Weg zur Universität im Herbst
Weg zur Universität im Herbst

Dies academicus: Programm Festakt 2017

Freitag, 20. Oktober 2017
15 Uhr
Audimax (A600)

Begrüßung und Jahresrückblick 2016/2017

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz

Festvortrag

„Mensch-Computer Interaktion – oder wie der Computer lernte, mich zu verstehen.“
Prof. Dr. Harald Reiterer, Professor für Mensch-Computer Interaktion im Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft an der Universität Konstanz.


Inhalt Festvortrag

Ursprünglich war der Computer ein schwergewichtiges und raumfüllendes Werkzeug und nur ausgewählte Spezialisten – die „Hohepriester der Informationstechnik“ – hatten Zugang zu dieser Technologie. Doch die rasante Entwicklung immer leistungsfähigerer, vernetzter Hardware, in Kombination mit neuen Bedienkonzepten, hat dazu geführt, dass der Computer die Welt der geschlossenen Rechenzentren verlassen und zunächst unsere Arbeitsplätze, dann unser Heim und schlussendlich unsere Hosentasche erobert hat. Der Vortrag wird, anhand ausgewählter Meilensteine, den Beitrag der Forschungsdisziplin „Mensch-Computer Interaktion“ zu der mittlerweile allgegenwärtigen Verfügbarkeit von Computertechnologien veranschaulichen. Der digitale Wandel hätte niemals diese gesellschaftliche und vor allem auch wirtschaftliche Bedeutung erlangt, wenn nicht intuitive Bedienkonzepte zur „Demokratisierung“ der Computernutzung beigetragen hätten. Die Entwicklung derartiger Bedienkonzepte ist das primäre Forschungsziel der Disziplin „Mensch-Computer Interaktion.“ Der Vortrag wird die eindrucksvolle Erfolgsgeschichte dieser Disziplin nachzeichnen sowie Wege zukünftiger Entwicklungen der Interaktion mit der „Schönen neuen (digitalen) Welt“ aufzeigen. 

Über den Referenten

Prof. Dr. Harald Reiterer ist Inhaber der Professur „Mensch-Computer Interaktion“ im Fachbereich Informatik und Informationswissenschaft der Universität Konstanz. Seit 20 Jahren lehrt und forscht er an der Universität Konstanz. Er hat in dieser Zeit eine Forschungsgruppe aufgebaut, die in verschiedenen Forschungslaboren (Media Room, Interaction Lab, Usability Lab) intuitive Bedienkonzepte entwickelt und erprobt. Die Arbeiten seiner Gruppe wurden auf den führenden Konferenzen und Fachzeitschriften seiner Fachdisziplin veröffentlicht und mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet.

Vergabe von Urkunden und Preisen - Würdigung der Arbeiten in Kurzfilmen


Lehrpreis der Universität Konstanz von Studierenden (LUKS)

  • Biologie: n.n.
  • Chemie: n.n.
  • Geschichte: n.n.
  • Informatik: n.n.
  • Rechtswissenschaft: n.n.
  • Literaturwissenschaft: n.n.
  • Mathematik: n.n.
  • Philosophie: n.n.
  • Physik: n.n.
  • Politik- und Verwaltungswissenschaft: n.n.
  • Psychologie: n.n.
  • Soziologie: n.n.
  • Sport: n.n.
  • Sprachwissenschaft: n.n.
  • Wirtschaftswissenschaft: n.n.

Dietrich H. Boesken-Preis für den besten Master-Abschluss

PreisträgerIn
n.n.
Thema der Masterarbeit
n.n.

Stiftung-Schmieder-Preis, Förderpreis für Neurologische Rehabilitation

PreisträgerIn
n.n.
Thema der Arbeit
n.n.

Nano-Preis der Universitätsgesellschaft Konstanz e.V. für herausragende Leistungen in der Forschung in den Bereichen der Nano-Technologie und -Analytik

Preisträger
n.n.
Thema der Arbeit
n.n.

Preis des Universitätsrates

PreisträgerIn
n.n.

Musik

Kammerensemble "Campus"

Stehempfang

Im Anschluss an den Festakt laden wir Sie ab 16.30 Uhr herzlich zum Stehempfang vor dem Audimax (Ebene A6) ein.

 

Hinweise zu Foto-/ Filmaufnahmen

Während der Veranstaltung werden ggf. Foto-/Film- und Tonaufnahmen gemacht. Fotos bzw. Filme, die während der Veranstaltung entstehen, werden zum Schutz der Persönlichkeitsrechte nur in Zusammenhang mit der Universität Konstanz abgebildet und veröffentlicht (auf entsprechenden Webseiten, Presseberichterstattung, o.ä.).

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Universität Konstanz die Foto- und Filmaufnahmen zeitlich und räumlich uneingeschränkt verwenden kann, solange ein eindeutiger Bezug zur Universität Konstanz erkennbar ist.

Wir bitten um Ihr Verständnis.