• Studienstart im Wintersemester 2022/23

    Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, herzlich willkommen an der Universität Konstanz! Der Studienstarter unterstützt Sie mit hilfreichen Informationen und Tipps bei Ihren ersten Schritten an der Universität Konstanz. Mit dem passenden Know-How zum Studienstart organisieren Sie Ihr Studium. Wenn Sie darüber hinaus noch Beratung benötigen sollten, ist unser Team des Studierenden-Service-Zentrums für Sie da.

    Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Start ins Studium!

  • "Aus dem Gleichgewicht"
    Artikel im uni'kon #76

    Die Debatte um Rohstoffraubbau gegenüber einer nachhaltigen Nutzung von Naturschätzen hat eine lange Tradition. Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Kirsten Mahlke spürt ihr im kolonialen Lateinamerika nach.

    Der vollständige Artikel zum Thema ist nachzulesen in der aktuellen Ausgabe von uni’kon.

  • Exzellenzuniversität Konstanz

    Die Universität Konstanz ist erneut eine von elf Exzellenzuniversitäten bzw. -verbünden in Deutschland.

    Seit 2007 ist die Universität Konstanz in allen Förderlinien der Exzellenzinitiative und der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erfolgreich. Seit 1. Januar 2019 werden die beiden neuen Konstanzer Exzellenzcluster in der Exzellenzstrategie, dem Nachfolgeprogramm der Exzellenzinitiative, gefördert: Das „Centre for the Advanced Study of Collective Behaviour“ und „The Politics of Inequality: Perceptions, Participation and Policies“. Am 19. Juli 2019 wurde die Universität mit ihrem Konzept „Universität Konstanz – creative.together“ in der Förderlinie Exzellenzuniversitäten erfolgreich ausgewählt.

    Weitere Informationen erhalten Sie per Klick auf das Foto.

  • Studierende bei der Gruppenarbeit
    Studierende bei der Gruppenarbeit

    Universität Konstanz
    International

    Internationalisierung ist eines der großen strategischen Handlungsfelder der Universität Konstanz. Dazu zählen die Förderung der internationalen Forschungszusammenarbeit und der Studierendenmobilität, Gewinnung hervorragender (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Steigerung der internationalen Sichtbarkeit.

    Einen großen Schritt hin zum gemeinsamen Europäischen Bildungsraum hat die Universität Konstanz durch ihre erfolgreiche Teilnahme an der European Universities Initiative unternommen: Im Rahmen der European Reform University Alliance soll ein Hochschulnetzwerk entstehen, in dem Lernen, Lehren und Forschen über Ländergrenzen hinweg zur Realität wird.

  • Uni für SchülerInnen und Schulen

    Neugierde beginnt nicht erst im Studium und hört auch nicht nach diesem auf.  Als Ort des öffentlichen Austauschs, des außerschulischen Lernens und der Wissensvermittlung für alle Altersstufen fördert die Universität Konstanz die Neugierde von kleinen als auch großen EntdeckerInnen für Wissenschaft und Forschung. Entdecken Sie unsere vielfältigen Angebote SchülerInnen und Lehrkräfte!

Decolonizing Race: Perspectives from Latin America and beyond

The last event in the framework of the event series "Racism in Academia" was a panel discussion on "Decolonizing Race..."

The panel discussion on "Decolonizing Race: Perspectives from Latin America and beyond" took place on Wednesday, 23 June 2021.

About:

Much of the discussion on race, racism, and anti-racism in Europe and North America relates to theories and practices conceptualized in the USA, a land affected by the legacies of slavery and racism. However, this context generates a particular view of racism that can be complicated by local specificities in other contexts. Latin American intellectuals have challenged "Northern" epistemologies through a decolonial approach: knowledge can be derived from different vantage points and from different traditions. Moreover, in a diverse continent as South America, indigeneity, mestizo identity, and legacies of slavery constitute an assemblage of diverse understandings of race, often contrasting with the US, but also in dialogue with the latter. Are North American perspectives of race hegemonic? How can we understand race and racism if we change the vantage point and look from the South? (How) can that help debates in Europe? Join us at this discussion about race and racism from a decolonial perspective, featuring thinkers from Latin America and beyond.

Panellists:

Graziella Moraes Silva (Associate Professor in Anthropology and Sociology at the Graduate Institute of International and Development Studies, Geneva, Switzerland):
"After Mestizaje? Old and new dilemmas of antiracism in Latin America"

Sérgio Costa (Professor for Sociology of Latin America at Freie Universität Berlin and Co-Director of the M. S. Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America [mecila.net]):
"From race to inequality regimes: Racism in Latin America"

Mariana Morena Pereira (tbc):
" Black identity and anti-racism in Brazil"


Jonathan W. Warren (ethnographer, heterodox sociologist, and digital story-maker who has spent the past thirty years researching race matters in Brazil, the US, Vietnam and Germany):
"Key insights from race studies in Latin America"

Moderation: Gruia Badescu (Research Fellow / Dept. of History and Sociology)

Veranstaltungen

Weitere Termine