Veranstaltungen zum Thema Diversity

Veranstaltungsarchiv

Open Space: „Aus dem gesamten Potential schöpfen - Vielfalt (er)leben an der Universität Konstanz“

Die Universität Konstanz ist vielfältig; sie fördert Vielfalt und setzt sich das Ziel, Studien-, Forschungs- und Arbeitsbedingungen zu ermöglichen, in denen sich jede und jeder Einzelne optimal entfalten und entwickeln kann.

Die Vielfalt der Universität, das sind wir: Studierende, Lehrende, Forschende, Mitarbeitende, Gäste. Wir sind Eltern oder Angehörige von Pflegebedürftigen, wir haben vielfältige Bildungshintergründe, Biografien und Identitäten, wir haben viel oder wenig Geld, wir arbeiten oder studieren in Voll- oder Teilzeit, wir sprechen viele Sprachen, wir haben Behinderungen oder werden behindert…

Wir alle gestalten den Lebens-, Lern- und Arbeitsort Universität mit und sind mitverantwortlich für eine Kultur der Anerkennung, für Chancengleichheit und den Abbau von Barrieren.

Vielfalt betrifft uns alle: wir sind alle „anders“ und alle „gleich“.

Im Namen des Rektorats laden wir alle Universitätsangehörigen ein, in einen gemeinschaftlichen Dialog zum Thema Vielfalt/Diversity zu treten, kreative Ideen zu sammeln, verschiedene Perspektiven und Anliegen kennen zu lernen und gemeinschaftlich anzugehen.

Das Konferenzformat „Open Space“ ermöglicht, passend zu unserem Thema, vielfältige Austauschräume, in denen jede und jeder willkommen ist, frei, selbstverantwortlich und gemeinschaftlich mitzudiskutieren.

Mehr erfahren

Die Universität Konstanz, die HTWG Konstanz und die Stadt Konstanz haben am 20. März 2015 gemeinsam die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

Bei der Veranstaltung zur „Charta der Vielfalt für Konstanz“ wurden Themen und Projekte diskutiert, die alle beteiligten Institutionen betreffen und soziale Aspekte aufgreifen. Es gab zwei World Cafés zu den Themen Barrierefreiheit und Bildungschancen. Folgende Projektpartner_innen haben sich an den World Cafés beteiligt:

Randi von Stechow - "Galerie mit Nebenwirkungen" (Diakonisches Werk des Kirchenbezirks Konstanz)

Stephan Grumbt - "Barrieren sehen, Barrrieren abbauen" (Behindertenbeauftragter der Stadt Konstanz)

Nadine Lages - „SmS - Studis mit Studis" (Projekt der Universität Konstanz)

Marlies Piper (Sozialberatung seezeit)

Alexandra Frasch und Menna el Assady - "Studieren im Asyl" (International Office Universität Konstanz)

Dirk Tinner - "Vorbereitungsklassen für zugewanderte Kinder" (Geschwister-Scholl-Schule Konstanz)

Regina Bendokat - "Flüchtlinge in Ausbildung bringen" (Save me inkl. B-Welcome)

Philipp Cinkul - "Hochschulinitiative Arbeiterkind" (Universität Konstanz)

Barbara Riedel-Bader - "Chancengleichheit an Schulen" (Ellenrieder-Gymnasium Konstanz)

Im Rahmen der World Cafés wurden bestehende Projekte vorgestellt und diskutiert. Darüber hinaus wurde die Notwendigkeit eines verstärkten Austausches zwischen den einzelnen Koordinationspartner_innen betont. Eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit wird angestrebt, um Synergien besser nutzen zu können.

Mehr erfahren

Öffentlicher Vortrag "Mehrsprachigkeit als Gewinn - meine Erfahrungen" von Cem Özdemir (Bundesvorsitzender der Grünen und MdB)