Tragende Säule

Gleichstellung ist eine tragende Säule in den erfolgreichen Anträgen der Universität Konstanz zur Exzellenzinitiative. Insbesondere durch das Zukunftskonzept „Modell Konstanz – towards a culture of creativity“ konnten die Gleichstellungsprogramme und -projekte der Universität ausgebaut und weiterentwickelt werden.

Ziele, Strategien und Maßnahmen

Die Universität Konstanz verfolgt in ihrer Gleichstellungspolitik zwei übergreifende Ziele:  

  1. Erhöhung der Frauenanteile auf allen Qualifikationsstufen:
    bei Promovierenden auf 50 %, bei Postdocs auf 47 %, bei eigenständigen NachwuchswissenschaftlerInnen und Juniorprofessuren auf 45 %, und bei Professuren (W2/3, C3/4) auf 30 %.    
  2. durchgängige geschlechter- und familiengerechte Gestaltung der Universitätsstrukturen sowie der Organisations- und Wissenschaftskultur      

Zur Zielerreichung sollen drei Strategien beitragen, die mit zielgerichteten Maßnahmen hinterlegt sind:

Gewinnung und gezielte Förderung von Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen

gezielte Formate (z.B. Mentoring und Mentoring Plus für Studentinnen und Doktorandinnen), Förderung von Postdoktorandinnen (z.B. mit Überbrückungsfinanzierungen), aktive Rekrutierung von Wissenschaftlerinnen, Entwicklung von fachbereichsspezifischen Gleichstellungsprojekten.

Schaffung familienfreundlicher Forschungs-, Arbeits- und Studienbedingungen

Konsolidierung der regulären und flexiblen Kinderbetreuungsangebote, Programm „Wissenschaft mit Kind”, Integration des Themas „familienbewusste Führung” in die Weiterbildungskonzepte und -angebote, Engagement im Netzwerk "Familie in Hochschule", flexibles Studium.

Verankerung von Gender Mainstreaming

Umsetzung des Gender Kodex über handlungsorientierte Konzepte (z.B. Leitfaden aktive Rekrutierung), Gender in der Lehre, Erhöhung des Frauenanteils in Gremien, Integration von Gleichstellung in die Instrumente der internen Forschungsförderung, Ausbau des Gender Mainstreaming zu einem Gender- und Diversity Mainstreaming.

Gleichstellung in den Exzellenzeinrichtungen der Universität

Auch in den Exzellenzeinrichtungen ist Gleichstellung und Familienförderung ein erklärtes Ziel:

GEx – Gleichstellung in den Exzellenzuniversitäten

Die Universität Konstanz arbeitet aktiv im Netzwerk der GleichstellungsakteurInnen der bisherigen sowie aktuellen Exzellenzuniversitäten (GEx) mit.

Fokus der Zusammenarbeit ist der Austausch zu Gleichstellungszielen, -strategien und -maßnahmen in der Exzelleninitiative sowie Qualitätssicherung und -entwicklung von Gleichstellungsprozessen.

Das Netzwerk steht in engem Austausch mit DFG, Wissenschaftsrat, CEWS/gesis sowie weiteren relevanten Wissenschaftseinrichtungen.

Veröffentlichungen von GEx