Molekulare Nano- und Material­wissenschaften

Im Forschungsschwerpunkt Molekulare Nano- und Materialwissenschaften ist das Verständnis von Nano- und Materialstrukturen und ihrer Interaktion zentral. Das Ziel ist dabei, Kontrolle über ihre Eigenschaften zu erlangen und neue Funktionalitäten und Anwendungsgebiete zu erschließen. Außerdem stehen die Entwicklung neuer Materialien und deren nachhaltige Synthese im Vordergrund. Angegliedert an diesen Bereich ist die Photovoltaikforschung.

Die Fachbereiche Physik und Chemie sind der Ursprung der Nano- und Materialwissenschaften. Eine besondere Bedeutung nimmt in diesem Bereich der Technologietransfer ein, der insbesondere durch das Center für Angewandte Photonik und das Nano-Zentrum Euregio Bodensee geleistet wird.