben im Bereich der Frauenförderung und Gleichstellung an Hochschulen zusammen. Die BuKoF vertritt insbesondere die Interessen der Frauen an Hochschulen für alle Hochschultypen und Mitgliedergruppen. Sie bildet Arbeitsgruppen, in denen thematische Initiativen und Fragestellungen bearbeitet werden.

Webseite der BuKoF

AK BfC - Arbeitskreis der Beauftragten für Chancengleichheit Baden-Württemberg

Der AK BfC ist der Zusammenschluss der Beauftragten für Chancengleichheit der Universitäten Baden-Württembergs. In ihm arbeiten die BfC zur Erfüllung ihrer Aufgaben an Gesetzesvorhaben der Landesregierung, die ihren Geltungsbereich betreffen, konstruktiv und kritisch durch Stellungnahmen und Initiativen mit.

Webseite des AK Chancengleichheit

Netzwerk Gleichstellungscontrolling an Universitäten

Die Universität Konstanz ist aktives Mitglied des Netzwerks Gleichstellungscontrolling an Universitäten, in dem weiterhin die Freie Universität Berlin, die Technische Universität Berlin, die Universität Jena, die Goethe-Universität Frankfurt, die Ruhr-Universität Bochum, sowie das Karlsruhe Institut für Technologie zusammenarbeiten. An der Jahrestagung lädt das Netzwerk interessierte KollegInnen von Hochschulen zum Austausch und zur Vernetzung ein.

Webseite des Netzwerks Gleichstellungscontrolling an Universitäten

Internationale Bodenseehochschule

Als „Internationale Bodensee-Hochschule” (IBH) bilden die Mitgliedshochschulen ein aktives Netzwerk und nutzen so Synergien organisiert zum gemeinsamen Vorteil. Hochschulen, Forscher, Lehrende und Studierende tauschen Wissen und Ressourcen aus und nutzen es gegenseitig.

Projekte für den Strukturaufbau und mit Studien- und Forschungszwecken sind Inhalte der multilateralen Kooperationsverträge, die die Mitglieder untereinander schließen. Voraussetzung für gemeinsame Projekte von Hochschulen ist, dass dabei Ländergrenzen überschritten werden.

Webseite der IBH

GeX Gleichstellung in den Exzellenzuniversitäten

Die Universität Konstanz arbeitet aktiv im Netzwerk der Gleichstellungsakteurinnen der bisherigen sowie aktuellen Exzellenzuniversitäten (GeX) mit. Fokus der Zusammenarbeit ist der Austausch zu Gleichstellungszielen, -strategien und -maßnahmen in der Exzelleninitiative sowie Qualitätssicherung und -entwicklung von Gleichstellungsprozessen.

Netzwerk Gender Consulting

Das Netzwerk Gender Consulting in Forschungsverbünden ist ein Zusammenschluss von GleichstellungsakteurInnen, die mit Gender Consulting sowie der Entwicklung und Umsetzung von Gleichstellungsmaßnahmen für Forschungsverbünde an Hochschulen befasst sind.