Der Vielfalt gerecht werden

 Die Universität Konstanz misst gesellschaftlicher Vielfalt einen hohen Wert bei. Sie bemüht sich um ein höchstmöglich diskriminierungsfreies, inklusives Klima. Vielfalt, Antidiskriminierung und Inklusion sind gemeinsame Pfeiler einer Vision: Die Universität gestaltet optimale Entfaltungsmöglichkeiten für alle Mitglieder und fördert chancengerechte Zugänge und Teilhabe in allen Leistungsbereichen. Damit steigert sie ihre Attraktivität als Lern-, Lehr-, Forschungs- und Arbeitsstandort, auch für zukünftige Generationen.

Anti-Diskriminierung und Diversity sind die zwei Seiten einer Medaille:

Die Diversity-Arbeit beinhaltet einerseits Maßnahmen, die individuelle Förderungen vorsehen, um vorhandene Benachteiligungen auszugleichen. Weitere Maßnahmen bemühen sich andererseits darum, institutionelle Hürden abzubauen und diversitybewusste Öffnungsprozesse der Universität voranzutreiben.

Als Grundlage für ihre Anti-Diskriminierungsarbeit dienen der Universität Konstanz neben dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ihre eigene Richtlinie gegen Diskriminierungen sowie ihr Diversity Kodex.