Der richtige Geldgeber für Ihr Projekt

Sie sind auf der Suche nach einer Finanzierung für Ihre Forschung? Ihnen stehen viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung

Die Menge an Förderprogrammen und Drittmittelgebern macht es oft schwer, den Überblick zu behalten. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Förderinstitutionen sowie Möglichkeiten zur Recherche von aktuellen Ausschreibungen und Förderprogrammen.

Gern ist Ihnen das Team des Forschungssupports bei der Suche und Auswahl eines geeigneten Förderprogramms behilflich. Aktuelle Ausschreibungen finden Sie auch in unseren Forschungsnachrichten.

Universitätsinterne Fördermöglichkeiten

Die Universität Konstanz stellt ihren Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, interne Mittel für Forschungsvorhaben zu beantragen.

Ausschuss für Forschungsfragen (AFF)

Die Mittelvergabe an der Universität Konstanz erfolgt ausschließlich leistungsorientiert in einem kompetitiven Begutachtungsverfahren durch den Ausschuss für Forschungsfragen (AFF).

Projektbezogene Anträge auf Hilfskraft- und Sachmittel können in der jährlichen Hauptkampagne zum 15.10. und für neue Universitätsmitglieder in der Nachtragskampagne zum 15.06. eines Jahres gestellt werden.

Zur Auslauffinanzierung von Promovierenden können BetreuerInnen halbe Stellen (TV-L E 13) für maximal drei Monate beantragen. Anträge hierauf können jederzeit formlos mit einer detaillierten Begründung und einer spezifischen Aufgabenbeschreibung elektronisch beim AFF eingereicht werden.

Antragsberechtigt sind ProfessorInnen und exzellente promovierte NachwuchswissenschaftlerInnen der Universität Konstanz. Einen Überblick über den Antragsprozess bietet das Prozessportal  (außerhalb des Universitätsnetzes nur für angemeldete NutzerInnen).

Young Scholar Fund (YSF)

Mit dem Young Scholar Fund möchte die Universität Konstanz die Arbeitsbedingungen ihrer NachwuchswissenschaftlerInnen verbessern. Hierzu stehen in begrenzter Höhe Finanzmittel für JuniorprofessorInnen sowie exzellente PostdoktorandInnen zur Verfügung.

Antragsberechtigt sind promovierte NachwuchswissenschaftlerInnen, die erkennbar eine eigenständige wissenschaftliche Betätigung mit dem Ziel einer wissenschaftlichen Karriere anstreben. In der Regel wird eine mindestens zweijährige Postdoc-Erfahrung vorausgesetzt.

Die Mittel sollen NachwuchswissenschaftlerInnen zur Anschub- oder Kofinanzierung eines eigenen Projektes dienen. Sie sollen extern zu beantragende Forschungsfinanzierung nicht ersetzen, sondern vielmehr zu einer erfolgreichen Drittmitteleinwerbung beitragen.

Preis der Dr. K.H. Eberle Stiftung an der Universität Konstanz

Die Dr. K.H. Eberle Stiftung lobt für wissenschaftliche Vorhaben an der Universität Konstanz einen jährlichen Preis aus. Die gestifteten Mittel werden auf Wunsch des Stifters stark leistungsorientiert und im Wege eines Wettbewerbs an der Universität Konstanz vergeben. Sie sollen der Initiierung zukunftsweisender, innovativer und mutiger Forschungsvorhaben dienen und damit auch einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Profilbildung und damit der Weiterentwicklung der Universität Konstanz leisten.

Über aktuelle Ausschreibungen informieren wir Sie unter Aktuelles und auf den Seiten des Ausschusses für Forschungsfragen (AFF).

Referat für Gleichstellung und Familienförderung

Der Gleichstellungsrat bietet finanzielle Förderung in Form von Stipendien und Zuschüssen und fördert so die Qualifizierung und Karriereentwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen sowie Nachwuchswissenschaftlern mit Kind (aktive Väter). Finanziert werden zum Beispiel Brückenstipendien. Weitere Informationen und aktuelle Ausschreibungen finden Sie auf den Seiten des Gleichstellungsreferats.

International Office

Das International Office fördert Maßnahmen zur Internationalisierung von Forschung und Lehre. Im Einzelnen können Mittel für folgende Förderlinien beantragt werden:

  • Auslandszuschlag für Konstanzer und internationale Promovierende
  • Internationale Gastdozentinnen und Gastdozenten
  • Summer Schools
  • Internationale Kongresse und Workshops
  • Anschubfinanzierung für die Beantragung von Drittmittelprojekten zur Internationalisierung

Nähere Informationen und Ausschreibungen finden Sie auf den Seiten des International Office.

Stiftungen und Fördervereine

Eine Reihe von Stiftungen und Fördervereinen unterstützt die Universität Konstanz durch das Ausloben von Preisen und die Vergabe von Stipendien.

Bibliothek: Open Access Publikationsfonds

Die Bibliothek der Universität Konstanz kann anfallende Artikelgebühren in Höhe von bis zu 2.000 Euro bei Veröffentlichungen in Open Access Zeitschriften aus einem DFG-finanzierten Publikationsfonds übernehmen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Open Access Publikationsfonds des Kommunikations-, Informations- und Medienzentrums (KIM).

Fördermöglichkeiten externer Geldgeber

Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Drittmittelgeber.

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten. Hierfür bietet sie eine breite Palette an unterschiedlichen Programmen an:

Sachbeihilfe: Projektförderung für bis zu 3 Jahre
Eigene Stelle: Finanzierung der eigenen Stelle im Rahmen einer Sachbeihilfe
Wissenschaftliche Netzwerke: Förderung des ortsübergreifenden Austauschs von NachwuchswissenschaftlerInnen
Forschungsstipendium: Forschungsprojekt im Ausland für 3-24 Monate
Emmy-Noether-Programm: Nachwuchsgruppe für 5 Jahre
Heisenberg-Programm: Zur Vorbereitung auf die Professur
Reinhart Koselleck-Projekt: Finanzierung besonders risikoreicher Projekte
Koordinierte Programme: Sonderforschungsbereiche, Forschergruppen, Graduiertenkollegs
Schwerpunktprogramme: Thematische festgelegte Einzelprojekte, die miteinander kooperieren

Wir haben Hinweise zur Antragstellung bei der DFG zusammengestellt. Insbesondere, wenn Sie ein koordiniertes Programm oder die eigene Stelle beantragen wollen, denken Sie bitte daran, den Forschungssupport frühzeitig in die Antragstellung einzubeziehen.

Bundesministerien

Die Bundesministerien, vor allem das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), unterstützen innovative Projekte und Ideen in der Forschung durch gezielte Förderprogramme zu vorgegebenen Themen. Die Forschungsförderung hat zum Ziel, die Entwicklung neuer Ideen und Technologien zu finanzieren. Über aktuelle Bekanntmachungen von Förderschwerpunkten und Ausschreibungen informiert die Förderberatung des Bundes. Der Forschungssupport bietet darüber hinaus Hinweise zur Antragstellung beim Bund.

Europäische Kommission

Die Europäische Kommission stellt Mittel für verschiedene europäische Politikbereiche, wie zum Beispiel Forschung, Bildung, Soziales, Kultur oder Strukturentwicklung, bereit. Eine Übersicht haben wir für Sie zusammengestellt.

Forschungsprojekte werden vor allem im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 gefördert. Aktuelle Ausschreibungen finden Sie im Participant Portal. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Antragsstellung für EU-Projekte.

Bildungsprogramme und hochschulübergreifende Zusammenarbeit werden im Programm Erasmus+ gefördert. Beachten Sie dazu die Hinweise zur Antragstellung in Erasmus+.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK)

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) fördert Forschung und Lehre an baden-württembergischen Hochschulen. Insbesondere das Juniorprofessuren-Programm, das Margarethe von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen sowie das Schlieben-Lange-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kind sind für NachwuchswissenschaftlerInnen interessant. Darüber hinaus bietet das MWK auch Anschubfinanzierungen für Verbundprojekte sowie Gastprofessuren an. Die Antragstellug erfolgt hier immer über die Universitätsleitung. Bitte kontaktieren Sie deshalb rechtzeitig den Forschungssupport, wenn Sie einen Antrag planen.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert den internationalen Austausch von Studierenden und Forschenden. Das Angebot reicht von Kongressreisen ins Ausland über Forschungsaufenthalte bis zu Gastdozenturen. Der DAAD fördert sowohl Deutsche, die ins Ausland gehen, als auch ausländische Forschende, die nach Deutschland kommen.

Stiftungen

Eine Vielzahl von Stiftungen fördert Forschungsprojekte und Forschende zu unterschiedlichen Themengebieten. Die wichtigsten Stiftungen sind:

Alexander von Humboldt-Stiftung: Auslandsaufenthalte deutscher WissenschaftlerInnen und Aufenthalte in Deutschland für ausländische Forschende
Baden-Württemberg-Stiftung: Förderung von Postdocs im Eliteprogramm sowie Lehr- und Forschungsprojekte zu bestimmten, ausschreibungsgebundenen Themen.
Carl-Zeiss-Stiftung: Förderung von Promovierenden, Postdocs und Juniorprofessuren vor allem in den Naturwissenschaften sowie von Forschungsstrukturen an Universitäten
Fazit-Stiftung: Habilitationsstipendien sowie Reise- und Druckkostenzuschüsse für NachwuchswissenschaftlerInnen aller Fächer
Fritz-Thyssen-Stiftung: Förderung von Forschungsprojekten, Tagungen, Stipendien, Reisekosten, Druck- und Bibliotheksbeihilfen vor allem in den Geistes- und Sozialwissenschaften
Gerda-Henkel-Stiftung: Förderung der historischen Geisteswissenschaften durch Finanzierung von Forschungsprojekten, Forschungsreisen, Stipendien, Tagungen und Druckkosten
VolkswagenStiftung: Förderung von Forschungsprojekten, Symposien und Fellowships mit Fokus auf besonders innovativen Ideen

Beachten Sie auch die Hinweise zur Antragstellung bei Stiftungen.

Internationale Geldgeber

Wenn Sie sich bei einer US-amerikanischen Förderorganisation um eine Projektförderung bewerben möchten, beachten Sie bitte, dass die Antragstellung häufig mit einem hohen administrativen Aufwand verknüpft ist. Die Universität Konstanz ist bereits bei verschiedenen Plattformen registriert (grants.gov, SAM, eRA Commons), die für Anträge bei US-amerikanischen öffentlichen Geldgebern notwendig sind. Bitte kontaktieren Sie den Forschungssupport, wenn Sie eine Antragstellung bei einer US-amerikanischen Institution planen. 

Datenbanken zur Recherche von Fördermöglichkeiten

Unter den folgenden Links können Sie nach weiteren Drittmittelgebern und Förderprogrammen suchen.