"Wege zu einer diversity-gerechten Hochschule"

Pilotprojekt in drei Fachbereichen

Das Pilot-Projekt „Wege zu einer diversity-gerechten Hochschule: Entwicklung und Implementierung bedarfsorientierter fachspezifischer Maßnahmen“ (2013 bis 2016) ist ein Kooperationsprojekt des Referats für Gleichstellung, Familienförderung und Diversity und jeweils eines Fachbereichs der drei Sektionen der Universität: der Fachbereiche Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Sprachwissenschaft.

Das Projekt wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet, der sich aus VertreterI_innen der beteiligten Fachbereiche und internen wie externen Expert_innen zusammensetzt.

Ziel des Projektes ist es, passgenaue (individuelle und strukturelle) Diversity-Maßnahmen zu entwickeln, um Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für alle Studierendengruppen zu stärken und studienerschwerende Barrieren wie Diskriminierungen zu erkennen und abzubauen.

In den Fachbereichen ist jeweils eine Diversity-Beraterin: Die drei Personen erstellen Ist-Analysen zum Bestand und Bedarf in Studium und Lehre, entwickeln passende Maßnahmen wie nachteilsausgleichende Angebote für die Zielgruppen und sind für Fragen rund um Diversity Ansprechpersonen.

Maßnahmen sind:

  • Beratung und Coaching bei Prüfungsängsten
  • Angebote von fachspezifischen Englisch- und Deutsch-Kursen

Das Projekt wird aus dem Innovations- und Qualitätsfonds (IQF) des Ministeriums für Wissenschaft finanziert.